was ist nach 12 jahren verpflichtung bei der Bundeswehr?

5 Antworten

Berufssoldat wird man nur mit einwandfreien Beurteilungen. Längerdienende Zeitsoldaten erhalten beim Ausscheiden eine "Übergangsbeihilfe" sowie Geld zur Wiedereingliederung. Soll heißen sie werden je nach Verwendung so weitergebildet dass sie auch im Zivilleben ohne Probleme einen Job finden sollten.

danke beantwortet aber meine frage nicht

0

Doch. Genau das passiert nach der Dienstzeit!

0

Man kann dann noch weiter machen je nach deiner Gesundheit vom körperlichen und psychischen her

danke für die schnelle Antwort:)

0

Du kannst maximal SaZ 25 werden bei der Bundeswehr. Danach ist Schluss wenn du nicht als BS angenommen würdest.

Wie wahrscheinlich ist es wenn man mit 18 sich 12 Jahre verpflichtet Berufssoldat zu werden?

Wie wahrscheinlich ist soetwas? Oder wie wäre es mit 21 Jahren (also ab 21 Jahre verpflichten für 12 Jahre nach Ausbildung ) Ist es wahrscheinlich? Oder eher unwahrscheinlich?

...zur Frage

Was passiert wenn man bei der Bundeswehr seine Verpflichtung vorzeitig abbricht?

Hallo,

was passiert eigentlich, wenn man bei der Bundeswehr sich für 15 Jahre verpflichtet und dann trotzdem abbricht.

Kommen die einen holen oder wie kann man sich das vorstellen ?

...zur Frage

Was passiert bei der Bundeswehr nach der Verpflichtung?

Hallo!

Im allgemeinen kann man sich ja zwischen 17-30 Jahren das erste mal bei der Bundeswehr für etwa 12 Jahre verpflichten. Ich schildere ein kleines Beispiel.

Ich bin 18 Jahre, habe einen guten Realschulabschluss und verpflichte mich für 13 Jahre. Das heisst: Mit 31 Jahren endet meine Verpflichtung. Kann ich mich nach dem 31 Jahr nochmals verpflichten? Und wenn ja, wie? Wenn nein, was passiert dann mit mir? Ich habe ja dann nur einen Realschulabschluss und keine weitere Ausbildung. Bin ich dann praktisch "auf mich allein gestellt"?

Liebe Grüße, Johanna

...zur Frage

12 Jahre Verpflichtungszeit bei der Bundeswehr verkürzen?

Hallo Leute, 😊

Mein Bruder hat sich letzte Woche bei der Bundeswehr für 12 Jahre verpflichtet und jetzt macht er sich Gedanken, ob das nicht zu lange ist. Natürlich ist ihm das auch vorher schon bewusst gewesen, dass das eine lange Zeit ist und es heißt ja nicht umsonst 'Verpflichtung' aber irgendwie macht er sich trotzdem im Nachhinein Gedanken und Sorgen.

Deswegen wollte ich mal fragen, ob es möglich ist, nach 4 oder 8 Jahren entlassen zu werden.

Bitte keine dummen Antworten, danke.🙂

...zur Frage

Bundeswehr Feldwebellaufbahn was darnach?

Wenn man sich bein Bund als Feldwebel bewirb und das alles klappt und nach 12 Jahren die Dienstzeit vorbei ist. Aber keine Chance besteht Berufssoldat zu werden. Kann man den trotzdem seine Dienstzeit verlänger oder wie läuft das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?