Was ist Mutterboden?

4 Antworten

Mutterboden ist die fruchtbare obere Bodenschicht, die neben Mineralien auch Humus und kleine Lebewesen enthält (http://de.wikipedia.org/wiki/Mutterboden). Der Mutterboden ist als gute Lebensgrundlage für die Gemüsepflanzen wichtig.

man sollte hier veileicht mal erwähnen, wie >Mutterboden ensteht.. also Mutterboden ensteht aus der Lagerung von gartenabfällen...je länger er gelagert ist um so höher werden die nährstoffanteile...manchmal ist es besser Mutterboden mit eventuellen Plastikrückständen zu nehmen und diese auszusortieren als einen ganz reinen zu nehmen..bei diesen fehlt dann meist die nährwerte...es sollte mindestens 30% Anteil an Humuss haben.. hoffe ich konnte helfen...man sollte auch immer etwas mehr nehmen, da sich dieser auch weiter wie von der natur aus vorgegeben weiter abbaut und man sonst schnell wieder nachkaufen muss...

Die Landwirte bezeichnen den Mutterboden als Ackerkrume. Es ist der Oberboden, welcher am fruchtbarsten ist, da er sowohl Mineralien als auch Kleinstlebewesen und Humus enthält. Bei Bauarbeiten, wie zum Beispiel dem Sraßenbau - mußt der Mutterboden getrennt "entsorgt" werden, da er nicht tragfähig ist und sogar faulen kann. Er ist der wertvollste Boden und es gibt auch Tauschbörsen dafür - frag mal im Landratsamt nach wenn Du welchen suchst.

Was möchtest Du wissen?