Was ist (MRSA) und wie kann man sich davor schützen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vor MRSA sich schützen zu wollen ist in Deutschland oft schlicht nicht möglich. Wir sind nach meiner Kenntnis der einzige Staat welcher sich weigert im Gesundheitswesen internationale Standards anzuwenden. 

Nein. In der Altenpflege ist es nicht üblich sich ständig die Hände zu waschen obwohl es durchaus sehr empfehlenswert ist aus hygienischen Gründen. Zumindest auf jenen Stationen wo die Menschen liegen, Wunden haben. Oft genug fehlt es schlicht an Zeit und auch an Desinfektionsmittel und anderen hygienisch notwendigen Dingen.

Altenpflege ist ein unterbezahlter Beruf der nur im Schichtdienst in der Regel abläuft. Es bedeutet an den Wochenenden zu arbeiten, zu Feiertagen, nachts. Oft genug ist die Arbeitszeit chaotisch geregelt. Personalmangel versteht sich von selbst. 

Mit Herz und Hand willst Du den Beruf ausüben? Dann musst Du ins Ausland gehen. Hier in D wirst Du kaum ein Haus finden mit einer freien Stelle welches Dir ermöglicht so zu arbeiten. 

Informationen über den Beruf bekommst Du im Berufs-Informations-Zentrum des Arbeitsamtes. Weiter kannst Du erst mal als Sonntagshilfe in einem Altenpflegeheim vor Ort reinschnuppern. Rufe einfach überall an und frage ob es möglich ist. Da kannst Du dann in der Praxis erleben wie es abläuft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vor mrsa schützt man sich mit handschuhen, mundschutz und einen umhang den man trägt (war im kh zumindest so), diese werden dann im Raum auch wieder ausgezogen und dort entsorgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?