Was ist MRSA und wie kann man sich anstecken?

4 Antworten

Also kurz und deutlich geschrieben: MRSA wird gefährlich, wenn es mit einer offener Wunde in Kontakt kommt. Ansonsten braucht man sich bei einer gesunden Immunsystem keine sorgen machen(solange keine Wunde)

Und wenn man das in seiner wunde hat, was dann?

0

Die Symptome sind unterschiedlich; je nachdem wo du diesen "Keim" hast. Ich habe ihn mir als Patientin auf einer Intensivstation "eingehandelt". Ich hatte keine/kaum Symptome, musste aber in Quarantäne gehalten werden um die Mitpatienten, Bekannten, Ärzte,... nicht anzustecken; Andere Patienten mit Wunden oder so können davon SEHR große Beschwerden bekommen (Entzündungen, Atmenot, Ausschlag, uvm.) So einfach lässt sich dieser Multiresistente Krankenhauskeim nicht "vernichten: da bedarf es gaaaaaaaaaaaaaanz spezieller Medikamente. Alles weitere und interessante kannst du bestimmt in den Links der anderen lesen. Liebe Grüße dansud P.S.: schützen kannst du dich: indem du mit infizierten Patienten nicht oder nur mit Schutz in Kontakt kommst, dein Immunsystem stärkst, sehr sterile Einrichtungen wie z.B. das KK (oder so) meidest: denn davon leben diese Biester!

Nicht unbedingt nur im Krankenhaus... Die kommen mittlerweile immer häufiger auch so unter die Menschen durch die massentierhaltung und den damit verbundenen Antibiotika - Missbrauch... 

0

Kann ich MRSA haben?

Ich mache ein FSJ im Krankenhaus und wir haben im moment 2 Isolationszimmer mit MRSA Nase/Rachen. Ich ziehe immer meine Schutzkittel, Mundschutz,Handschuhe etc. an und Desinfiziere mir auch die Hände nach verlassen des Zimmers. Jetzt habe ich aber letzte Woche bei einem Patienten den Puls gemessen und kam am nächsten morgen zur Arbeit und dann war er isoliert mit MRSA Nase/Rachen und ich hab ihn ja beim Puls messen ohne Handschuhe angefasst und weiß nun auch nicht ob ich mir danach die Hände desinfoziert hab weil wenn ich jedesmal wenn ich einen Pat. anfasse die Hände desinfiziere wäre ich den ganzen Tag am desinfizieren ununterbrochen. Ich habe seit einigen Tagen angeschwollene Lymphknoten am Hals und hatte auch leichte Halsschmerzen udn bin etwas schlapp mit leichten Kopfschmerzen. Ich war beim Hausarzt und wollte ihn wegen eines MRSA Abstriches fragen er meinte ich wäre ja jung und sonst soweit gesund und es kann zwar sein das ich MRSA habe aber es würde meinem Körper nicht schaden da ich ein starkes Immunsystem habe. Das gleiche meinten meine Kollegen auf der Arbeit auch und das der Keim, wenn ich ihn habe, nach 14 Tagen aus meinem Körper raus ist weil mein Körper zu stark wäre. Aber ich bin in letzter Zeit seit 3,4 Monaten dauerhaft gestresst und auch ab und an mal leicht angeschlafen (müde,husten) das verschwindet aber nach 1,2 Tagen immer wieder. Also habe ich doch eig kein starkes sondern ein angeschlagenes Immunsystem oder?

Ich habe grade große angst MRSA zu haben und es nie wieder los zu werden weil es kann ja passieren das er tatsächlich resistent bleibt und nicht wieder weg geht.

Was soll ich den jetzt tun, wenn ich jetzt nochmal zum Arzt gehe und wegen einem Abstrich frage denkt der auch ich bin panisch obwohl ich eig gerne ein Test hätte weil ich ja auch keine anderen Menschen/Patienten anstecken möchte.

Welche Symptome hat man bei MRSA Nase/Rachen? Auf der einen Internetseite steht man merkt es nicht, nur anhand eines Testes und auf der anderen Seite steht das man angeschwollen Lymphknoten, Abzesse, Eiterpickel usw. bekommt.

Oder hab ich vll einfach nur eine erkältung und es ist gar kein MRSA?

...zur Frage

Hautkontakt mit MRSA Patient (Verdacht) - wie hoch ist die Ansteckungsgefahr?

Hi,

ich mache ein FSJ in einem großen Krankenhaus und wir haben einen Patienten, bei dem ich Blutdruck gemessen habe und ihn hochgezogen habe, so weit ich mich erinnern kann mit Handschuhe, aber sicher bin ich mir nicht. Aber die Kleidung berührt ja auch das Bett und man selber die Kleidung und dann das Gesicht o.ä..

Offenbar hatten die Pfleger der vorherigen Schicht bei der Übergabe vergessen uns zu sagen, dass ein Verdacht auf MRSA besteht.

Wie hoch ist die Gefahr sich anzustecken? Sollte ich einen Abstrich machen lassen, wenn sich der Verdacht bestätigt? Die andere Pflegerin hatte keine Ahnung und meinte nur lächelnd, dass sie sich bisher noch nie angesteckt hätte.

...zur Frage

Bei MRSA-Infektion, Möbel und Gegenstände entsorgen?

Hallo,

in einer kleinen Wohnung (Pflegeheim) hat über Jahre mein Opa mit MRSA-Infektion in Isolierung gewohnt.

Jetzt soll ich die Wohnung auflösen.

Sollte man die Möbel und Gegenstände lieber entsorgen oder können diese mit guten Gewissen noch einem guten Zweck weiter gegeben werden?

Vielen Dank!

...zur Frage

Darf man als HIV Patient Chirurg werden?

Geht das?

Ich meine Falls sich der Chirurg bei der Operation versehentlich mit dem Skalpell in den Finger schneidet steckt er doch den Patienten zu größter Wahrscheinlichkeit an.

Aber es dürfen ja auch HIV Patient operiert werden, und da besteht ja das gleiche Risiko, nur anderes rum.

Danke im voraus.

...zur Frage

Hat sich meine Mitarbeiterin mit MRSA angesteckt?

Hallo, folgender Fall: Bei mir auf der Arbeit im Altenheim hat sich eine Mitarbeiterin mit einer Nadel gestochen, die sie von einem MRSA-Patienten entfernt hat. Niemand meldet aber den Fall und irgendwie scheint, das dass niemanden auf Arbeit interessiert. Die Person arbeitet auch einfach weiter. Jetzt würde ich natürlich dringend wissen, wie groß die Chance ist, dass sich diese Mitarbeiterin damit angesteckt hat? Muss man das denn wirklich nicht melden? Kann sie nicht andere Personen noch anstecken???? Ich hab ja auch selbst Kontakt zu dieser Person, deswegen all die Fragen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?