Was ist mit Pflanzen? Ist es normal?

 - (Pflanzen, Fische, Aquarium)  - (Pflanzen, Fische, Aquarium)  - (Pflanzen, Fische, Aquarium)  - (Pflanzen, Fische, Aquarium)

3 Antworten

Hallo,

auch neue Pflanzen brauchen erst einige Zeit um sich zu akklimatisieren und anzuwachsen. Leider überleben viele der anspruchsvolleren Pflanzen diese Zeit aber nicht.

Damit Pflanzen grün und gesund wachsen brauchen sie viele Faktoren, die stimmen müssen:

  • das richtige Licht - in der richtigen Farbe, der richtigen Stärke und der richtigen Beleuchtungszeit
  • ausreichend Nährstoffe wie Nitrat und Phosphat
  • ausreichend Micro-Nährstoffe wie Kalium, Magnesium etc.
  • ausreichend zweiwertiges Eisen
  • Co2
  • In fast keinem komplett gekauften AQ ist das Licht optimal für einen gesunden Pflanzenwuchs. Weder die Lichtfarbe stimmt, die Lumen fast nie. Und aus Angst vor Algen wird meist viel zu kurz beleuchtet.
  • Nitrat und Phosphat sind eigentlich in jedem AQ ausreichend vorhanden. Aber sie müssen auch im richtigen Verhältnis sein (1/0,7)
  • Die Micro-Nährstoffe kommen nur durch eine zusätzliche Düngung ins AQ - aber aufgepasst, dass man nicht dadurch zuviel Nitrat und Phosphat mitdüngt.
  • Eisen kann man nicht auf Vorrat düngen, also nicht 1mal wöchentlich. Zweiwertiges Eisen oxidiert im warmen AQ-Wasser ganz schnell zu dreiwertigem Eisen und ist dann für die Pflanzen nicht mehr verwertbar. Es muss also alle 2 - 3 Tage zugedüngt werden. Man muss also anfänglich ständig messen - und zwar mit genauen Tröpfchentests, damit man den Verbrauch der Pflanzen ermittelt. Ein zuviel an Eisen ist nämlich ebenfalls schädlich.
  • Auch Co2 muss in der richtigen Menge vorliegen. Und wenn du dies nicht zuführst, gleichzeitig aber so einen Luftsprudler betreibst, dann wird durch die stark bewegte Wasseroberfläche auch noch das wenige Co2 ganz schnell aus dem Wasser ausgetrieben.

Und all das nutzt nur etwas, wenn von allen Faktoren ausreichend vorhanden ist. Das Pflanzenwachstum richtet sich nämlich nach dem am wenigsten verfügbaren Faktor.

Also: wenn alles in Ordnung ist, aber eine Komponente nicht ausreichend ist, dann werden die Pflanzen trotzdem nicht grün und gesund wachsen.

All das musst du überprüfen und entsprechend ändern - dann wachsen die Pflanzen auch. Und keine Sorge vor Algen: Dort, wo Pflanzen gesund wachsen, haben Algen KEINE Chance. Denn die Pflanzen sind die besseren "Futterverwerter".

Gutes Gelingen

Daniela

Danke!!!

1

Hi das ist normal, wenn die erst seit einer Woche im Becken sind. Dann kümmern sie immer erst, vor allem wenn du die Stengelpflanzen mit Wurzel reingepackt hast, meist stirbt die wurzel dann ab und es bildet sich eine neue. Ach und ich denke deine Mollys finden die Pflanzen ganz lecker ich meine frasspuren zu erkennen.

Und das Zwergpfeilkraut ist zwar robust mag aber Umzüge so gar nicht 😄 bei mir kümmern die nach ein Beckenwechsel auch erst bevor anwachsen. Für die gelb braunen Blätter komnen bald frische grüne 😙

Hinzu kommt das dein Becken jetzt erstmal wieder neu einfahren muss, du scheinst ja Kies und Pflanzen ausgewechselt zu haben damit hast die meisten nützlichen Bakterien entsorgt. Da kümmert im Grunde erstmal alles, da das Wasser nicht konstant bleibt und mitunter Giftstoffe produziert was für deine Fische gefährlich werden kann.

Vielen dank!!!!

0

Ohne Co2 kannst du die meisten Pflanzen einfach vergessen. Ich bin jetzt auch seit Jahren endlich auf Co2 Anlagen umgestiegen und der Unterschied ist schon enorm.

Viele Stängelpflanzen und eigentlich alle Bodendecker kannst du ohne Co2 vergessen. Wie auf deinem Bild schon zu sehen ist, fangen sie an zu verkümmern, bis sie so hässlich aussehen, dass man sie rausreißt. Auch wenn das jetzt nicht die Antwort ist, die du dir erhofft hast, es ist die traurige Wahrheit. Glaub mir, ich hab in den letzten 7 Jahren Aquaristik fast schon jede Pflanze sterben sehen. 😂

Aber keine Sorge, es gibt auch ohne Co2 Anlage die Möglichkeit ein wunderschönes Pflanzenaquarium aufzubauen! Das habe ich in meinem einen 240l Becken auch geschafft. Man muss sich halt auf ganz anspruchslose Pflanzen beschränken, die auch ohne Co2 gut zurechtkommen. Dazu gehören: eigentlich Alle Arten von Cryptocoryne, Anubias, Java Farne, Moose, Vallisneriea, und machen Stängelpflanzen die aber nur nahe am Licht wachsen.

Falls du aber unbedingt rote Pflanzen möchtest, oder allgemein nicht so eingeschränkt in der Pflanzenwahl sein willst musst du wohl oder übel Co2 zuführen. Denn Co2 ist mit guten Licht das aller wichtigste für die Pflanzen und kann nicht ersetzt werden. Also entweder für 100€ eine gute gebrauchte Co2 Anlage besorgen oder Bio Co2 Anlage für ein paar Cent bauen.

O2 diffuser kannst du weglassen. Ist völlig überflüssig. Wirklich!

Ach und probier es erst gar nicht mit sogenannten "Flüssig Co2 Düngern". Die funktionieren nicht.

Bei weiteren Fragen, kannst du mich gerne fragen :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen dank!!!

1
Ich habe mich für eine CO2-Anlage entschieden. Kannst du mir sagen wie oft eine Flasche für ein Aquarium von 240 Litern gewechselt werden muss und wie viel kostet es pro Jahr? 
1

Die Pflanzen wachsen jetzt, aber sie sehen schrecklich aus. Alles in den Löchern. Denkst du noch, das Problem liegt im Mangel an CO2? Wenn ich kaufe ein CO2 anlage , muss ich dann noch Beleuchtung hinzufügen? (-->Juwel Rio 240l)

1

Was möchtest Du wissen?