Was ist mit öffentliche bzw. private Entwicklungszusammenarbeit gemeint?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Entwicklungshilfe" Da werden Milliarden Euro Steuergelder an ein armes Land vergeben. Dafür verpflichtet sich das Land dann bei uns z.B. Maschinen zu kaufen die dann gerne von unseren Unternehmen betrieben werden während die arme Bevölkerung für einen Hungerlohn unter menschenunwürdigen Bedingungen dort arbeiten darf.

"Entwicklungshilfe" Da wurden Kühlschränke geliefert, Herde die nur mit Strom funktionieren, Trecker und LKW in Gegenden in denen es weder Strom noch Sprit gibt.

Über solche Fälle kannst Du im Archiv des Spiegel nachlesen. Dazu musst Du aber schon weit zurück blättern. Damals wurde noch so berichtet dass leicht ersichtlich wurde wie wir betrogen werden. Denn es ist schlicht Betrug wenn von unseren Steuergeldern Ware geliefert wird die hier produziert wurde damit sie irgendwo in Afrika verrottet.

Heute kann "Entwicklungshilfe" auch Anderes bedeuten: Da wird Geld gegeben um auf indirekte Weise Waffenkäufe dem Land ermöglichen zu können. - Wenn ich recht erinnere fiel Franz Josepf Strauss damit schon auf. - Es muss aber nicht direktes "Entwicklungsgeld" sein. Es kann auch eine sogenannte Hermes-Bürgschaft übernommen werden. Wir haften also dann als Steuerzahler irgendwann in der Zukunft wenn - oh Wunder - sich durch Zerstörung kein Vermögen erzielen lässt.

<<<<<<<<<<<<<<

So weit sehr grob zu Entwicklungshilfe.

Nun zur sogenannten Entwicklungszusammenarbeit.

Erst mal international:

Die Firma Südzucker hat große Lust in Südamerika viel Land aufzukaufen. Da will sie dann Steviapflanzen in großem Stil anbauen. Aus einigen der Arten der Steviapflanze lässt sich ein Süßstoff gewinnen der keine Kalorien enthält. Südzucker weiß wo sehr günstig Zusatzstoffe zu bekommen sind die diesen Süßstoff strecken und hat errechnet dass sich so Gewinn noch maximieren lässt. Nun haben in Südamerika die Bauern eigentlich keine Lust ihr Land zu verkaufen. Diese Lust bekommen sie erst wenn sie ihre Produkte nicht los werden. Also wird erst mal auf dem diplomatischen Weg dafür gesorgt. Dann wird zeitgleich auf die jeweiligen Regierungen eingewirkt dass Südzucker doch bitte bevorzugt das Land aufkaufen darf.

In Frankreich gibt es den Süßstoff schon und erst recht in USA. Online gibt es deshalb schon Bestellungen. Die ersten Firmen sind in Deutschland entstanden welche sich auf den Vertrieb spezialisiert haben. Sie heißen nicht Südzucker. Die ARD berichtet also, zur Nutzung von Stevia seien noch Lebensmittelanalysen notwendig um vor Gesundheitsgefahren schützen zu können. Dann berichtet die ARD noch mal nach einer Weile und zeigt einen Fachmenschen dem schon fast vor Verzweiflung die Tränen in die Augen treten weil er gezwungen ist noch mal zu forschen. In der EU ist Stevia schon längst zugelassen. Südzucker aber ist noch nicht in der Lage den gesamten deutschen Markt zu versorgen. Deshalb darf hier Stevia noch nicht als Lebensmittel bezogen werden.

Es gibt einige ähnliche Beispiele. Sie sind durchaus nicht nur online auffindbar interessieren wir uns dafür. Immerhin stecken ja auch unsere Steuergelder mit drin.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Forschungszusammenarbeit zwischen öffentlicher Hand und Privatwirtschaft erleben wir aber auch in einem anderen Bereich, der Gesundheitsforschung. Heute macht es sehr viel Sinn erst mal nachzufragen wer eine Studie mit finanziert hat bevor nach weiteren Informationen zu fragen lohnt. So lässt sich im Archiv des ZI-Mannheim nachlesen wer jene unseelige Studie finanziert hat welche behauptet das ZI-Mannheim habe eine genetische Ursache für Sucht, hier ausdrücklich Alkoholsucht, gefunden. Diese Studie war kaum veröffentlicht als sie auch schon internationalen wissenschaftlichen Protest auslöste. Denn 1. hat das ZI-Mannheim nicht die benötigten Gerätschaften um eine solche Behauptung beweisen zu können. Und 2. verwundert wenn dann doch sehr wieso ausgerechnet das ZI-Mannheim ein solches Ergebnis findet forscht es doch erst seit sehr kurzer Zeit zum Thema genetischer Code. Es müsste da ja irgendeine Besonderheit benennen. Tut es aber absolut nicht. Mal ganz abgesehen davon dass es auch sonst kaum Auskunft darüber gibt wie es zu dieser "Erkenntnis" gekommen sein will. Aber ach!!! Das ZI nennt auch eine Lösung! Und diese wiederum wird von einem Geldgeber hergestellt. 3SAT hat diesen Unsinn der vom ZI verbreitet wird immer noch in seinem Archiv. Das ZI hat ein großes Stück seines internationalen Ansehens verloren. Aber die Zusammenarbeit mit Industrie besteht weiterhin gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi.
Vereinfacht gesagt:
-öffentliche Hilfe = E-Hilfe durch andere Staaten
-private Hilfe = nicht-staatliche Hilfe, Hilfe z.B. durch nicht-staatliche Organisationen (google z.B. mal "NGO" oder durch Privatleute (z.B. Gates Foundation).

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Saatgut 20.03.2014, 20:02

Stachelbeere, vom Strauche hüpfend oder fallend, ist nun im sicheren Teller aufbewahrt oder aber gelandet!

0
earnest 20.03.2014, 20:34
@Saatgut

Dunkel ist der Rede Sinn.
Kann es sein, daß du über das Schicksal von Himbeeren filosofieren möchtest?

3

Was möchtest Du wissen?