Was ist mit mir los, warum kann ich nicht mehr essen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eventuell Schilddrüsenprobleme, ein neues medikament? Oder wassereinlagerungen. Ich wünsche dir alles gute & Gesundheit

Mir ging es mal so, ich hatte ein wenig zugenommen und die Hosen drückten am Bauch und ich hatte keinen Appetit mehr/ schnell satt/ Übelkeit nach dem Essen . Vorsichtshalber weitere Hose tragen oder einen Haargummi zwischen Knopf und Knopfloch. 

Ich kenne deine Vorgeschichte nicht: 

veränderter Stoffwechsel durch Alter? 30-40 Jahre...

Oder Gewichtszunahme und Appetitlosigkeit durch die Medikamente?

Werden die Nieren regelmäßig überprüft? deine Niereninsuffizienz , Kann es damit zusammenhängen? Wassereinlagerungen/Ödeme? Denn bei manchen Nierenerkrankungen soll man ja nicht zu viel trinken, wegen der eingeschränkten Fähigkeit, Wasser auszuscheiden. 

Andere Möglichkeit: Schilddrüsenunterfunktion mit Appetitlosigkeit und Gewichtszunahme. / bzw. depressive Verstimmung mit Appetitlosigkeit , und in dem Fall die Gewichtszunahme durch die Getränke  (Süße Getränke, Milch?)

Ich bin Querschnittsgelähmt, habe Hydrocephalus = Wasserkopf, Niereninsuffizienz - chronischen Harnwegs Infekt von Geburt an.

Dazu kamen nach Jahren Schilddrüsenunterfunktion, Bluthochdruck, Epilepsie, ich muss Tabletten nehmen gegen Übersäuerung vom Blut, Tabletten gegen den Harnwegs Infekt, die aber nicht richtig anschlagen. Ebenfalls nehme ich Wassertabletten, weil ich keine Lymphdrainage mehr haben darf. Ich konnte sonst immer alles essen, ohne Probleme. Ich hatte eher immer das Problem, dass ich zu wenig getrunken habe. Bis jetzt waren Magenspiegelung und Blutwerte immer in Ordnung, außer meine Nierenwerte durch den Infekt. Ich möchte essen, zähle auch keine Kalorien. Ich nehme mir dass, worauf ich gerade Lust habe und wenn ich am Essen bin, dann wird mir schlecht. Entweder kommt es kurze Zeit später wieder raus oder es geht erst gar nicht runter. Ich trinke mindestens 3 Liter am Tag. 

0
@MonaV

Das hört sich schon sehr nach einem gallenstein an. Bei mir ging das insgesamt 4 monate so, war immer schlank und hübsch und aß recht gesund und normal ausgewogen, von einem tag auf den anderen musste ich mich nach jeder mahlzeit übergeben. Die ärzte verschrieben mir zunächst MCP und vomex. Vomex kann ich sehr empfehlen, da ich darauf keine nebenwirkungen hatte. MCP auf keinen fall nehmen. Nicht empfehlenswert. Das löste allerdings nicht die ursache des problems sondern milderte nur die symptome ab. Nach einiger zeit halfen die zäpfchen weniger, und weil ich vorher schon recht dünn war, wurde ich ungewollt durch das ständige übergeben sehr dünn. Die ärzte kamen sehr lange nicht auf die ursache, im krankenhaus kam man mir sogar mit einem psychologen wegen evtl magersucht, der dann feststellte, dass ich nicht magersüchtig bin (sagte ja dass ich mich nicht zum spaß übergebe und meinen körper toll fand, aber man wollte es ja nicht glauben) 

Ich ging in eine gastroenterologie nach 4 monaten, die ärztin sah den gallenstein, die gallenblase samt stein wurde 3 tage später entfernt, ich wachte nach der op auf und oh wunder, ich konnte wieder essen ohne mich zu übergeben, direkt danach (obwohl ich erstmal langsam machen musste mit suppe und breien) 

Also ich würde es an deiner stelle in betracht ziehen. Geh am besten gleich in eine gastroenterologie in einem krankenhaus und lass dich dort untersuchen, die sind die spezialisten für magen, darm, galle, bauchspeicheldrüse usw, das erspart dir eventuelle falschdiagnosen. 

0
@Kathyli88

Und bis die ursache gefunden ist, hol dir vomex aus der apotheke, das ist freiverkäuflich und unterdrückt die übelkeit für einige stunden (dass du wieder was essen kannst und nicht zu schwach wirst) ....ich finds ja absolut krass dass das dein arzt nicht gesagt hat, mir haben das zumindest etwa an die 10 ärzte immer wieder gesagt während ich auf ursachenforschung war. Und esse basische lebensmittel, vor allem kartoffeln gekocht und bananen, das wirst du wohl noch am besten vertragen. Informiere dich über basische lebensmittel. 

0
@Kathyli88

Ich esse nur noch breiiges, Pudding  und trinke Fruchtjoghurts, Wasser, Milch und Kakao, esse verschiedene Brühe, Cremesuppen (Gemüse) Festes kann ich gar nicht mehr essen. Bei einer Magenspiegelung kam nie was raus und wegen der Galle sage ich meinem Hausarzt bescheid am Dienstag.

0

Warte ab, was bei den Untersuchungen heraus kommt. Wir können keine Ferndiagnose stellen und Spekulationen helfen dir nicht weiter.

Gute Besserung!

Ja ich weiß, ich wollte nur andere Meinungen einholen um zu sehen was ich vielleicht von selbst machen kann gegen das Problem.

0

Es gibt mehr Lebensmittel die schlecht für den Körper sind als du denkst. Einfach weil sie so viel von der Industrie gepunscht werden. Evtl. solltest du mal darauf achten.

Es ist egal was ich esse, überall habe ich das Problem

0
@MonaV

Dann gibt es noch den psychologischen Faktor. Und bitte nicht unterschätzen. Geist und Körper sind viel enger miteinander verbunden als wir uns eingestehen wollen ;)

0
@JesterFun

Ich lasse alles testen, hauptsache ich kann wieder normal essen

0
@MonaV

Und wenn die Ärtze nichts finden, dann beschäftige dich am besten ein wenig selbst damit. Bei mir hat es was gebracht.

0

Sind die Nieren ok? Man kann auch an Wasser zunehmen, wenn die Nieren nicht funktionieren, und dann hat man im Endstadium auch Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen.

Nein, ich habe eine Niereninsuffizienz (chronischen Harnwegs Infekt) durch eine Querschnittslähmung von Geburt an

0
@MonaV

Lass das bitte klären bei einem Nephrologen. Hast Du die Blutwerte schon vom Hausarzt, insbesondere Kreatinin, GFR, Harnstoff und Kalium?

0
@FelixFoxx

Nein die Ergebnisse habe ich noch nicht. Die bekomme ich erst am Dienstag.

0

Lass mal auf einen gallenstein untersuchen.

Beim internist oder in der gastroenterologie

Ich hatte schon des öfteren eine Magenspiegelung, immer ohne Befund

0
@MonaV

Gallensteine und Magenspiegelung haben nichts miteinander zu tun. 

Hier käme Ultraschall zum Einsatz...

0

Was möchtest Du wissen?