Was ist mit mir los bin ich personen süchtig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, du bist normal, alles klar. Du idenitifizierst dich mit deinen Serienschauspielern,als wuerden sie zur Familie gehoeren. Das ist ja der Sinn der Filme. Bei traurigen Geschehnissen weint man und ist traurig. Da kannst du sehen, das dieses gefuehlte Leid dasselbe wie im Leben ist. Du hast ja echte Trauer. Das hat nichts mit Suechten zu tun, sondern mit deiner immensen Identifikation. Du hast eben eine grosse Portion Mitgefuehl, gibt es heuzutage auch nicht mehr so haeufug. Habe Spass an der Serie und weine und lache mit den Protagonisten. Viel Spass

pokefischskate 19.11.2012, 07:35

Danke das hast du schön gesagt <3

danke

1

Hallöchen erstmal, Um die teilweise idiotischen Kommentare hier aus der Welt zu schaffen, DU BIST WEDER HOBBYLOS NOCH PSYCHISCH GESTÖRT! XD Entweder man hat die Fangirl-Ader, oder man hat sie eben nicht (wie die meisten hier anscheinend xD) Sei froh, dass deine "Sucht" Serien sind und nicht Drogen. Ein Krimi als Serie ist genauso fesselnd wie ein guter Krimi als Buch und dazu kommt noch, dass man imTV ein richtiges Bild von den Charakteren hat. Der Tod von Charakteren ist leider üblich und kann sehr weh tun, wenn man sich mit diesem verbunden fühlt/ als Vorbild hat/etc. Du tauchst einfach gerne in eine fiktionale Welt ein, wo du ggf. deine Probleme vergessen kannst und keiner weiß, wie gut das manchmal einfach tut!

Mach dir keine Gedanken über 'Normalität' denn wer will schon normal sein?? :D

PS: ich komme jetzt immer noch nicht drauf klar, dass Kate tot ist und habe es noch nicht übers Herz gebracht die Episode mit dem Schuss und die mit der Beerdigung zu sehen ;)

  • smartypants xx

Oder vielleicht doch,vielleicht hast du so eine starke bindung zu der person aufgebaut das du sie einfach vermisst,wie mit echten menschen die wegziehen oder so.. Also wird die Zeit die schmerzen heilen

pokefischskate 27.10.2012, 21:56

Das hab ich dann aber mit 4 personen :OOOO :D naja ich bin einfach nur traurig ist ja klar <3

0

naja, bisschen übertrieben aber richtig plem-plem bist du wohl nicht. Guck einfach nicht so viel Krimiserien und nimm ein bisschen mehr am wirklichen Leben teil, dann wird das schon wieder. Wenn du ein echtes Leben hast, sind die Serien nicht mehr sooooo wichtig

smartypants175 20.09.2014, 23:30

"Nimm mehr am richtigen Leben Teil." Das ist der Satz den man NIE zu einem Fangirl sagen sollte! :D

1

Du hast kein eigenes Leben, deshalb steigerst du dich übermässig in diese Scheinwelt der Serien ein.

Suche dir einen Sportverein oder unternimm etwas sinnvolles mit Klassenkameraden oder Freunden. Dann geht dein Interesse an Serien auf ein gesundes Maß zurück.

pokefischskate 27.10.2012, 21:55

Sry aber das tuhe ich. Ich darf nur 2 stunden am tag elektrische sachen unternehmen und das nutze ich für serien. Ich mach leichtathletik und treffen mich sonst tagesüber mit meiner freundin

0
Spassbremse1 27.10.2012, 22:32
@pokefischskate

dann versuche es abzustellen - willentlich und wenn du es nicht schaffst, es dich aber weiter stört, suche dir psychologische Hilfe ...

0
MauraJackson 19.05.2013, 19:16
@Spassbremse1

Das ist normal! Nur weil manche sowas nicht verstehen, müssen sie nicht gleich andere so dumm anmachen!

1
smartypants175 20.09.2014, 23:35

Was für psychologische Hilfe xDD seid ihr alle bekloppt ey. xD als ob es eine Krankheit ist, eine Obsession mit Serien zu haben, das ist das selbe, wie wenn jemand Pferde über alles liebt = ein Hobby. Wohl eher ein Hobby was nicht üblich ist, jedoch komplett normal und nicht krank. Haaaaaaaaaaaaaa bei solchen Kommentaren lache ich mich immer schlapp xD

1

ich glaube nicht ganz ;)

Was möchtest Du wissen?