Was ist mit meiner verdauung passiert?

1 Antwort

Du musst austesten, welche Lebensmittel es sind, die diese Beschwerden verursachen.

Da hilft eigentlich nur, tageweise oder wochenweise mal auf bestimmte Gruppen von Lebensmitteln zu verzichten (Kohlenhydrate, Milchprodukte, Zucker, Fruchtzucker etc.).

Dabei musst Du Dich genau beobachten und Buch führen - auch über den psychischen Stress.

Es ist bei allen Lebensmitteln so, und was wenn es wirklich an den verschiedenen Gruppen liegt? Soll ich dann zb nie wieder kohlenhydrate essen oder wie ?:/

0
@wolverine23

und was wenn es wirklich an den verschiedenen Gruppen liegt?

Dann ist eine Diät angesagt, es gibt solche Fälle.

Lasse Dich doch mal zu einem Spezialisten überweisen.

0

Hm inwiefern Spezialist ? Waren alles Internisten und gastroenterologen keiner konnte helfen

0

Bin 21 Jahre alt 182 cm lang und wiege nur 55 Kg. Wie kann ich Gesund und Schnell zu nehmen?

Hallo liebe Leute,

bin 21 Jahre alt Männlich 182 cm lang und wiege nur 55 Kg ...

Meine Frage ist wie kann ich Gesund und Schnell zu nehmen (Bitte nicht sagen einfach mehr essen) Problem ist wenn mein Bauch voll ist kann ich nicht mehr essen ich fühle so als ob ich gleich kotz*n muss. Und nachdem Essen muss ich so schnell wie möglich aufs WC weil ich finde meine Verdauung ist viel zu schnell spätestens 5-10 min nach dem Essen muss ich aufs WC..

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen

Mfg

...zur Frage

Fructose - Laktose

Hi. ich hab erfahren das ich Fructoseintoleranz und Laktoseintoleranz habe. was darf ich dann eig jetzt noch alles essen? (ich hab gehört das man keine Vollkornbrötchen,... essen darf stimmt das auch?)

...zur Frage

Verdauungsbeschwerden Hilfe!

Sorry wegen dem unangenehmen Thema vorab, es geht darum, dass ich seit 1-2,3 Jahren Probleme mit der Verdauung habe. Es wird immer fett ausgeschieden und der stuhlgang ist Braun-grau oder braun-gelb ich vermeide laktose strikt, da bei mir eine laktoseintoleranz festgestellt wurde vor 2 Jahren. Nichts bessert sich. Hatte eine Magen und darmspieglung, sowie einige Ultraschall untersuchungen hinter mir, alles ohne befund. Verliere Gewicht, kann nicht schlafen, mache mir sorgen, will wieder "normal" leben, fühle mich elend. Es sind keine organischen sondern funktionelle Probleme. Mein Psychiater hat mir antidepressiva verschrieben, weiß nicht ob ich diese einnehmen soll, bin noch relativ Jung (22) Jahre alt. Was soll ich tun ? Was kann es sein, wie soll ich vorgehen, habe momentan einen gastroenterologen(vielleicht der 5te Arzt der mich schon behandelt wegen dieser Sache)der mich behandelt, jedoch viel zu langsam die Sache angeht. Irrtümlich wurde bisher immer auf Diarrhö diagnostiziert, es handelt sich jedoch um fettstühle und unverdautem. Ich bitte um Hilfe.

...zur Frage

Leinsamen als Omega 3 Quelle ist eher schlecht, oder?

  1. Zum einen ist es doch so, dass der Samen praktisch unverdaut wieder ausgeschieden wird, weil die Verdauung den Samen nicht aufbrechen kann und beim Kauen werden auch nicht alle zermahlen...Oder?

  2. Und zum anderen ist geschroteter Leinsamen... alles andere als gesund...der aufgebrochene Samen oxidiert doch ziemlich schnell....und wenn Fette in Verbindung mit sekundären Pflanzenstoffen oxidieren...dann wird es extrem ungesund...oder?

  3. Das DHA und EPA Verhältnis soll richtig mies sein, oder?

...zur Frage

Laktose, Fructose & Histamin. Was bleibt mir noch zu essen?

Was leibt mir noch zu essen wenn ich eine Laktose, Fructose & Histaminintoleranz habe? Muss ich auf alles vezichten? Denn lactostop z.B hat bei mir keine Wirkung und ich habe ohnehin schon probleme mit der Gewichtszunahme. Das letzte mal als ich mich genau nach plan ernährt habe bin ich von ca. 45kg auf gut 38kg gerutscht. was da los ist konnte mir bisher aber auch kein arzt sagen. Zudem bin ich 20 und bin ca. 1.66m groß. Wiege derzeit durch permanentes essen 46kg, doch sobald ich mal einen Tag nicht soo viel esse habe ich ein tag später gleich wieder einen kilogramm weniger.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?