Was ist mit meinem Leben los... habt ihr irgendwelche Tipps?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist doch völlig normal, niemand möchte dass die Mutter oder sonst jemand stirbt... Du kannst es nicht verhindern, aber du solltest aufhören dir darüber Gedanken zu machen! Denn dadurch bist du traurig oder schlecht drauf, und das merkt deine Ma und dann geht es ihr auch schlecht.... 

Du kannst ihr das Leben verschönern indem du ihr oft sagst dass du sie lieb hast und sie in den Arm nimmst (darüber freut sich jede Mutter;), hilf ihr im Haushalt, koche/backe mal für sie, mach ihr Geschenke (nichts teures, selbst gebastelt ist immer toll, oder ein eigenes Gedicht kommt immer gut an)... kurz gesagt: sei lieb zu ihr, dann ist sie glücklich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daniel1338
16.08.2016, 21:23

Vielen Dank, ist zwar nicht der Längste Text aber wenigstens Hilft der Text mir bzw ich kann meiner Mutter Helfen.

0

Hallo,

dass man in deinem Alter Aggressiv ist ist relativ normal so erging es mir auch aber zum Teil lag das auch an meiner Geschichte die ich durchmachen musste. Gegen den Tod kann man nichts machen, du kannst dich freuen das noch alle Verwandten da sind. Soll ich dir mal ein bisschen von mir erzählen 

Als ich 11 war Tod einer Nachbarin die mir sehr nahe stand.

Mit 12 Tod meines Patenonkel plötzlich und unverhofft.

Mit 13 Psychischer Zusammenbruch auf einem Festival.

Mit 14 Tod eines Freundes und Zusammenbruch mit schwerwiegenden Folgen

Ich musste so schön sehr viel durchmachen und am liebsten würde ich es rückgängig machen aber es geht nicht. Für deine Mutter kann man leider nicht viel machen, die meisten schaffen es nicht mit dem Rauchen aufzuhören und sonst wenn sie unter Stress steht helf ihr mal eventuell Staubsaugen oder soetwas in der Art damit wenn sie von der Arbeit zurückkommt sie sich ausruhen kann... Ansonsten sehe ich nicht allzu viele Möglichkeiten.

Ich hoffe das ich dir helfen konnte

LG Marc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daniel1338
16.08.2016, 21:22

Ich bin jedem Dankbar der mir mit einer Antwort helfen möchte, vorallem Leuten wie dir die Große Lange Texte schreiben.

0

Mein Vater ist auch schon etwas älter, er macht aber etwas Sport und raucht nicht...anderes Thema.

Also hier mal ein paar Vorschläge:

  • Versuche sie dazu zu überreden nicht mehr zu rauchen. Sie muss es selbst wollen, dann könntet ihr in eine Klinik gehen und einen Entzug durchführen. Dann könnte sie vielleicht noch etwas länger leben, wobei ich mir da nicht sicher bin. Du meintest ja sie ist nicht mehr so jung...Trotzdem glaube ich dass es ein schöneres Leben ist wenn man nicht von einem Röhrchen mit Tabak abhängig ist :)
  • Entlaste sie. Du meinest sie ist oft gestresst, also hilf ihr vielleicht ein wenig. Vielleicht raucht sie ja auch genau wegen diesem Stress. Euer Vater ist tot, also hat sie wahrscheinlich um einiges mehr zu tun als früher. So oder so: Hilf ihr vielleicht im Haushalt, usw., und da du ältere Geschwister hast, die - wie ich aus dem Text verstanden habe - noch alle mit dir wohnen, könntest du sie ja auch mal motivieren zu helfen. Falls ihr das schon macht, könntet ihr sie ja mal fragen was ihr fehlt oder warum sie so gestresst ist.
  • Es ist normal das Menschen sterben. Einige Länder sind überfüllt, und würde da niemand sterben hätten die ein großes Problem...also versuch es einfach zu akzeptieren. Wenn es passiert, bist du bereit. mein Vater ist wie gesagt auch nicht mehr sehr jung und er arbeitet oft auch nachts, und manchmal hab ich Angst dass er dadurch einen Infarkt bekommt...
  • Denke positiv. Ich habe auch verdammt viel Angst vor Unfällen und vor allem dem Tod von denen die ich liebe/mag/wie auch immer. Aber wie gesagt: Das ist normal. Dadurch dass du die ganze Zeit Angst davor hast dass jemand stirbt, rettest du ihn nicht vor dem Tod. Eine Zeit lang hab ich mir immer gesagt: Denk einfach nicht daran. Und es hat mehr oder weniger geklappt: Ich denke immer weniger daran und bin dadurch um einiges glücklicher meiner Meinung nach.

ch hoffe mal ich konnte dir ein wenig helfen! :) Optimal wäre natürlich folgende Lösung: Ihr helft ihr -> Sie ist weniger gestresst -> Will aufhören mit dem Rauchen -> Ihr geht zur Klinik -> Entzug -> Sie hört auf zu rauchen -> Verbringt den Rest ihres Lebens glücklich -> Du bist weniger besorgt (und evtl. auch deine Geschwister) -> Ihr streitet weniger -> Alle sind glücklich

Das wäre der Idealfall, der leider nicht unbedingt eintritt. Und ich weiß auch nicht so viel über eure Familie, von dem her...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm ... verdammt schwer hierzu was zu schreiben .. und was willst du von jemand lesen, der wahrscheinlich älter ist als deine Mutter.

ich versuche es trotzdem, ... es ist immer schwer die Eltern zu verlieren, meine Mutter ist letztes Jahr mit fast 91 gestorben. Damit in Deinem Aler rechnen zu müssen ist schwer .. aber ändern kann es keiner. Du hast Dein Leben vor Dir, du bist intelligent .. ich kenne Dich nicht, aber du kannst Dich vernünftig hier ausdrücken, das kann nicht jeder in Deinem Alter.  Versuch einfach zu akzepteren was man sowieso nicht ändern kann, helfe deiner Mutter wo du kannst, bewahre dir die Erinnerungen  (vielleicht würde ich ein Tagebuch führen, Bilder aufbewahren) .. 

aber denk auch an dich, vernachlässige nicht die Schule, sei so egoistisch zu überlegen was wäre wenn .. wo würdest du wohnen, wer aus der Verwandschaft würde helfen. Und suche mal das Gespräch mit den Geschwistern, die vielleicht ähnliche Sorgen haben, aber dich als "Nesthäkchen" bisher nicht ernst genommen haben. 

Agressionen .. verständlich, aber schlecht, wenn gegen andere oder Dich selbst ... ein Sport / Sportverein wäre toll ... abreagieren können, und Kumpels mit denen du nicht üer Probleme reden musst, sondern was unternimmst, Ablenkung hast ...

würde mich freuen wenn ich ein Anregungen gegeben habe, die dir ein bisschen weiterhelfen ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daniel1338
16.08.2016, 21:21

Ich bin jedem Dankbar der mir mit einer Antwort Helfen möchte, vorallem Leuten wie dir die Große Lange texte schreiben.

0

Das geilste wäre wahrscheinlich, wenn du iwie aufräumen helfen würdest xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daniel1338
16.08.2016, 21:24

Nicht wirklich Hilfreich, weil ich schon Öfter im Aushalt Geholfen habe^^ Naja Trotzdem Danke.

0

Was möchtest Du wissen?