Was ist mit mein besten los?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Offensichtlich ist in seinem Herzen nur (noch) Platz für 2 Personen, sein Kind und seine Ex.

Im Grunde spricht das eher für ihn. Dass ihn seine Ex so behandelt, hat er nicht verdient und da er nicht die Person ist, trotz all seiner flüchtigen Begegnungen mit dem anderen Geschlecht, die einfach den Gefühlsschalter so umlegt, dürfte sich das auch so schnell nicht ändern.

Dass er wieder mit seiner Ex zusammenkommt, trotz gemeinsamen Kindes, ist wohl eher unwahrscheinlich, wobei ich an seiner Stelle so eine Person auch nie wieder "zurücknehmen" würde.

Lass ihm Zeit, denn offensichtlich hat er seine Gefühle noch zu einseitig ausgerichtet. Wenn er eine Frau trifft, die seiner Ex charakterlich ähnelt, ohne den Fehler in sitzen zu lassen, könnte es evtl. wieder etwas werden.

Letztlich kannst du nur weiterhin ein guter Freund für ihn sein, der ihn versteht und mit dem er auch mal quatschen kann, ohne befürchten zu müssen, dass gleich die Ratgeber-, Belehrungskeule herausgeholt wird.

Wenn er die Ausweglosigkeit verinnerlicht hat, seine Ex zurückgewinnen zu können, wird er sich evtl. auch wieder neu orientieren, oder er bleibt als alleinerziehender Vater mit seinem Kind.

All das muss er für sich entscheiden, LG.

ich denke/glaube, das er einfach tierische Angst hat, nach seinen Worten, wieder auf die Fr*sse zu fliegen

1
@patrikk9014

Verständlich nach solch einer Erfahrung. Irgendwann, mit der Zeit wird er sicher auch die Erfahrung machen, dass nicht alle Frauen so sind wie seine Ex. LG.

1

Hi.

Ich denke er hat aufgrund der krassen Verletzung durch seine Ex (und seinen Freund!) ne Art Eispanzer hochgezogen. So, dass er halt niemanden mehr auf die Distanz lässt, in der er sich anfällig für eine erneute Verletzung fühlt.

Mit der Promiskiutät lenkt er sich entweder ab, oder er genießt es schlicht und einfach. Ich hatte auch solche Phasen, da hätte mir ne Freundin einfach zu viele Freieheitsgrade genommen (bzw. die musste schon besonders toll sein, dass sie mich da raus bekommen hat). Möglicherweise belässt er seine Emotionen auch bei Ex und Kind, und lebt das Körperliche halt anderweitig aus. Das wäre ziemlich schlecht (bei der Ex, nicht beim Kind).

Noch würde ich mir keine Sorgen machen, seine "Schla*penphase läuft ja noch nicht mal 6 Monate. So ab nem Jahr würde ich wieder anfangen ;-)

Ich denke, dass es normal ist. Jeder verarbeitet eine Trennung anders. Manche "Phasen"dauern eben etwas länger. Ich denke schon, dass er eines Tages wieder eine normale, feste Beziehung führen kann. Helfen ist immer schwierig. Man kann Freunden ehrlich seine Meinung sagen und ihn darauf hinweisen, dass er doch eigentlich so gar nicht ist. Aber meistens müssen die betroffenen Personen selbst eines Tages zu der Erkenntnis kommen, dass es so wohl auch nicht weitergehen kann. Das wichtigste ist, dass er sich weiterhin um sein Kind kümmert. Denn das hat die oberste Priorität. Alles andere ist einfach eine Phase. Er wird irgendwann zur Vernunft kommen.

Klingt doch sehr dannach, dass er die Situation mit seiner Ex noch nicht ganz verkraftet hat und sie evtl noch liebt.

das hab ich auch schon überlegt da er zu ihr ganz anders ist, mich wundert nur das er dann trotzdem in der Lage ist eine nach der andern zu haben, sollte er noch für sie empfinden

0

Was möchtest Du wissen?