Was ist mit "Lobby" in der Wirtschaft gemeint?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Lobby ist die Eingangshalle, in diesem Fall zum Parlament.

Und da sitzen die Lobbyisten und lauern den Parlamentariern auf, um die zu i-was zu bequatschen.

Bei Lobbyisten handel es sich meist um Vertreter von Interessengruppen, zB dem Arbeitgeberverband oder der Autoindustrie oder des Bauernverbandes etc.

So haben zB die Lobbyisten des Hotelgewerbes, die FDP bequatscht, ihnen die Hälfte der Mehrwertsteuer für Übernachtungen zu erlassen.

Lobbyarbeit ist also heut meistens als das Überreden von Parlamentariern gemeint, damit die die Interessen der jeweiligen Lobby (in diesem Fall der Zusammenschluß von Vertretern der Autoindustrie oder des Hotelgewerbes etc) vor dem Parlament vertreten und die von den Lobbyisten gewünschten Gesetze im Parlament einbringen. Bestechung ist da angeblich "nie" im Spiel.

Sieh auch hier nochmal: http://de.wikipedia.org/wiki/Lobbyismus

Nun ist inzwischen durchgesickert, dass nicht die FDP vehement die Ermäßigung der MwSt für Hotels betrieben hat, sondern die CSU, die sich dadurch einen Anschub für den bayerischen Fremdenverkehr versprochen hat. Der ist auch eingetreten, vor allem, weil dadurch die Wettbewerbsverzerrungen gegenüber der österreichischen Hotellerie entfallen sind. Dann hat sich die CSU geschickt weggeduckt und der FDP die Prügel alleine überlassen. Aber es ist ja so schön, wenn man seine 'antikapitalistischen Vorurteile' pflegen kann. Man muss ja, wie die Häupter der Linken, deswegen nicht unbedingt etwas gegen Kapital in den eigenen Taschen haben.

0
@berkersheim

Gut dann wars eben die CSU, wenn Du die alle in einen Sack steckst und mit nem Knüppel draufhaust triffst du eh immer den richtigen, egal welchen.

0
@erweh

Manchmal bin ich sehr geneigt, Dir zuzustimmen. Doch dann schaue ich mich um und finde keine Partei der Engel und reinen Geister. Leider.

0

Ich danke für das Sternchen.

0

Bei diesem Thema brodelt die Voruteilsküche. Die Gequälten und zu Zu-kurz-Gekommenen schreien auf. Dabei ist Lobbyismus für die Parlamentrarien unentbehrlich und bei weitem nicht ausschließlich negativ. Auch die "Gequälten" schreien immer laut nach mehr Gesetzen, die sie schützen. Wenn es sich jedoch um die Regulierung von chem. Prozessen handelt, deren Grenzwerte in ein Gesetz gefasst werden sollen, wären Parlamentarier überfordert, wenn sie sich nicht von verschiedenen Seiten fachmännischen Rat einholen könnten. Dabei sind sowohl die möglichen Grenzwertbestimmungen zu beurteilen wie auch die ökonomischen Folgen, wenn man damit z.B. die eigene Produktion aus dem weltweiten Wettbewerb schmeißt. Das trifft im Zweifel nicht mal die Konzerne, die dann die Produktion aus Deutschland z.B. nach Frankreich umschichten. Aber es betrifft die Arbeitsplätze! Darum lassen sich Parlamentarier zu komplizierten Gesetzen in der Regel umfassend beraten. Das bedeutet nicht, dass da nicht auch Missbrauch getrieben wird. Doch soll man Hammer und Messer verbieten, nur weil sie auch als Mordwaffe genutzt werden können? Die Forderung kann nicht heißen 'Kein Lobbyismus' sondern 'transparenter Lobbyismus'.

ne Lobby ist eine Interessensgruppe die eine bestimmte Meinung vertritt. In der Wirtschaft sind dies größtenteils die jeweiligen Manager großer Firmen einer Branche, die bestimmte Dinge / Regelungen / Gesetze verhindern möchten oder aber unterstützen.

Elektroautos 1% Regelung kurz erkärt?

Kann mir wer die 1% Regelung in einem Satz erklären? ( hab im internet schon alles durchgelesen aber irgendwie versteh ich das nicht...)

...zur Frage

Was ist gemeint? "der Ruhrgebiet galt als Aushängeschild der bundesdeutschen Wirtschaft der Nachkriegszeit"?

...zur Frage

Kann mir das jemand erklären was das in Physik ist (DICHTE MASSE USW) siehe Bild?

Ich war krank und niemand versteht das ich bräuchte Hilfe was das Heisen soll das Umrechnungsb  Ding ich versteh es nicht genauso wie das oben drüber

...zur Frage

Was ist in Wirtschaft mit "freier Wettbewerb" gemeint?

...zur Frage

"In die Wirtschaft wechseln", was bedeutet das?

Hallo Leute,

ich bin noch in der Ausbildung bei einem Steuerberater. Ein Kollege im Büro hat mir erzählt, dass man nach der Ausbildung entweder bei einem Steuerberater arbeiten kann oder "in der freien Wirtschaft" arbeiten kann. Wie ist das gemeint?

Was ist den im Unterschied zum Steuerberater mit der freien Wirtschaft gemeint?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Stabilitätsgesetz oder Reform 2013?

Es gibt in der Wirtschaft ein Stabilitätsgesetz und in 2013 wurde eine Reform zur Erneuerung des Gesetzes vorgeschlagen.

Welche der obigen Exemplare zu den wirtschaftlichen Zielen wäre eher zu bevorzugen und weshalb? wie könnte man das Stabilitätsgesetz und die Reform mit den Kriterien Effizienz, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Sicherheit und durchsetzbarkeit erklären?

wäre nett wenn mir einer helfen könnte, ich versteh nicht wie ich das machen soll

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?