Was ist mit ihm? Realitätsverlust?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist ziemlich normal für unerfahrene Cannabis-Konsumenten, was Du von Deinem Bruder schilderst. Er hat sich schlichtweg "überdosiert". Vermutlich wäre er mit der Hälfte der konsumierten Menge auch noch gut bedient gewesen.

Mach Dir keinen Kopf um eine eventuelle Psychose. Wenn Dein Bruder in der Lage war Dir zu schildern, wie er sich gefühlt hat und was ihm wie wiederfuhr, musst Du Dir um seine psychische Stabilität keinerlei Sorgen machen. Dass er sich einen Tag später noch immer eigenartig fühlt, ist auch nichts Besonderes. Das geht vielen Leuten so, die es am Vortag schlicht übertrieben haben.

Wenn er es beibehält nur selten zu kiffen und ein wenig mehr über das für einen angenehmen "Rausch" erforderliche Quantum lernt, ist er im Grunde nur zu beglückwünschen. Säufer haben es (machen es sich) entschieden härter.

Tja war wohl zu hart für dein Bro. Ich denke aber der fängt sich schon bald wieder.

Was möchtest Du wissen?