Was ist mit Gott?

...komplette Frage anzeigen

28 Antworten

ob überhaubt noch jmd. In der bibel liest?

Sicher. Priester, Theologen und an christlicher Religion interessierte Menschen lesen die Bibel weiterhin.

Die welt Heutzutage ist ganz anders als Gott sie wollte.

Man kann zumindest feststellen, dass die Welt heute nicht mehr jenen moralischen Maßstäben entspricht, die einst in der Bibel aufgestellt wurden.

Das ist nicht unbedingt schlecht, denn der Mensch entwickelt sich weiter, so dass eine lebendige Interpretation der biblischen Lehre erforderlich wird.

Alles nur respektlose Menschen.

Das ist eine Verallgemeinerung und tut all jenen Menschen Unrecht, die andere Menschen und ihre Weltanschauungen respektieren.

Aber Gott hat Ja auch das kommen sehen

Das ist eine religiöse Behauptung ohne Bezug zur eigentlichen Frage.

Eines Tages wird das ende da sein, und dann wird alles gut.

Jeder Mensch stirbt eines Tages, das ist richtig und irgendwann werden vermutlich auch dieser Planet und dieses Universum nicht mehr existieren.

Aber das hat uns dann in der Tat nicht mehr zu bekümmern.

Solltest du dich dagegen auf den "Jüngsten Tag" berufen, so ist das eine religiöse Erzählung, die ebenfalls keinen Bezug zur Frage hat, sondern hier lediglich deiner Hoffnung Ausdruck verleiht.

Um also deine eigentliche Frage zu beantworten;

Ja, die Bibel wird heutzutage noch von Menschen gelesen, allerdings hat sie für den Bürger der westlichen Wohlstandsgesellschaft nicht mehr den Charakter eines Ratgebers in allen Lebenslagen.

Die anderen Punkte haben ja nun nichts mit deiner Frage zu tun.

Da du ja in der Bibel liest: Das die Welt nicht so ist, wie Gott sie wollte, ist laut christlichem Verständnis seit dem Sündenfall so. Das hat nichts mit "heutzutage" zu tun.

Und das klingt bei dir gerade so, als würdest du dich da rausnehmen und glauben, du wärest schon so, wie Gott dich gewollt hat und da fällt mir aus einem der Paulusbriefe ein "Wir alle haben gesündigt und ermangeln des Ruhmes, den wir vor Gott haben sollten"

Wir machen uns alle immer wieder schuldig und sind in vielem ganz anders, als Gott es wollte. Und Jesus hat doch gesagt, man soll erst den Balken im eigenen Auge sehen, bevor man den Splitter aus dem Auge des anderen zieht.

Und ich habe bisher fast nur Leute kennengelernt, die sich bemühen, gut zu sein und das richtige zu tun, auch wenn die wenigsten von ihnen an Gott glauben. Ich hoffe, dass dich das beruhigt.

Ansonsten zu deiner Frage: Ja, natürlich gibt es noch Leute die in der Bibel lesen, wie du vielleicht gemerkt hast, ich lese auch in der Bibel.

aber, im Jakobusbrief steht das so schön "Glaube ohne Werke ist tot" Es kommt nicht nur darauf an :)

Ich lese in der Bibel und an alle die Gott und die Bibel leugnen: bis in die heutige Zeit sind tausende von Prophezeiungen der Bibel eingetroffen so viele dass es kein Zufall mehr sein kann 

Aber die Menschen haben Angst davor dass es einen Gott gibt der  größer ist als alles was sie sich vorstellen können

Ich für meinen Teil bin froh das ich Gott kenne und ihm mein Leben anvertraut habe und zwar jeden Tag aufs neue.

Die Welt ist ein einziges Chaos und jeder der das schönreden will befindet dich im Tiefschlaf, aber gerade deswegen brauchen wir Gott und die Bibel mehr als je zuvor denn die Bibel ist ein schattenbild von dem was aktuell passiert

Und am Ende wird alles gut werden aber nicht weil wir in den Himmel kommen oder Jesus auf einer Wolke herabschwebt und alles in Ordnung bringt sondern weil wir den Himmel auf die Erde bringen und Jesus durch uns Menschen wiederkommt 

Ich lese in der Bibel. Ich glaube an Gott. Wenn man Gründe/Argumente haben möchte, warum ich daran glaube, dann kann man auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente. Man kann mich nach Argumenten aber auch fragen.

Man kann auch etwas für andere Menschen tun, zum Beispiel Geld spenden oder fair gehandelte Produkte kaufen. Man kann z. B. Lebensmittel (Bananen, Schokolade, Kaffee, Tee, Rohrzucker, Reis), Handys, Kleidung, Blumen und Fußbälle fair kaufen. Sie können sich ja mal mit den Arbeitsbedingungen der Menschen beschäftigen.


Hallo Marcellive2002,

natürlich gibt es noch Menschen, die heutzutage die Bibel lesen. Nur gibt es eben auch sehr viele, die das nicht mehr tun. Und das ist auch in Ordnung so.

Ob ein Mensch respektvoll ist oder nicht, hat rein gar nichts damit zu tun, ob er regelmäßig in der Bibel liest oder nicht. Ich kann sehr wohl als Atheist ein freundlicher, offener und respektvoller Mensch sein, der seine Mitmenschen gut behandelt. Gleichwohl gibt es auch gläubige Menschen, die sich wie die letzten Idioten verhalten und ihre Taten dennoch hinter dem Deckmantel "Glaube" verstecken bzw. damit verharmlosen/tarnen/wasauchimmer. 

Und natürlich, eines Tages wird das Ende unseres Planeten bevorstehen, aber das hat weder etwas mit einem Gott, noch mit der Menschheit zu tun. 

Ganz liebe Grüße

Marcellive2002 17.06.2016, 20:13

Lies die Bibel, Mein Bruder

0
thuum 17.06.2016, 20:15
@Marcellive2002

Das habe ich damals im Religionsunterricht getan, bis ich aus der Kirche ausgetreten bin. Ich persönlich halte von der Bibel nichts, aber ich respektiere deinen Glauben. 

1

Sicher liest der eine oder andere noch in der Bibel. Das muss aber noch lange nicht heissen, dass diese Menschen besser sind als andere. Schau dir doch mal streng gläubige Moslems an, die lesen Tag für Tag im Koran . Im Ergebnis sind wir als Christen Ungläubige die es zu verfolgen gilt. Viele die laufend in die Kirche rennen, sind im Grunde hinterhältig und falsch. Habe mal mit jemanden über die pädophilen Priester die es in der kath. Kirche gab und vielleicht noch gibt, diskutiert. Mein Diskussionspartner ist ein sehr gläubiger Christ und Kirche geht bei ihm über alles. Er bestritt ganz energisch, dass es solche Vergehen jemals gab. Das wäre eine Erfindung der Medien und würde nicht den Tatsachen entsprechen. Man möchte damit nur die Kirche diskriminieren.Schliesslich sind es die Kirchenvertreter die uns sagen wollen, wie wir uns zu verhalten haben und einige von denen halten sich selber nicht an das, was sie uns predigen. Soll man da noch Respekt vor dieser Institution haben ? Schau dir all die Kriege an die es gibt. Die vielen Kinder die ihr Leben bei kriegerischen Auseinandersetzungen verlieren, oder bei Naturkatatsrophen. Kann das gottgewollt sein ? Diktatoren die ihr Volk unterdrücken und Menschen ermorden lassen. Wo bleibt da Gott um das zu verhindern ? Wenn Gott das hat kommen sehen,wie du schreibst, warum lenkt er diese Welt nicht zum Guten ? Ich halte nichts von dem Gerede, dass all diejenigen die sich auf der Erde viel Schuld aufgeladen haben, später einmal dafür büssen müssen. Wenn ich all das sehe, was in unserer Welt an Verbrechen geschehen die ungesühnt bleiben, kommen bei mir grosse Zweifel auf, dass diejenigen die das zu verantworten haben, jemals zur Rechenschaft gezogen werden.  Ich denke eher, dass diese Mär, man müsse sich später vor  dem Gericht Gottes für seine Taten zu verantworten haben, eher von der Kirche erfunden wurde, um die Menschen gefügig zu machen. Ich denke da nur an die Zeit, als es noch diese Ablässe gab. Da konnte man sich mit Geld von den Sünden freikaufen. Die Fürstbischöfe waren dabei die grossen Gewinner. Wenn ich mich schon auf Erden von all meinen Sünden freikaufen kann, dann stehe ich doch mit einer "weissen" Weste vor Gott, oder ?

Ich habe die Bibel gelesen und sie ist alles andere als überzeugend. Das wundert mich auch nicht, immerhin haben sich Menschen die Geschichten darin ausgedacht und die ganzen Geschichten wurden sortiert, übersetzt und ohne auf Widersprüche zu achten zu einem Buch zusammengefasst. Gäbe es einen Gott, könnte er was Besseres liefern.

Die Bibel erzählt ja, daß es diese Probleme immer schon gab. Es gibt Gute und Böse.

Das z.B. beruhigt mich.

Es gleicht sich ja aus.

Ich warte nicht tatenlos bis Gott uns hilft sondern beginne selbst damit. Dann habe ich Hoffnung.

Ich lese die Bibel und finde Halt in ihr. Psalme beruhigen mich. Verletzt mich jemand beruhigt mich die Bibel. Lobpreis tut mir gut.

Die Menschen gehen kaum noch in die Kirche, aber die, die hingehen haben es einfacher. Es ist ein Mutmacher.

In der Bibel steht, daß Gott enttäuscht war von den Menschen. Und er schickte die Sintflut (Arche Noah). Die guten blieben. Hinterher bereute er es.

Wir können es ändern, indem wir mehr helfen. Nicht so sind wie die anderen.

Z.B. starte ich heute ein neues Projekt für Obdachlose. Und freue mich darüber. Andern zu helfen.

Schlimm finde ich immer, wenn Menschen sagen: ich helfe niemand mehr. Das ist der beste Weg verbittert und einsam und unglücklich zu werden.

Ob die Menschen in der Bibel lesen oder nicht, Gott lässt es noch eine gewisse Zeit zu, denn Er hat den Menschen freien Willen gegeben (1.Mose 1,26).

Doch es kommt die Zeit (Offb.18), wenn der Mensch in seinem Egoismus die Erde zerstören will, dann greift Gott durch Seinen Sohn ein (Offb.14), welcher dann die Regierung der nächsten 1000 Jahre übernehmen wird.

Satan als "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) wird dann gebunden werden (Offb.20,2)

Wieso heutzutage? Wann war denn die Welt besser, weil so "wie Gott sie wollte"?  Welche Periode der Vergangenheit schwebt dir da vor? 

Lass uns das mal wissen, damit uns klar ist, was du unter einer besseren Welt verstehst. Auf dieser Basis können wir dann diskutieren.

Hallo,

das Problem ist, dass die Bibel wahrscheinlich verfälscht wurde. Mit dem "normalem" Verstand lässt sich die Bibel nicht verstehen. Bedenke die Apokalypse von Johannes. Die Bilder, die er damals gesehen hatte, wurden, entsprechend seinem Verständnis nach aufgeschrieben.   

  

So ist es, wir steuern auf eine große Prüfung zu. Also achtgeben

Hallo, wollte fragen ob überhaubt noch jmd. In der bibel liest?

Das ist aber eine ganz andere Frage, als in der Überschrift. Wie auch immer. Ich lese beinahe jeden Tag in der Bibel, selbst wenn es nur darum geht, darauf bezogene Fragen zu beantworten.

Die welt Heutzutage ist ganz anders als Gott sie wollte.

Mag sein, aber in Bezug auf die Entscheidungsfreiheit ist sie so ziemlich genauso, wie er sie wollte.

Alles nur respektlose Menschen.

Als Verallgemeinerung ist dies unzutreffend und unangemessen.

Eines Tages wird das ende da sein

Irgendwann auf die eine oder andere Art sicherlich.

und dann wird alles gut.

Das wird sich dann erst zeigen, für jeden zu seiner Zeit.

Ob jemand die Bibel liest? Ja. ich. Habe gerade drin gelesen. Und fand sowas:


"Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?" (4. Mose 31,14-15)

"So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben." (4. Mose 31,17-18)

"Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!" (Psalm 137,9)

"Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten!" (Psalm 139,19)

"Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden." (Jesaja 13,16)

"Du wirst alle Völker vertilgen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird." (5. Mose 7,16)

"Er, der HERR, dein Gott, wird diese Leute ausrotten vor dir, einzeln nacheinander." (5. Mose 7,22)

"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert." MATHÄUS 10,34f

"Will (eine Frau) … sich nicht bedecken, so soll sie sich doch das Haar abschneiden lassen! Weil es aber für die Frau eine Schande ist, daß sie das Haar abgeschnitten hat oder geschoren ist, soll sie das Haupt bedecken." Korinther 11

"So spricht der HERR, der Gott Israels: Ein jeder (...) erschlage seinen Bruder, seinen Freund, seinen Nächsten" 2.Mose, 32,27

"Wenn jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater, Mutter, Frau, Kinder, Brüder, Schwestern und dazu sich selbst, der kann nicht mein Jünger sein." Lukas, 14, 26

"Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürgt sie vor mir!" Lukas 19,27


Weißt du was? Ich bin froh, dass die Welt anders ist als diese Hororstorys in der Bibel.

marrymaddly 17.06.2016, 20:58

tschuldige, du hast große Arbeit hier geleistet, allerdings dich nicht auf den Kontext bezogen.

0
OnkelSchorsch 17.06.2016, 21:00
@marrymaddly

Gefällt dir nicht, was in der Bibel steht? Gut. Vielleicht denkst du mal etwas nach.

Aber dann kommen sie wieder angeschlichen, mit der lahmen Ausrede vom Zusammenhang. Nee, ihr Gläubigen, so steht das in der Bibel. ganz genau so. Und ganz genau so ist das auch gemeint.

1
marrymaddly 17.06.2016, 20:58

der einzelnen Textstellen und Versen

0
marrymaddly 17.06.2016, 21:03

wie kommst du denn jetzt bitte auf diese Schlussfolgerung? wo steht das, was du von mir meinst?

0
Fantho 17.06.2016, 22:49

Ich bin kein Bibelanhänger, geschweige denn einer Konfession angehörig, weil der Allmächtige Gott nichts mit den Religionen zu schaffen hat.

Aber das, was Du betreibst, ist unterste Schublade an Einseitigkeit. Ich könnte Dir ne Menge an Gleichnissen Jesus und die Begrpredigt entgegenstellen, um auch das 'Positive' hervor zu heben,

aber dies würde Dich nicht tangieren...

Ich bin froh, dass die Welt anders ist als diese Hororstorys in der Bibel.

Wo lebst Du, auf dem Mond? Beispiele: Englische Politikerin, IS und AQ, Schwachmaten bei der Fussball.-EM, Pädophile, Kindermörder, Vergewaltiger und und und

rund um den Globus zu beobachten....

Ach so, Du lebst ja auf der Rückseite des Mondes...

Gruß fantho

0
OnkelSchorsch 18.06.2016, 11:52
@Fantho

Aber das, was Du betreibst, ist unterste Schublade an Einseitigkeit.

Was ich schrieb, sind Bibelzitate. Das steht so in der Bibel, ganz genau so. Unmissverständlich. Beschwere dich bei der Bibel, nicht bei mir. Ich habe dieses Horrorbuch nicht geschrieben.

0
Marcellive2002 22.06.2016, 16:27

ich kann nicht mitansehen, wie du dich ins verderben stürtzt. du hast recht so steht es da, jedoch in einem anderen zusammenhang als den einzelnden.

0
OnkelSchorsch 22.06.2016, 16:30
@Marcellive2002

so steht es da

Richtig. So und nicht anders. Die Bibel ist eben ein Horrorbuch.

Siehe auch

"Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!" (Psalm 137,9)

"So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel." (1. Samuel 15,3)

"Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden." (Jesaja 13,16)

"Du wirst alle Völker vertilgen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. ..." (5. Mose 7,16)

"So spricht der HERR, der Gott Israels: Ein jeder (...) erschlage seinen Bruder, seinen Freund, seinen Nächsten." (2. Mose 32,27)

0

Ichgebe dir total Recht! Es gibt echt respektlose Menschen auf dieser Welt z.B. in meiner schule werden die bibeln einfach angemalt und man macht dumme 'Späße'. Sogar ich als Muslimin hab mehr Respekt vor der Bibel als wie die meisten 'Christen' ...

Meatwad 17.06.2016, 21:42

Kindlichere Spielerei ist also bereits Respektlosigkeit? Vielleicht malen sie die Bibel an, weil die abstruse Logik, ein Buch müsse respektiert werden (noch dazu eines mit solch absurdem Inhalt) im kindlichen Gehirn nicht so recht Platz finden will. Dafür muss erst mächtig Raum freigeschaufelt werden.

1
Fantho 17.06.2016, 22:39
@Meatwad

Nun, wenn Du dies gutheißt, dass Kinder sich respektlos gegenüber Gläubige verhalten dürfen, produzierst Du eine Generation an respektlosen Menschen, welche dann gegen jede andere Form auch ohne Respekt sein werden....

Ich hoffe, Du wirst Deine Kinder nicht in diese Richtung 'lehren'...

Gruß Fantho

0
realsausi2 19.06.2016, 11:34
@Fantho

Leider hast Du das Gleis verlassen. Es ging um die Bibel. Eine Sache, ein Gegenstand wie ein Stuhl.

Du projizierst das nun auf Gläubige. Das ist unsachlich.

0
nono81 17.06.2016, 22:18

Es sind keine Kinder ! Ausserdem ist es eine religiöse schule entweder man geht hin und respektiert die Regeln oder man sucht sich ne andere Schule!

1
realsausi2 19.06.2016, 11:35
@nono81

Ja, das ist typisch. Nur nicht selbst denken. Sklavische Unterwerfung als Norm. Ganz großes Kino....

1

Ja, ich studiere die Heilige Schrift sehr gern und bin davon überzeugt, dass die Bibel das ist, was sie von sich selbst behauptet, zu sein: Gottes wahres Wort und Offenbarung für die Menschheit (2. Timotheus 3,16-17; 2. Petrus 1,21). Für mich gibt es für die Wahrheit dieser Aussage viele Gründe, z. B. ihre Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Einzigartigkeit ihrer Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

Deshalb kann ich absolut empfehlen, die Bibel zu lesen...

Das werden wir nicht mehr erleben, dass alles gut wird. Schau Nachrichten. Schaut das nach es wird alles wieder gut aus? Nein

Meatwad 17.06.2016, 21:37

Wenn der Mensch wieder weg ist, wird sich die Erde recht schnell von seinem Befall erholen.

1

in der welt ist alles im grünen bereich, nur nicht in den meinungen der menschen

Ich lese manchmal die Offenbarung.
Aber ist halt nicht oft

Hallo, wollte fragen ob überhaubt noch jmd. In der bibel liest?

Die Frage ist jetzt nicht ernst gemeint oder? Du fragst tatsächlich, ob noch jemand in der Bibel liest? Denkst du, du wärst der Einzige?

Die welt Heutzutage ist ganz anders als Gott sie wollte.

Wie wollte er sie denn?

Alles nur respektlose Menschen.

Die gab es tausende von Jahren vor der Erfindung deines Gottes, und es wird sie auch noch geben, wenn dein Gott längst wieder vergessen ist. Im Übrigen sind die Menschen noch nie so respektvoll miteinander umgegangen, wie in unseren Zeiten.

Aber Gott hat Ja auch das kommen sehen.

Die Autoren der Bibel haben lediglich in einem cleveren Schachzug das grundsätzliche Verhalten von Menschen als Anzeichen für die nahende Endzeit festgelegt. So kann man dann immer schön sagen, daß die Endzeit vor der Tür steht. Es ist jedoch beschämend, daß dieser leicht durchschaubare Bluff im 21. Jahrhundert immer noch bei so vielen Menschen funktioniert.

Eines Tages wird das ende da sein, und dann wird alles gut.

Genau. Eines fernen Tages wird die Erde die Sonne verschlingen, und damit jegliche Spur der Menschen inklusive deren erfundener Götter. Danach ist dann wieder Ruhe im Karton. Naja, Ruhe wird dann vielleicht schon etwas länger gewesen sein, denn die Primtenart Mensch wird es wohl nur schwerlich bis dahin schaffen. Zu diesem Zeitpunkt werden vielleicht längst wieder andere Tiere den Erdball bevölkern.

Marcellive2002 17.06.2016, 21:52

Sry. wollte hier keinen massenkrieg auslösen

1
Meatwad 17.06.2016, 21:56
@Marcellive2002

Wer wird denn gleich von Krieg reden? Ich antworte doch nur sehr direkt auf deine Frage/deine Behauptungen. Das mag hart klingen, du musst dir meinen Text in deinem Kopf aber keinesfalls mit einer schreienden, vor Wut schäumenden Stimme vorstellen. :)

0
Fantho 17.06.2016, 22:10
@Meatwad

Im Übrigen sind die Menschen noch nie so respektvoll miteinander umgegangen, wie in unseren Zeiten.

Wach auf, Träumer...

Die Hemmschwelle wirs stetig niedriger: Menschen mit anderer Ansicht und Sichtweise werden ganz einfach nieder gestochen und / oder erschossen; auf dem Boden liegende werden weiter malträtiert, Andersedenkende werden als Idioten abgestempelt, das Internet ist einTummelplatz anonymer Schwachmaten, welche Beleidigungen über Mobbing bishin zu Morddrohungen ausstoßen, usw usf....

Respekt, Toleranz und Achtsamkeit verkommen mehr und mehr zu Fremdwörtern...

Gruß Fantho

3
brainstormer611 18.06.2016, 11:44
@Fantho

Ah...Meatwad ist mal wieder auf dem Feldzug gegen die "böse" Bibel... Hast du kein anderes Hobby, als Leute zu denunzieren, die gläubig sind?

0

Was möchtest Du wissen?