Was ist mit dieser Schule los?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Endlich kann ich mal meine Meinung dazu rauslassen, danke!:D

Das deutsche Schulsystem wurde primär nicht dafür entwickelt, um uns zu bilden sondern um uns zu gehorsamen Staatssklaven zu machen. Das war vor 200 Jahren in Preußen.

An sich hat sich das Konzept Schule bis heute nicht wirklich verändert, hier und da wurde mal ein bisschen gerüttelt, aber es gab keine extremem Änderungen im System.

Die Schule verfolgt nicht den Ansatz uns zu selbstständigen Menschen zu erziehen, sondern den uns zu Kapitalismustauglichen Arbeitsmaschinen auszusieben.

Wie sonst lässt sich , odass man kleine Kinder mit 10 Jahren in 3 Gruppen trennt:Dumm,normal,schlau

Das jeweilige Äquivalent kennst du...


Jetzt steckt man Schüler unter einen enormen Leistungsdruck, bis dlie besten übrig bleiben, der Rest wird aussortiert.

Vorstellen kannst du dir dass so:
In eine Komzerthalle passen 100 Leute, für einen Eintritt von 1€ wollen
1000 Leute rein, bei 2€ 500 usw.

Jetzt steigert man den Preis solange hoch bis Angebot und Nachfrage übereinstimmen und genau so ist es in der Schule, man steigert die Anforderungen so lange bis die Anzahl der Absolventen mit der der verfügbaren Studienplätze übereinstimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScienceFan
25.07.2016, 01:12

meine Tastatur gibt den Geist auf... schreib hier weiter Und je höher die Nachfrage für einen bestimmten Studienplatz ist, desto höher kann man den NC treiben. Es gibt recht wenige Studienplätze für Medizin aber extrem viele Bewerber. Nehmen wir mal an es gibt 100.000 Nachfrager und 1000 Studienplätze, also hebt die Uni den NC so weit hoch dass nur 1% diesen erreicht. den Kindern wird von klein auf eingetrichtert dass sie gute Noten brauchen und deswegen kann dies in einem extremen Ehrgeiz münden welcher schließlich in Depression münden kann....

0

z.b. Bei Schularbeiten etc. damals war der Test Stoff noch so aufgebaut, sodass man sogar noch zeit hatte alles durch den Kopf gehen zu lassen und in ruhe auszufüllen. Heute geht es einfach nur darum in Kurzer zeit möglichst viel und ohne nachzudenken runter zu schreiben.

Da liegt auch das Problem. Somit wir so lernen müssen in so einen Druck das nicht zu schaffen. Der Stoff wird auch möglichst schnell abgeschlossen.

Das in Japan, dort lernt man nicht sondern merkt sich möglichst viele Sachen die der Lehrer sagt Auswendig. Fragen stellen ist unerwünscht. Für den der das nicht schafft gibt es an den so wenigen Freien Tagen Im Monat Noch zusätzliche Paukschulen.

Na klar ist das nicht optimal. Meiner Meinung nach sollten Schularbeiten, Tests etc. abgeschaffen werden. Und der Unterrichts Stoff genauer durchgenommen werden. Möglichst Trotzdem noch so gestaltet werden sodass Schüler nicht das Interesse verlieren.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt zwar wirklich heftig, aber wir werden aussortiert. Das ist einfach das traurige, diejenigen die gut mit dem System zurechtkommen haben meistens größere Chancen auf Erfolg, während Menschen, die mit dem System nicht zurechtkommen (was meiner Meinung nach dann auch nichts mit fehlender Intelligenz zutun hat), weniger Chancen haben. Das ist so traurig, aber im Moment leider unumgänglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewerten heißt notwendigerweise auch aussortieren. Der Trend hin zu Immer besseren Noten verschiebt das Problem nur nach hinten, dadurch wird der Druck immer stärker. 

Abitur für alle um jeden Preis bringt letztendlich nichts (nur die Nachhilfe-Branche profitiert davon). Deshalb quälen sich immer mehr Schüler, die bei einem früheren Wechsel auf eine andere Schulart wieder Erfolg haben könnten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau darüber hatte ich an meiner Schule eine Debatte, dazu haben wir eine Umfrage durchgeführt und erstaunlicher Weise waren mehr als 80% der Schüler dafür das es weiter Noten geben soll. Die meisten Schüler sehen es als Anreiz besser zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dotink
25.07.2016, 00:27

Ich sehe es als Mörder

0

Schulnoten spiegeln sowieso keines wegs die Intelligenz wieder; ich find das Uni system sehr gut aber du kannst nunmal keine Kinder selbst entscheiden lassen wann sie kommne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dotink
09.10.2016, 00:11

Doch könntest du. Früher oder später kommen sowieso alle.

0

Leider muss man dich an irgendetwas bewerten....

Es gab schon viele Versuche das Schulsystem zu reformieren, aufgrund der angesprochenen Problematik. Getan hat sich bisweilen nur wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dotink
25.07.2016, 00:25

Es bewertet ja auch nur wue gut man an genau diesen Aufgaben ist

0

Schule macht depressiv eindeutig und nimmt zuviel Zeit weg im Tagesablauf. Alternativen wie die anthroposophische Schulen sind selten. Wer änderts keiner - also werden zig Schüler krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?