Was ist mit dieser Gesellschaft los?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Misstrauen, Hektik, Gefühlslosigkeit und starre Blicke . Das sind alles " Folgen" der heutigen kapitalistischen Gesellschaft. Städte, Maschinen und Fahrzeuge bringen Schmutz, laute geräusche und Anonymität mit sich.
der Mensch entfremdet sich durch die Stadt von sich selbst. die Maschinen sind schneller denn je und somit ist man ein gewisses Tempo gewohnt, was im inneren des Menschen Hektik und Unruhe auslöst. wir passen uns unbewusst an. wir haben ein unnatürlich schnelles Tempo angenommen wodurch es schwer ist dem Moment zu leben und zu genießen. das bringt Gefühllosigkeit mit sich.
Das alles haben schon Menschen in der Epoche des Expressionismus wahrgenommen. zu der Zeit hat die Industrialisierung angefangen.
Es ist schwierig dagegen anzukämpfen.
Was du machen kannst , ist dich jeden Tag in der Natur aufzuhalten. diese bringt dich runter und lässt sich dein natürliches Tempo und deine Wurzeln nicht vergessen. man erhält Gefühle aufrecht und es hält die innere Ballance. man dankt Energie und ist stressresistenter.
ebenfalls hilft Meditation. youtube mal " geführte Meditation " da kommt so viel raus. das Gift ebenfalls sich im Klaren über sich und seiner Umwelt zu sein. ebenfalls befähigt es einen im Moment zu leben und diesen bewusst wahrzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Gesellschaft ist nur das Spiegelbild ihrer Akteure, ihrer historischen Ergebnisse, der sozialen Zirkelstrukturen (Institutionen, Anstalten und v.a. Organisationen), gesellschaftlichen "Behälter" (für Werte, Sinninventar, Identitäten usw.) und v.a. der An­te­ze­den­zi­en - und hier liegt die eigentliche Crux in unserer Gesellschaft, da die Rahmenbedingungen und die Verklammerung zu stark und einseitig auf ökonomische Aspekte gestellt ist (der Kapitalisierung fast des gesamten gesellschaftlichen "Datenkranzes" - nur noch die "Luft" ist unökonomisiert).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eins muss dir klar sein, 80% der menschen sind generell einfach mitläufer usw. Sie gehen mit der breiten masse mit und vergessen selbst zu leben.

Ich seh kein problem mal allein nen cafe oder auch nen bierchen zu genießen. Aber ich kenne auch solche lagen wo leute dann schräg schauen oder sogar mit dummen sprüchen ankommen.

ABer solche leute solltest du einfach ignorieren. Wenn die sich mit dir befassen obwohl du ihnen fremd bist dann wissen die einfach nichts besseres mit ihrem leben anzufangen und sowas ist zu bemitleiden.

Wie gesagt ich komm mit der gesellschaft auch nicht wirklich klar zumindest die in meinem alter (24).

Aber solang du deine freunde usw hast ist doch alles okay dann isses auch wurst wie die leute dich beobachten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
10.04.2016, 17:48

Danke, du sprichst mir aus der Seele. Ich mein, wenn ich für Menschen die ich nicht kenne so'n Thema bin, dann ist das wirklich schade. Ich war unterwegs und hab bemerkt, dass viele zwar zusammen unterwegs waren aber kein Ton von sich gaben als wären sie nur gegenseitige Anhängsel um nicht allein sein zu müssen. Also dann bin ich lieber allein ^^

0

klingt so, als wärst du selber eine gehörige portion misstrauisch.

wenn du siehst, wie die leute "glotzen", dann nur, weil du in dem moment ganz genau das gleiche machst.

also, warum lässt du die leute dann nicht schauen, wenn du doch selber anschaust, was/wen du willst.

warum du dir wie ein aussätziger vorkommst, wäre näher zu erklären. was erwartest du von den leuten? soll sich jemand fremdes an deinen tisch setzen oder sollen sie dich doch ignorieren?

ist sowieso widersprüchlich: einerseits beklagst du dich darüber, das leute dich anschauen; andererseits fühlst du dich wie ein aussätziger, also nicht genug beachtet.

konzentriere dich auf dich selbst und auf deine angelegenheiten. dann stören dich die leute nicht mehr so sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist oft so, dass man sich unter großen Menschenmengen nicht wohlfühlt. Ich würde dir empfählen aufs Land zu ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
10.04.2016, 17:45

Ja aber woran liegt das? :/ hmm...da bin ich dann vollkomm von allem abgekapselt!

0

Du reagiert da höchstwahrscheinlich ein bisschen über. Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber hier (Leipzig) hab ich das noch nie so bemerkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
10.04.2016, 17:44

Das denk ich mir auch, aber andererseits bekomm ich hier ja auch Zuspruch :x

0

Hast recht, der Spätkapitalismus in dessen industriell hoch entwickelten Staaten geht es immer abartiger zu. Es gedeiehen zusehens Entfremdung, übersteigerter Individualismus, Ellenbogenmentalität sowie Anonymität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenne das was du beschreibst, aber ich habe das nur in depressiven Phasen. Ich würde mir vielleicht mal überlegen ob du nicht auch zu Depression neigst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FallinAngel
10.04.2016, 17:44

Ja, ich bin ehrlich gesagt auch ein ziemlich melancholischer Typ :-)

0
Kommentar von DieterRantel
10.04.2016, 18:49

besorg dir mal beim Arzt Johanniskraut hat mir unglaublich viel geholfen die welt wieder fröhlicher zusehen, und das ist auch keine Droge xD

0

Ich empfehle dir da dass Buch "Der Matrix Code". Dort wird sehr detailiert die derzeitige Gesellschaft beschrieben, so wie es wirklich ist auch wenn  man da erst nicht so ganz daran denkt.

Wenn man nicht mit der Gesellschaft schwimmt, dann hat man praktisch die Isolation eingekauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosenblad
11.04.2016, 09:34

Das Mainstreamphänomen finde ich von Ihnen treffend beschrieben.

Bei Dieter Broers sollte man langsam anfangen Fragezeichen zu setzen resp. den Akt des Glaubens benutzen um seinen Ideativen noch folgen zu können - anfang der neunziger Jahre fande ich seine Veröffentlichungen noch interessant - der Mann vergeudet seinen Intellekt.

0

Was möchtest Du wissen?