Was ist mit diesem satz gemeint (1)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Möglicherweise beschreibt hier jemand die arabisch-muslimischen Eroberungen und Eroberungspläne im 6. Jahrhundert.

Die "Mohammedaner" hatten damals ganz Nordafrika und die Pyrenäen-Halbinsel erobert und waren in Südfrankreich bei Tours und Poitiers 732 von Karl Martell gestoppt worden.

Gleichzeitig hatten sie die Levante und Teile des Oströmischen Reiches erobert bis etwa zur heutigen Türkei.

Du kannst das nachlesen bei Wiki

https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische\_Expansion

Deutlich später eroberten dann die muslimischen Osmanen das Oströmische Reich und Konstantinopel 1453.

Und wieder deutlich später belagerten sie 1529 Wien.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
28.02.2017, 17:47

Das kann gut sein.

Die Wortwahl lässt einen bekennenden Nicht-Muslim vermuten...

2

Ich würde mal vermuten, dass sich das Zitat auf eine der Türkenbelagerungen Wiens bezieht. Das Osmanische Reich hatte die Ambition große Teile Europas zu erobern, dafür gab es geografisch zwei Möglichkeiten. Die Überquerung des Mittelmeers oder der Landweg außen herum über Konstantinopel (Bosporus ist der Fluss, der durch die Stadt fließt und die Grenze zwischen Asien und Europa darstellt), Griechenland, Ungarn etc. dabei hätten sie die dort ansässigen christlichen Völker getötet, versklavt oder vertrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
28.02.2017, 17:29

Der Bosporus ist eine Meerenge.

2

Der Satz ist sprachlich suboptimal und inhaltlich hirnrissig.

Wer hat DAS denn verbrochen?

Hier wird anscheinend die Eroberung Europas durch "die Mohammedaner" mittels einer Zangenbewegung fabuliert: von hinten durch die Brust ins Auge - über Gibraltar nach Osten gen Bosporus, wo die "Brüder" schon warten, die sich bis Konstantinopel vorgearbeitet haben.

Die "Zange" ist geschlosssen. Wassen Quatsch.

Wobei es natürlich möglich ist, dass es einen Größenwahnsinnigen gegeben haben mag, der solche Fantasien pflegte...

(Das unpassende Wort "riesenhaft" spricht eher für ein großes Kind oder ein schlichtes Gemüt.)

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?