Was ist mit der Meinungsfreiheit auf Facebook?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

man sagt immer 'Flüchtlinge' und muss sich dann sagen lassen, wer die Flüchtlinge nicht willkommen heisst, der istn 'Unmensch'. Aber es gibt renommierte Journalisten wie Udo Ulfkotte, zb in seinem Buch 'Mekka Deutschland', die mit ziemlich bedrückenden Fakten enthüllen, dass es sich um ne politisch gewollte Massen-Einwanderung handelt.

Der SPDpolitiker Gabriel: "die Politik rechne mit etwa 200.000 Familien-Nachzüglern über mehrere Jahre. Die Deutschen würden immer älter, die Republik brauche Arbeitskräfte und Rentenzahler".

es geht also darum, das Kind bein Namen zu nennen und die offizielle Einwanderungspolitik zu kritisieren, und das ist keene Volksverhetzung

Zu den Verbrechen würde ich gerne mal einen Link sehen. Natürlich ist es nicht verboten seine Meinung zu sagen. Es ist verboten gegen Bevölkerungsgruppen zu hetzen. Das ist ein großer Unterschied.

@pauli7774

Ich will eine Statistik. Keinen Link zu einem Post von dir.

Theoretisch könnte man sogar das hier:

Es lässt sich nicht von der Hand zu weisen, dass es immer wieder zu Gewalttaten und Diebstählen kommt.

Als Volksverhetzung ansehen. Du behauptest ohne irgendwelche Beweise, dass sich durch die Flüchtlinge Gewalttaten und Diebstähle in Deutschland erhöhen.

Das ist keine freie Meinungsäußerung.

Wenn du sagst, du magst es nicht unterstützen, weil der Staat da zu viel Geld für ausgibt ist das was anderes. Das obere ist Hetze.

0
@PurpleMiku

Naja, es gibt im Internet zahlreiche Links, bei denen man nachlesen kann, dass so was passiert ist. Da könnte ich dir einen ganzen Rattenschwanz von solchen Berichten kopieren. Also sag ich das nicht, ohnedem, dass ich es beweisen kann.

0
@pauli7774

Berichte sind keine Statistiken. Es sind eben nicht nur Flüchtlinge die Gewalttätig sind/werden oder stehlen. Es sind auch Deutsche.

Bei solchen Aussagen sollte man daher sehr vorsichtig sein und immer eine Statistik zur Hand haben. Ich kann dir nämlich mindestens genauso viele Berichte raus suchen, in denen Deutsche gewalttätig wurden oder geklaut haben.

Versteh mich nicht falsch. Ich finde selber auch, dass es langsam zu viele Flüchtlinge werden. Den Flüchtlingen die hier sind, kann so nicht vernünftig geholfen werden und das alles stemmen kann man auch nicht. Es ist irgendwo zu viel. Die Flüchtlinge sollen ja auch nicht im letzten Loch leben müssen.

0
@PurpleMiku

Also, wenn man schreibt, man hat Angst, dass man selbst Opfer einer Gewalttat wird, weil es schon soviele Berichte im Internet gibt, dann werde ich doch noch meine Meinung hier kundtun dürfen. Es kann nicht sein, dass manche das tun dürfen und andere haben darüber zu schweigen.

0
@PurpleMiku

Übrigens, ich hab auch eine Statistik darüber gelesen, die sagt, dass ausländische Männer laut Statistik viel häufiger Gewalttaten verüben, als Deutsche. Also sagt das eine Statistik. Und wenn man dann sagt, man hat Angst und will nicht, dass die in der Nähe wohnen, wo ist das dann Volksverhetzung.

0
@PurpleMiku

http://homment.com/GangRapes

hier hast du deine Statistik. HIer gibt die Kölner Polizei zu 4 von 5 Vergewaltigungen würden von ausländischen Männern begangen werden. Wo ist das Volksverhetzung, wenn sogar die Polizei diese Auskünfte gibt und ich öffentlich sage, ich habe Angst und will die nicht in meiner Nähe haben? So was gibt es doch normal gar nicht.

0

naja. hat schon gründe, warum pegida und co nicht so gern gesehen sind.

solange die leute in deutschland ihre pfandflaschen auf die strasse werfen, haben sie wohl auch noch 25 cent für nen flüchtling.

und die politiker sind nach den gesetzen der demokratie gewählt. da musst du dich schon mit dem abfinden, was die mehrheit will.

oder auswandern. gibt ja länder, in denen mittlerweile genug platz ist, weil die leute alle nach deutschland kommen. da könntest du politisch noch was reissen.

Was hast Du denn eingeworfen? Mach dich doch selbst auf den Weg.

0

.....Sind wir jetzt in Deutschland schon so weit, dass man nicht mehr sagen darf, das man es nicht gut findet, dass Flüchtlinge kommen?....

Ja - oder vielmehr nein: man darf hierzu keine Meinung äußeren, wenn man nicht sofort als Nazi oder Rechtspopulist beschimpft werden will.

wenn Flüchtlinge kommen, gibts immer n Haufen Probleme, auch nachm Krieg, wie deutsche Flüchtlinge aus Ostpreussen und Schlesien zB nach Bayern, auf die Dörfer kamen.

Aber was jetzt seit Jahren kommt, sind keine Flüchtlinge, sondern Einwanderer, die grösstenteils nicht lesen und schreiben können, bloss den Kopp voll haben mit islam und hier keinen Job kriegen, weil se nüscht gelernt haben. Man sollte ma kieken, wie die USA mit Einwanderungswillige vorgehn, zb aus Mexiko, oder die Schweiz oder England. Keener tadelt den Premier Cameron als Unmensch, er macht einfach die Grenze dicht.

1

Was möchtest Du wissen?