Was ist mit dem Kontext zwischen geschichten gemeint?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Kontext ist ein Zusammenhang, eine Beziehung oder Verbindung zwischen den 3 Geschichten. Es muss also etwas Gemeinsames geben. Wenn es sich um die Geschichten Dreier Menschen handelte, könnte der Kontext die Zeit oder ein Ereignis sein. Dabei müssen die drei Menschen sich nicht begegnen. Es könnte ein Katastrophe passiert sein und diese Leute erleben das Ereignis völlig unterschiedlich. Der Retter erlebt die Katastrophe anders als das Opfer. Und aus der Sicht eines nahen Verwandten des Opfers, der von der Katastrophe aus dem Fernsehen erfährt und sich auf die Reise zum Unglücksort begibt, ist der Blick wieder ein anderer. Der Kontext ist die Katastrophe.

Anstelle der Katastrophe könnte es sich auch um eine geschichtliche Epoche handeln, die von verschiedenen Personen unterschiedlich erlebt wird. Die Familie eines Fabrikbesitzers hat die industrielle Revolution anders erlebt, als die Familie des Fabrikarbeiters.

Ein völlig anderes Beispiel dafür, wie man das Wort Kontext noch verwenden kann: Das Wort sprengen hat im Kontext - also im Zusammenhang - mit dem Wort Rasen eine andere Bedeutung als im Kontext - also im Umfeld - des Wortes Bombe.

Gruß Matti

Kontext, der = (Sprachwissenschaft) inhaltlicher Gedanken-, Sinnzusammenhang, in dem eine Äußerung steht, und Sach- und Situationszusammenhang, aus dem heraus sie verstanden werden muss

Quelle: Duden.de

Wo und wann sind sie entstanden sind und was das für den Autor und den Leser bedeutet. Welche Weltanschauungen waren damals präsent. Lehnt der Inhalt der Arbeit sich gegn diese auf oder spiegelte er diese wieder? Politische, religiöse und soziale Überzeugungen der Autoren sind auch wichtig. Waren sie ein Spiegel ihrer Zeit oder hebten sie sich von dioeser ab?

Hallo

die Grundgeschichte die sich sehr ähnelt oder gleich ist.

Gruß

Was möchtest Du wissen?