Was ist mit dem deutschen Justizsystem los?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Sie haben einem Kind aufgelauert und es mit einem Eimer schwer verletzt. Und das nur wegen ein paar harmlosen Klingelstreichen. Sie sollten froh sein, das Sie mit einer so vergleichsweise geringen Strafe davon gekommen sind. Und nein Sie können nichts dagegen machen. Im Übrigen stehen Kinder in Deutschland unter besonderen Schutz. Steht alles im Grundgesetz. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.02.2017, 20:53

Schwer verletzt?! Das war eine Gehirnerschütterung! Wer hatte das als Kind nicht mal? Ausserdem verbitte ich mir das „harmlos“! Anscheinend finden Sie es lustig und „niedlich“, wenn irgendwelche Rotzgören sich einen Spaß daraus machen, mehrmals pro Abend an einer Haustüre sturmzuklingeln.

0

Objektiv hast du das Kind geschädigt. Du hast den TB eines Strafgesetzes erfüllt. Rechtfertigungsgründe oder Schuldausschließungsgründe waren nicht erkennbar, so dass du deswegen verurteilt wurdest. 

Ich sehe kein Problem darin, dass du bestraft wurdest. Du solltest froh sein, dass das Kind keinen bleibenden Schaden davongetragen hat, das Urteil hinnehmen und zahlen.

Das Justizsystem hat m.E. einwandfrei funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.02.2017, 20:55

Rechtfertigungsgründe oder Schuldausschließungsgründe gab es ZUHAUF! Diese Kinder haben sich der Ruhestörung, Belästigung, Nötigung und wasweißichnoch strafbar gemacht! Und das soll ich so hinnehmen? Mich geschlagen geben?

0

"Gibt es vielleicht doch noch eine Möglichkeit, das Urteil neu prüfen zu lassen?"

Du hast einen der besten Anwälte Deutschlands und musst bei GF fragen, ob Rechtsmittel gegen das Urteil möglich sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.02.2017, 21:03

Mein Anwalt verneint dies vehement, aber ein Fünkchen Hoffnung habe ich noch!

0

Sie haben das nicht richtig verstanden, der Junge war keine 14? das ist er
Strafunmündig. Sie haben bewusst vorgehabt den Jungen mit Wasser zu bespritzen, jetzt sind sie ausgerutscht ,mit Verlaub, das glaubt ihnen kein Richter, Entschuldigung wenn ich das sage, wenn sie mit dem Kopf unterm Arm und sich entschuldigt hätten, vor Gericht und  dem Kind, wär es ganz
anders verlaufen,
Sie wissen nicht wie das Gericht tickt, gehen einige male zu einer Verhandlung als Zuschauer. dann sehen was die hören wollen.
Bei Gericht geht es nicht um Recht zu bekommen sondern wie kann ich den eins auswischen, wenn er sich nicht so Verhält wie wir wollen.
Ich war auch in der öffentl. Verwaltung Meine Schwägerin ist auch bei Gericht, ich weis wie die ticken.
Das müssen sie einsehen, der Junge hat Geld gerochen.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schlage vor, und das ist kein dummer Kommentar von mir, den Jungen das nächste mal direkt zu töten und die Eltern gleich hinterher. Bei dem heutigen Justizsystem gäbe dir as maximal 2-3 Jahre auf Bewährung. Heutzutage hast du keinerlei Rechte mehr auf irgendwas.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Deutsche Justiz scheint hervorragend zu funktionieren, wie man an deiner Schilderung eindrucksvoll sehen kann. Es zählt nicht das Recht des Stärkeren. Alle sind vor dem Gesetz gleich und Selbstjustiz ist verboten. 

Finde ich Klasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.02.2017, 21:04

Sie finden es klasse, wenn ein Mann seines hart verdienten Geldes BERAUBT wird, weil er dieser Verhöhnung und Belästigung nicht mehr standhielt und einen Fehler machte, als er sich zur Wehr setzte? Und darüber lachen sie? Schlimm!!

0

Für das man tut, ist man auch verantwortlich.

Die Macht jemanden zu bestrafen liegt beim Staat nicht beim einzelnen Bürger.

Und vor allem: Was gibt dem Staat das Recht, sich derart über einen Bürger zu stellen, der dem Land mit dem langen Ausüben einer geregelten Arbeit und regelmäßiger Zahlung von Steuern wesentlich mehr geholfen hat als ein klingelstreichmachendes Kind? 

Nur weil man braver Steuerzahler war, hat man dadurch keine anderen Rechte als andere.

Eine Frage hätte ich noch. War der "böse" Junge überhaupt strafmündig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
07.02.2017, 12:46

„Für das man tut, ist man auch verantwortlich.“
Achso, aber für den Jungen gilt das nicht? Er kann seine kriminelle Laufbahn in aller Ruhe einleiten und wird dabei noch vom Staat unterstützt? Eine Sauerei!

0

Ganz klar selber schuld, Sie sind dieser typische mürrische alte mann der sich über spielende Kinder aufregt. Was ist das auch für eine dumme Aktion, hätten die Handys dabei gehabt gäbe es zu der Körperverletzungsanzeige noch eine wegen Sachbeschädigung. Wenn Sie das Geräusch spielender Kinder so sehr stört dann gehen sie doch in den Wald, da haben Sie ihre Ruhe.

Das nächste mal vorher mit den Eltern reden, anstatt so einer dummen Aktion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.02.2017, 21:01

Spielende Kinder? Geräusch spielender Kinder? Sie nennen es hier „Geräusch spielender Kinder“, wenn mutwillig und oft mehrmals pro Abend zur eigenen Belustigung über mich bei mir sturmgeklingelt wird! Wenn das „Spielen“ in ihrer Jugend daraus bestand, so Leute zu belästigen, dann erklärt das auch, weshalb sie so gehörig einen an der Klatsche haben, jawohl!

0

Nimm es wie ein Mann und heule. Du hast nun mal dem Kind den Eimer auf den Kopf gehauen. Das hat mit dem Klingelstreich nichts zu tun.

Du darfst dir gerne einen Staat aussuchen, in dem deine eingebildeten Rechte besser vertreten werden.

"Hu, ich musste ihn töten, er wollte klingeln!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.02.2017, 20:59

„Er wollte klingeln“? Mehrmals am Abend mehrmals in der Woche haben diese Blagen während der Tagesschau sturmgeklingelt, teilweise um neun Uhr!! Diese psychisch zermürbende Nötigung nennen sie „klingeln“? Wie gefällt es ihnen, gerade wenn sie Priester sind, durch so eine sinnentstellte Prozedur verhöhnt zu werden?

0

- Das was Du gemacht hast, ist Selbstjustiz.

- eine Entschuldigung ist per Definition nicht an eine Bedingung geknüpft. Somit ist das, was Du als Entschuldigung titulierst keine Solche.

Ich Frage mich eher, warum Du mit nur 500 EUR weggenommen bist.

... aber wenn Du einen so tollen Anwalt hast, hat der dir das doch bestimmt schon erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dergutehans
06.02.2017, 20:57

Selbstjustiz? Ist es jetzt etwa verwerflich, wenn ein älterer Herr, der den ganzen lieben Tag hart arbeitet und dann abends durch ständiges Klingeln genötigt und gestört wird, dagegen vorgehen will? Eins sag ich ihnen: Ich würde wieder so handeln!!

0

Nem Kind nen Eimer auf den Kopf hauen und dann noch weinen.. hätte dir 2500€ gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
06.02.2017, 18:13

Du hättest ihm dafür auch noch Geld gegeben?

2
Kommentar von dergutehans
06.02.2017, 21:05

Die Weinenden sind doch die Eltern, die ihr Kind Straftaten vollführen lassen und dann bei Gegenwehr zur Anzeige greifen!

0

Was möchtest Du wissen?