Was ist mit dB bei meinem Verstärker gemeint?

...komplette Frage anzeigen Die Lautstärke - (Musik, Technik, Lautsprecher)

5 Antworten

Das Dezibel wird nicht nur für Schalldruckpegel, wie es hier fälschlicherweise behauptet wird, verwendet, sondern als logarithmische Einheit für alles Mögliche. In diesem Fall gehts auch tatsächlich nicht um den Schalldruckpegel sondern um den Spannungspegel. 

Der Lautstärkeregler ist ein Potentiometer (also ein veränderbarer Widerstand), der zwischen dem Verstärker und dem Lautsprecherausgang geschaltet wird. Und da dieser Widerstand eben ein Widerstand und ein passives Bauteil ist, kann der eben nur das Signal abschwächen. Wenn er auf 0db steht, lässt er alles durch, was von deinem Verstärker kommt und bei kleineren Werten wird das Signal eben um den entsprechenden Wert abgeschwächt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also so hochwissenschaftlich wie hier schon geschehen muss man das für Normalsterbliche doch gar nicht erklären.

Wir reden hier von einer digitalen Anzeige des Lautstärkereglers vom Verstärker.

Das ist nix weiter als ein regelbarer Widerstand - und eben diese Dämpfung wird in diesem Fall angeben. Voll aufgedreht ist diese dann 0 - also volle Verstärkung.

Und wenn wir von einer Dämpfung (= -dB) sprechen und diese geringer wird dann wird die dB Zahl ja größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thorsten667
03.05.2016, 08:13

Interessant, daß Leute hier ein negativ geben - bei einer korrekten und verständlichen Erklärung ;-)

0

Der Schalldruckpegel Lp (Formelzeichen L von engl. level: „Pegel“ mit Index p von engl. pressure: „Druck“) beschreibt das logarithmierte Verhältnis des quadrierten Effektivwertes des Schalldrucks (Formelzeichen mit der Einheit Pa für Pascal) eines Schallereignisses zum Quadrat des Bezugswerts p0. Das Ergebnis wird mit der Hilfsmaßeinheit Dezibel gekennzeichnet.

Der Bezugswert für Luftschall wurde Anfang des 20. Jahrhunderts auf p0 = 20 µPa = 2 · 10−5 Pa festgelegt. Dieser Schalldruck wurde für die Hörschwelle des menschlichen Gehörs bei der Frequenz 1 kHz
gehalten. Zwar stellte sich später heraus, dass dieser Wert für 1 kHz
etwas zu niedrig angesetzt war, dennoch wurde er als Referenzwert beibehalten. Für die Angabe eines Schalldruckpegels in Wasser und anderen Medien ist ein Bezugswert von 1 µPa festgelegt. Als Pegelgröße
kann der Schalldruckpegel sowohl positive (Schalldruck ist größer als
Bezugswert) als auch negative (Schalldruck ist kleiner als Bezugswert)
Werte annehmen.

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dB: ist das Kürzel für Dezibel. Dezibel wird als Maßeinheit für Lautstärke genutzt.

Dezibel steht allerdings nicht direkt für die Lautstärke sondern eher als Maßeinheit für Spannung oder Schalldruck (Was das Ohr dann halt als Lautstärke erkennt).

Die Formeln die das genauer erklären, kann ich dir kaum erklären da das meinen Horizont bei weitem übersteigt(Physik...bahhh).

Das die Musik lauter wird wenn Du deinen Wert verringerst liegt wahrscheinlich an der Leistungsfähigkeit deines Verstärkers. Der Wert würde theoretisch ab "0" wieder steigen und dann wird es lauter. Als Richtwert wird da wohl die "Zimmerlautstärke" genommen.

Aber das ist nur halbwissen, auf der schnelle aus Wikipedia gezogen.

(https://de.wikipedia.org/wiki/Dezibel)

Hhoffe es hat dir trotzdem geholfen.

DasOrkO

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxjanssen
12.04.2016, 19:36

Ich habe einen Denkfehler gemacht. Der Wert wird schon größer wird halt aber nie größer als 0.

0

warum die Zahl kleiner wird, wenn ich lauter mache.


seit wann ist denn -10 kleiner als -20? Die Zahl wird größer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxjanssen
12.04.2016, 19:32

Ja stimmt jetzt hab ich kapiert. Aber wieso ist dort denn überhaupt ein Minus vor ?

0

Was möchtest Du wissen?