Was ist mit CRISPR alles möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Damit ist nicht mehr möglich, als schon vor etlichen Jahren. Gezielt arbeitende Nukleasen gibt es schon lange, die ältesten sind vermutlich Zinkfinger-Nukleasen. Das neue, was das CRISPR/Cas bringt, ist die verhältnismäßig einfache Handhabung und geringere Kosten. In Bezug auf die Effizienz sind aber teilweise auch andere Verfahren besser.

Bei Tieren würde man an Zygoten (also befruchteten Eizellen) arbeiten, da man eine Zelle recht leicht transformieren kann. Um alle Zellen eines mehrzelligen Organismus zu bearbeiten bräuchte man entsprechende Vektoren, die sich selbständig im Körper verteilen, daran mangelt es noch.

Ansonsten sind damit eigentlich auch die gleichen Möglichkeiten wie schon zuvor gegeben. Man kann einzelne Basen in einem Genom variieren, beliebig Mutationen induzieren oder komplette neue Gene einfügen. Wirklich neues gibt es dabei nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Agronom 15.07.2017, 21:29

Eine Sache ist neu:

Beim CIRSPR/Cas wird RNA zur Zielerkennung genutzt, das ist es auch, was es so viel einfacher und günstiger macht, denn bei den Alternativen sind es Proteine und die sind aufwendiger in der "Herstellung". Dazu ist die Zielerkennung von der Nuklease getrennt, das vereinfacht die Veränderung von mehreren Stellen im Genom enorm, da man insgesamt nur eine Nuklease und für jedes neue Ziel nur eine zustäzliche RNA benötigt und nicht ein komplettes Protein mit gekoppelter Nuklease.

1

Das Problem, was CRISPR/cas9 im Rahmen der Genmanipulations-Debatte auslöst ist vor allem, dass man die damit vorgenommenen Manipulationen nicht nachweisen kann.

Normalerweise hinterlässt jede genetische Veränderung eine Art Abdruck in der DNA. CRISPR/cas9 macht das so, dass man keinen Eingriff mehr sieht.

Tierkreuzungen sind nur in einem ganz begrenzem Rahmen möglich. Grundsätzlich wird es deswegen nicht so sein, dass du ein Schaf und einen Hasen zusammensetzt und eine Kreuzung bei heraus kommt. Man kann damit künstlich einzelne Gene verändern. Man könnte damit theoretisch z.B. Lactase mit der Milch von Kühen produzieren lassen oder andere heilende Proteine. Oder man kann Pflanzen damit resistent gegen Krankheiten machen. Man könnte auch im Menschen defekte Gene gegen gesunde austauschen, aber da sind wir noch weit weg von. Eingesetzt werden könnte das in jedem Stadium, aber ich könnte mir vorstellen, dass das Wirken dieses Proteins bei der Entwicklung eines Organismus' zu Störungen führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
biotechnologe 16.07.2017, 09:20

So weit entfernt sind wir gar nicht von menschlicher Heilung. Mit TALENs wurde schon Leukämie bei einem Kleinkind, und mit Zinkfingern HIV behandelt. Beide Patienten wieder vollständig geheilt.

0
Cerebro89 16.07.2017, 20:45
@biotechnologe

Mit weit entfernt meinte ich auch nicht die technologische Möglichkeit sondern die menschliche akzeptanz dafür. ;)

0

Es führt jedenfalls mehr Änderungen als beabsichtigt durch. Was das für Folgen haben kann ist noch relativ unklar.


https://www.aargauerzeitung.ch/leben/leben/veraenderungen-an-genen-bringt-viele-unbeabsichtigte-veraenderungen-131381648

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Cerebro89 15.07.2017, 21:08

Ich staune immer wieder darüber, wie sich Menschen den Kopf darüber zerbrechen, welche Folgen eine gezielte Genmaipulation hat, während kein Mensch fragt, ob bei natürlichen Kreuzungen vielleicht mal was Schädliches bei rauskommt. Es hat alles seine Vor- und Nachteile. Man muss diese Themen mit Vernunft angehen, natürlich auch mit der nötigen Vorsicht, die im Eifer der Forschung gern mal verloren geht. Dennoch sollte man diese Möglichkeiten nicht grundsätzlich schlecht machen, wie es in den Medien üblich ist.

Manchmal kaufe ich schon ganz bewusst, keine Produkte auf denen "ohne Gentechnik" steht. Weiß ich denn, dass es den Tieren deswegen besser geht, weil ihr Leben nicht gezielt auf genetischer Ebene verbessert wurde? ...

1
Nuggeler 15.07.2017, 21:16
@Cerebro89

Vielleicht hast du es ja nicht verstanden, aber sie ist eben gerade nicht so gezielt wie erwartet. Von Schlechtmachen kann da keine Rede sein, wenn die kursierenden Informationen ergänzt und richtiggestellt werden. 

0
Agronom 15.07.2017, 21:33
@Nuggeler

Es ist aber nicht so, dass es allgemein gilt. Denn auch hier ist, wie bei anderen Verfahren, eine "Kalibrierung" für jede Anwendung nötig, um eine hohe Effizienz (also wenige "off-target Effekte") zu erzielen, es gibt da ein paar Stellschrauben.

1

Was möchtest Du wissen?