Was ist mit aktives sterben gemeint?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Falls du damit aktive Sterbehilfe meinen solltest:

Wenn jemand bewusst einem anderen hilft, sein Leben zu beenden. Das kann geschehen durch ein schnell und schmerzlos wirkendes Gift oder eine Überdosis Schmerzmittel, durch die Abschaltung der lebensnotwendigen Apparate oder durch andere äußere Einwirkung. Die aktive Sterbehilfe auf Verlangen ist in Deutschland verboten. Noch haben die Ärzte die Pflicht, Leben zu erhalten und Beihilfe zur Tötung wäre eine Straftat.

Im Gegensatz zur aktiven Sterbehilfe gibt es die passive Sterbehilfe, die nicht als Ziel die Tötung des Menschen hat, sondern nur dem Sterbeprozess seinen natürlichen Verlauf lassen will. Dazu kann man verweigern, künstlich am Leben erhalten zu werden durch Apparaturen, die den Tod nur hinausschieben, aber nicht verhindern können. Der Kranke kann durch Patientenverfügung festlegen, dass er keine lebenserhaltenden Maßnahmen möchte, wenn sein Tod ohnehin unvermeidbar ist. Auch Angehörige dürfen dies entscheiden, wenn der Betroffene es selbst nicht mehr kann.

Wenn man sich z.B. ertränkt oder einen Stein an den Kopf schleudert (1.Sam.17,50; Mk.5,13).

Was möchtest Du wissen?