Was ist Membrandepolarisation?

2 Antworten

bei einer Membrandepolarisation verringert sich der Spannungsunterschied zwischen der intrazellulären und extrazellulären Seite der Membran. Das Ruhepotential einer Nervenzelle liegt bei ca. -70 mV auf der intrazellulären Seite, die extrazelluläre Seite hat vereinbarungsgemäß den Wert 0. Bei einer Depolarisation nähert sich der Wert von -70 mV nun den Wert 0 an. Grund für eine Depolarisation ist z.B. der Einstrom von Kationen (bei einer Nervenzelle für gewöhnlich Na + oder Ca 2+) oder der Ausstrom von Anionen (z.B. Chlorid)

Wenn du eine semipermeable Membran hast und eine wässrige Salzlösung, dann kann unter Umständen an der Membran ein elektrisches Potential entstehen, dieses nennt man Polarisation. Wird das in einer Nervenbahn gestört, findet eine Erregungsleitung durch Depolarisation statt.

Was möchtest Du wissen?