Was ist mehr anerkannt eine Weiterbildung zum Betriebswirt neben einen ganztags Job abzuschließen , oder zu studieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu prüfen wäre in erster Linie, ob Du überhaupt die Voraussetzungen erfüllst um zu Prüfung zu gelassen zu werden wenn Du es nebenberuflich machen möchtest.

Laut IHK sind die Zulassungsvoraussetzungen zum Betriebswirt (IHK):

Zur Prüfung ist zugelassen, wer

– eine mit Erfolg abgelegte

IHK-Aufstiegsfortbildungsprüfung zum

Fachwirt bzw. Fachkaufmann oder eine

vergleichbare kaufmännische

Fortbildungsprüfung nach dem

Berufsbildungsgesetz nachweist oder

– eine mit Erfolg abgelegte staatliche

oder staatlich anerkannte Prüfung an

einer auf eine Berufsausbildung

aufbauenden kaufmännischen

Fachschule und eine anschließende

mindestens dreijährige Berufspraxis

nachweist.

Also Betriebswirt (IHK) wird man nicht so einfach, da gehört schon einiges zu um überhaupt zur Prüfung antanzen zu dürfen.

Wenn Du den Betriebswirt "studierst" hast Du den Abschluss "staatlich geprüfter Betriebswirt".  Wärend des Studiums musst Du Dich allerdings auf einen Schwerpunkt festlegen (Tourismus, Logistik, Finanzwirtschaft usw.)

Man kann pauschal einfach nicht sagen was mehr anerkannt ist, da man hier Äpfel mit Birnen vergleichen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mobbo
10.08.2017, 14:34

Ich habe meinen Betriebswirt mit Hauptschule und normaler Verkäufer Prüfung gemacht

0

Die Abschlüsse sind unterschiedlich und deshalb schlecht zu vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mobbo
10.08.2017, 13:54

ja, aber es ist auf alle Fälle aufwendiger neben den Beruf

0

Was möchtest Du wissen?