Was ist los mit mir, und wie werde ich wieder glücklich und normal?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das sind Stimmungsschwankungen, die meist durch Hormone oder eine Mangelerscheinung kommen. Sprich zuerst mit Deinem Frauenarzt darüber und lass beim Hausarzt eine große Blutuntersuchung + Schilddrüsentest machen. In der Zwischenzeit nimmt Magnesium ein.

Durch Stress wie z.B. infolge Leistungsdruck oder Überforderung steigt der Bedarf an Magnesium durch einen erhöhten Verbrauch des Minerals in den Zellen, zusätzlich setzt eine Ausscheidung über die Nieren ein – also ausgerechnet dann, wenn der Körper das „Anti-Stress-Mineral“ besonders dringend braucht. Da Magnesium insbesondere im Energie-und Gehirnstoffwechsel an der Aktivierung von über 300 Enzymen beteiligt ist kann ein Mangel physisch wie auch psychisch vielfältige Symptome auslösen. Genaueres dazu findest Du hier.

http://www.magnesium-ratgeber.de/symptome-diagnose-magnesiummangel/

Du hast zu viel Druck! Es ist normal dass Körper und Psyche darunter leiden. Schalte einen Gang runter, entspanne, höre Musik, nimm dir Zeit für Sport, Spaziergänge, Faulenzen, Freunde- einfach Zeit für dich!
Wird es nicht besser, kannst du noch immer einem Arzt aufsuchen!

Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Es könnte sein

1. dass Du zuviel Stress hast und evtl auf einen Burnout zusteuerst -> geh zum Arzt

2. dass zb. deine Schilddrüse oder ein anderes Organ nicht stabil arbeitet -> geh zum Arzt

3. dass du auf eine Depression zusteuerst; da gibt es zb. die bipolare Depression, aber auch ein paar andere. Ich will dir damit keine Angst machen, dafür gibt es geeignete Therapien. -> geh zum Arzt

4. vielleicht hast du in letzter Zeit was erlebt was dich etwas aus der Bahn wirft -> und wieder geh zum Arzt, dafür gibt es gute Therapien.

5. hormonelles Ungleichgewicht -> dito.

Auf jeden Fall ist es wichtig das abzuklären, warte nicht lange damit, umso besser kann man dir helfen. Es ist eine völlig normale Sache, egal welche Gründe das hat.

Geh am besten mal zu einem Psychologen. Das ist nicht böse gemeint aber nicht das es etwas ähnliches wie ein Burnout ist. Weil wenn es dazu kommt dann brauchst du längere Zeit um wieder richtig auf die Beine zu kommen. Man merkt das du psychisch ziemlich labil bist und dir einen großen Kopf um die Schule machst. Vll spielen auch nur deine Hormone verrückt könnte auch sein. Ich will dir keine Angst mit irgendwelchen Sachen machen;)

Harald2000 08.11.2015, 23:17

Die Bez. Burn-out (wenn es das überhaupt gibt), ist für dieses Alter unangebracht.

0
NoTime4You 08.11.2015, 23:29
@Harald2000

Ich habe nie von einen direkten Burnout-Syndrom gesprochen. Ich habe von etwas ähnlichem geredet das sie vll haben könnte.

Was heißt außerdem in diesen Fall unangebracht? Ich kenne eine Person die musste wegen diesen ganzen Stress den sie sich gemacht hat eine Zeit lang von der Schule beurlaubt werden weil sie irgendwann nichts mehr auf die Reihe bekommen hat. 

1

Ich glaube nicht, dass du krank bist. Mir geht es oft genauso, ich stehe schon unter Stress nur weil ich weiß, oh nein das muss ich noch machen und das, sonst werde ich nicht fertig usw. ich mache es dann meistens doch nicht. Außerdem lernst du sehr viel und das verursacht bei jedem Menschen Stressituationen beim anderen mehr oder weniger. Das sind für mich eindeutige Anzeichen von Überlastung. Denk am Sonntag mal an etwas anderes. Versuch samstags deine Aufgaben zu erledigen und der Sonntag ist tabu dafür, außer du hast wirklich viel zu tun. Und dann gönnst du dir Sachen,die dir Spaß machen. Außerdem solltest du wirklich genug schlafen und nicht da auch noch an Schule denken, auch wenn es dir sehr wichtig ist. Pausen machen, richtige Sachen essen und viel trinken. 

Erscheint wie manisch-depressive Phasen, hängt aber wohl mit dem bevorstehenden Abitur zusammen und könnte eine Übererregung sein. Auf jeden Fall muss auch mal abgeschaltet und genügend geschlafen werden. Wenn es aus eigener Kraft nicht geht, sollte man sich tatsächlich Hilfe beim Facharzt für Psychiatrie (gibt meist Medikament) oder einem Psychotherapeuten (versucht es mit Verhaltensänderungen) holen.

Hallo! Ja, da geht ja richtig etwas ab.

Ich würde auch viel Sport empfehlen und gesunde Ernährung. Nicht zum Arzt: Der verschreibt dir höchstens ein paar Psychodrogen, und damit wird es noch viel schlimmer und unkontrollierter und du weißt dann gar nicht mehr: Ist es jetzt eine Stimmungsschwankung oder eine Nebenwirkung.

Viele Grüße

R.

Du bist viel zu aufgeregt wegen deiner Prüfung. Lern ordentlich und dann wirst du das packem das ist gerade eher so ein selbstzweifel von dir aus glaube ich. Mach dir eine gute zusammenfassung und setzt dich früh genug hin und schieb nichts auf aber msch sich nicht verrückt. Ich wünsche dir viel Glück

etwas übertreibst du mit lern? mach abwechslungsreiche Sachen. unternimm was mit  dein freunden

Was möchtest Du wissen?