was ist los mit mir (kann nicht einschlafen etc.?

5 Antworten

Hi danisnotonfire

Gerne hätte ich dir auf deinen Text geantwortet, aber da du keine Absätze machst und ihn nicht strukturierst, ist er sehr schwer zu lesen. 

Ich bring dann mal etwas Ordnung rein: 

- Schlaflosigkeit -> immer zur selben Zeit schlafen gehen, vorher tagsüber eine halbe Stunde Sport machen. Vor dem Schlafen gehen Beruhigungstee trinken, warm und gut essen. Sorgen aufschreiben, in eine Box legen. Meditieren. 

 - Angst vor der Schule etc. -> hast du keine Freunde in der Schule? Vertraue dich einem Lehrer an, und schaue, dass irgendwer aus deiner Klasse ein Coach sein kann. Kann heissen: dich morgens aus dem Bett klingeln, mit dir zu Schule gehen, mit dir lernen. Keine Ausreden gelten lassen.

- Schnell reizbar und Zeug kaputt machen: Geh boxen, Kampfsport machen, eine Stunde joggen, in den Wald schreien. 

Ich sehe nicht so sehr, dass du einen Psychiater brauchst, sondern eher Menschen um dich herum, die dich in die Pflicht nehmen. Also mit dir ein Einschlafritual üben, dich wecken, dich in die Schule mitreissen, die mit dir Sport treiben. Wir Menschen sind wie Motoren, wir müssen "am laufen" gehalten werden. Wer rastet, rostet, und kriegt schlechte Laune. 

Ganz allgemein: Angst geht nicht weg, indem man sie vermeidet. Angst geht nur weg, wenn man sich ihr Stück für Stück entgegen stellt. 

Du kannst morgen z.B. sagen: Ich geh die ersten zwei Stunden zur Schule. Wenn ich dann immer noch Angst habe, erlaube ich mir, nach Hause zu gehen. Und am nächsten Tag sollen es dann drei Stunden sein. Dann vier Stunden. Da kannst du schon stolz sein. 

Dass du nicht schlafen kannst hängt vermutlich mit deinem Gedankenkarussell zusammen. 

Du scheinst viele Ängste zu haben, bist leicht reizbar, weißt dass du Fehler machst, bist also selbstreflektiert. Dein Umfeld reagiert ungünstig auf dich, weil du dich vermutlich nicht so verhält, wie sie es gerne hätten (sie sind also egoistisch).

Ich würde an deiner Stelle unbedingt Hilfe suchen. Es gibt gute Psychotherapeuten und es gibt in jeder Stadt auch Anlaufstellen, in welchen Psychologen arbeiten, an die du dich wenden kannst. Du solltest dich dort gut aufgehoben und wohl fühlen. Es wäre auf jeden Fall gut an deinem Verhalten zu arbeiten. Zudem helfen Freunde oder ein Verein, der Kontakt zu Menschen. Vielleicht brauchst du auch eine sinnvolle Aufgabe, damit du dich gewertschätzt fühlst. Wie sieht es aus mit Hobbys? Gibt es etwas, wofür du dich interessierst? Engagiere dich für etwas, was über dich hinaus reicht. Dann wirst du dir nicht mehr so viele Gedanken und Sorgen um dich selbst machen müssen.

Klingt soweit, deinem Alter entsprechend, ganz normal, das haben viele! Ansonsten, wenn es nicht besser wird, wäre der Gang zum Psychiater wohl angebracht. 

angst vorm schlafen :(

hey..also es ist so, seit 6 jahren kann ich nicht mehr durchschlafen 6 JAHRE! und es ist so wir sind jetzt bei einer homeophatin..ich konnte dann ab weihnachten dann auch garnicht mehr einschlafen..;( ich geh dann immer meiner mom deswegen auf die vnerven das ich am schluss bei ihr schlafen muss weil ich sonst die ganze nacht wach bin..(ich weiß das is peinlich..aber ich kann ja nix machen)


ich konnte jetzt jedoch schon 4x schlafen bei mir - nur ich denke ich kann einschlafen..aber ich hab irgendwie angst vor dem einschlafen..ich weiß nicht warum deswegen bleibe ich eben solange wach bis meine mom ins bett geht.....ich weiß nixcht was ich tun soll? :( und ich hab halt einfach angst vor dem schlafen..;( was soll ich tun? bitte helft mir..LG nina :)

...zur Frage

Angst! Gedicht vortragen!

Hallo, ich muss ein Gedicht vortragen! Sollte ich schon gestern! Ich kann das Gedicht!!!!! Doch gestern wollte ich es vortragen, doch ich konnte null! Ich hatte so zu sagen ein Black out! Oder so ähnlich! Denn ich wusste sogar nicht mehr den Titel des Gedichtes! Ich stand 5 minuten vorne ( bei dem Pullt) und ich wusste nichts mehr!  Habt ihr Tipps...

...zur Frage

Was habe ich? (Depression)?

Hey Leute,

Ich hab ein Problem. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich anfangen sollen aber ich versuchs einfach mal :D

Also: Seit etwa einem 3/4 merk ich bewusst, dass sich meine gefühlslage und mein geisteszustand ändern. Das bedeutet konkret, dass ich mein Selbstbewusstsein, sowie mein selbstwertgefühl, zu einem großen Teil verloren habe. Ich bin nicht mehr so offen wie früher und mache mir ständig gedanken darüber wie mich andere sehen und interpretiere in alles immer negatives rein. Außerdem bin ich total schnell gekränkt wenn mal jemand was negatives zu mir sagt.

Auch meine generelle Gefühlslage hat sich geändert. Ich liege oft stundenlang im bett und bin komplett unmotiviert. Wichtig ist jedoch zu sagen, dass es immer wieder phasen gibt in denen ich wirklich extrem motiviert bin und auf einmal alles alleine erledige. Ich hab natürlich schon im internet geguckt und bin da (natürlich) auf depressionen gestossen. Ich bin mir nur einfach nicht sicher ob es wirklich so schlimm bei mir ist. Ich hab ehrlich gesagt keine lust da mit jemandem drüber zu reden und schlussendlich stellt sich raus, dass ich keine depression habe. Hoffe ihr versteht was ich mein.

Ich wollte nun euch mal fragen, ob ihr ähnliche erfahrungen gemacht habt, bzw ob ihr tipps für mich habt ?

P.S. sorry für den langen text aber ich hab da noch mit keinem drüber geredet und konnte es jetzt nicht kürzer fassen :D

...zur Frage

Mit Verstopfter Nase einschlafen können?

Hallo Leute!

Meine Nase ist manchmal Verstopft, und kann deswegen nicht Einschlafen, mein Arzt hat mir avamys verschrieben, nur das hilft irgendwie nicht bis wenig.

Wie kann ich mit Verstopfter Nase einfach einschlafen? es ist eine qual.

...zur Frage

Warum soll ich noch weiterleben?

Warum sollte ich weiterleben? Seit knapp 1,5 Jahren habe ich nichtd mehr gespürt außer schmerz, trauer, leere, einsamkeit und selbsthass. Ich kann nicht mehr. Ich will nicht mehr.

...zur Frage

Schlafe schnell ein!

Wenn ich (21) Nachts schlafen gehe, mich auf's Bett lege und die Augen schliesse, dauert es nicht einmal 1 Minute und ich schlaf ein. Ich schätze mal 45 sek. oder manchmal sogar ca. 20 sek. Früher mit etwa 16 Jahren konnte ich manchmal bis zu 2 std. nicht einschlafen und jetzt hab ich nbisel angst ob das normal ist. Wisst ihr woran das liegt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?