Was ist los mit mir, ich mache mir sorgen :(?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du dir Sorgen machst,solltest du unbedingt zum Arzt gehen. Bei echtem Eisenmangel gibt es spezielle Eisentabletten aus der Apotheke (meines Wissens verschreibungspflichtig!), die man nur 14 Tage nehmen muss, um wieder fit zu sein.

Probiere mal die üblichen Verdächtigen aus:

- intensiv lüften vor dem Schlafen und nach dem Aufwachen,

- genug Essen, also auch frühstücken, wenig Zucker, wenig Alkohol, wenig Fertigprodukte,

- viel Wasser trinken, andere Getränke eher als Snack ansehen,

Sport machen, genug Bewegung, vor dem Schlafengehen und nach dem Aufwachen besonders Dehnübungen (beugen Muskelverspannungen vor) und ggf. eine heiße Dusche (zum Ende hin mit etwas kälterem Wasser).

Achte mal darauf, wann du Kopfschmerzen bekommst.

Wann am Tag?

Wo bist du? 

Was machst du?

Wie sieht die Umgebung aus (z.B. Uni: gefüllter Vorlesungssaal mit schlechter Lüftung),

was hast du vorher gemacht und gegessen?

Allg.: Um acht Uhr aufzustehen ist für die meisten Berufe zu spät. Du müsstest also später deinen Biorhythmus umstellen. Daher wäre es evtl. sinnvoll, nach und nach immer 10 min früher aufzustehen, bis du bei ca. 6:30 angekommen bist.

Bereite dir abends ein Lunchpaket vor, so dass du am Folgetag gesundes Essen über den Tag verteilt hast und nicht zu Muffins etc. greifst, die (Zucker) auch Kopfschmerzen auslösen können.

Mache mal gezielt Übungen, die auf Entspannung/ Muskellockerung abzielen, besonders im Schulter- und Nackenbereich (Kopfschmerzen durch Verspannung).

Müdigkeit und Kopfschmerzen sind oft falsch gedeutete Symptome von Wassermangel und Verspannungen.

Ein Gang zum Zahnarzt wäre auch nicht schlecht. Manche Menschen beißen nachts so fest die Zähne aufeinander ("knirschen"), dass sie davon Verspannungen bekommen, die sie schlechter schlafen lassen, sie am Tag müde machen und ggf. Schmerzen in den Wangen verursachen. Google mal "Übungen gegen Wangenschmerzen" zur Vorbeugung.

Eisen ist z.b. in Fleisch drin.. ich hatte auch einen Haarausfall, der über 1 Monat ging und er war stark zu dem hatte ich auch starke Kopfschmerzen, die bei mir über 2 Tage gingen. Bei mir wurde herausgestellt, dass ich chronische Kopfschmerzen habe.

LG, L.

was ich aber nicht mag ich hasse es zum arzt zu gehen...

Liebe Zuckerwattemaus... Ich will Dir jetzt um Gottes Willen nicht aufs Pfötchen treten... 

Der Doc wird Dich schon nicht fressen... (Spaß!)

Überleg doch mal, dass es Menschen gibt, die zu einem Arzt gehen möchten, es aber nicht können, weil sie es sich nicht leisten können oder aber es gar keinen Arzt gibt.

Hol mal tief Luft, reiß Dich zusammen und laß Dir von Deinem Arzt helfen.
Und das meine ich jetzt keineswegs böse.

Was möchtest Du wissen?