Was ist los mit mir (Essverhalten)?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Poetryheart,

natürlich kannst Du Dich gerne zum Thema Gesundheit und Ernährung bei uns erkundigen. Schau doch auch einmal hier vorbei: http://www.bzga-essstoerungen.de

Solltest du Suizidgedanken haben, dann möchte ich dich ermutigen, mit Vertrauenspersonen - wenn möglich - zu sprechen.

Oder mit der www.telefonseelsorge.de, die bietet auch Beratung über das Internet an, wenn du ungern telefonierst. (Es gibt auch für Jugendliche spezielle Hotlines: z. B. nummergegenkummer.de, junoma.de, u25-deutschland.de, youth-life-line.de etc.).

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage-Support

7 Antworten

Im Ernst??? NEIN, natürlich nicht - was Du eigentlich auch selber schon weisst, sonst hättest Du die Frage nicht gestellt.

  • Du hast Normalgewicht - wärst Du 12jährig im mittleren, sehr gesunden Bereich, mit volljährig im unteren Bereich, an der Grenze zum Untergewicht
  • Abzunehmen ist in keinster Weise erforderlich, in Gegenteil Diäten können schaden zB nimmst Du mit 900kcal weniger Energie zu Dir als der Körper benötigt um auch in absoluter Ruhe (Schlaf) seine lebensnotwendigen Funktionen aufrechtzuerhalten (Wärmeproduktion, Herz-Kreislauffunktion, Atmung, Nieren- und Hirntätigkeit).
  • Du wirst auch mit drei kg weniger, Deinem (untergewichtigen resp Grenze zum Untergewicht) Wunschgewicht NICHT glücklicher - das ist (leider) so gut wie sicher.
  • Du solltest Dich in Therapie begeben - Suizidgedanken, SVV und zudem eine beginnende/andauernde Essstörung kommen nicht einfach so ...
  • Die Aussage von Dir - Ich bin ein Fehler und dieser Fehler wird beseitigt. Ich falle niemandem mehr zur Last - hat mich zutiefst betroffen, das sollte kein Mensch jemals denken und Du fällst sicherlich niemandem zu Last - da läuft was wirklich schief ... hol Dir professionelle Hilfe.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gschyd
13.07.2017, 20:20

Herzlichen Dank für den Stern 😊

Hast Du Dich denn schon jmd anvertraut? Deiner Familie?
Ruf wirklich mal bei BZgA oder mach einen Termin beim Hausarzt, der kann Dich entsprechend überweisen.

0

Dein Essverhalten ist nicht normal, ich finde erstens, dass du sogar gut und gerne noch etwas zunehmen könntest, aber das nur nebenbei...

Das Jenke-Experiment hat es mal gezeigt, der Köper fängt an sich langsam zu gewöhnen daran, dass du so wenig isst und deswegen sieht dein Körper es als zu überfüllt an. Du musst wirklich probieren dich nach und nach daran zu gewöhnen mehr zu essen, dass du wirklich 3 Mahlzeiten am Tag zu dir nimmst und du wieder ein normales Sättigungsgefühl hast. Wenn du mehr isst kann Sport einem viel besser zum abnehmen verhelfen, als irgendwelche Diäten aus ,,dem Bild der Frau" oder son Quark. 

Du fängst an dich gesünder zu fühlen und fühlst dich auch nach und nach ausgeglichener und besser. 

Essen und genug trinken ist das wichtigste für den Körper und dieser Sendet dir Signale, wenn etwas nicht stimmt (z.B. In Form von Brechreiz), geh es langsam an immer ein bisschen mehr zu essen, denn es hat ja auch genau so angefangen, dass du immer ein bisschen weniger gegessen hast ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicolas1912
10.07.2017, 23:29

Sonst wäre halt ein Arzt aufsuchen die beste Lösung, der dir aktiv hilft (: 

Hoffe ich konnte iwie helfen .-.

1

Nein, dein Essverhalten ist keineswegs normal. Das klingt schon nach einer heftigen Essstörung.

Du solltest dir dringend Hilfe suchen, denn allein kommst du da nicht raus. Schau mal hier, da findest du Anlaufstellen, an die du dich wenden kannst und solltest: https://www.bzga-essstoerungen.de/betroffene/betroffene0/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du denn Hören
Natürlich ist das nicht normal
Such dir hilfe so schnell wies geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du brauchst dringend psychologische behandlung. beim essen braucht man keine schuldgefühle zu haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Essverhalten ist schon krankhaft.

Begib dich schnellstens in ärztliche Behandlung, du bist auf dem besten Weg magersüchtig zu werden ( wenn du es nicht schon bist!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kind, du näherst dich  bedenklich der Magersucht !!!!

geh mal dahin

www.bke-jugendberatung.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?