Was ist los mit den Menschen, wieso kommen sie nicht einfach zu Jesus?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Weil Jesus z.B. sagt, er sei nur zu den Kranken gesandt, nicht zu den Gesunden.

Weil Gott mit unterschiedlichen Menschen unterschiedliche Beziehungen pflegt.

Weil in der Bibel von Anfang an beschrieben ist, dass Menschen nicht immer friedlich miteinander umgehen, sondern sogar Brüder sich töten können - aus Neid und Unvernunft.

Ich kenne sehr friedliche Muslime. Gestern erst habe ich zwei Muslime als Anhalter mitgenommen, ein Sunit und ein Schiit. Die beiden konnten trotzdem ganz gut miteinander und fanden gemeinsam, das Erdogan gerade für den Islam eine Katastrophe ist.

Umgekehrt kenne ich Christen, die ganz und gar nicht friedlich miteinader umgehen.

Oder ich höre von Buddhisten, die echte Rassisten sind.

Da gibt es keine allgemeinverbindlichen Antworten.
Man kann sich immer nur an die eigene Nase packen und fragen: Fördert das, was ich gerade mache, den Frieden und den Unfrieden?

Wieso finden die Menschen nicht einfach zu Allah?
Wieso finden die Menschen nicht einfach zu Jahwe?
Wieso finden die Menschen nicht einfach zum Buddhismus?
Wieso finden die Menschen nicht einfach die Rationalität und hören auf zu glauben?

Wie kommst du nur darauf, dass deine Weltanschauung das Anrecht dazu hat, die einzig Wahre genannt zu werden? Damit suchst du automatisch auch Streit, mehr als Atheisten (die Religion war für sehr viele historische Tragödien Auslöser, was selbst heutzutage nicht ablässt). 

DreiBesen 04.07.2017, 18:07

Atheisten suchen Streit? o.O

1
Digarl 04.07.2017, 18:09
@DreiBesen

Atheisten behaupten im Gegensatz zu Agnostiker, dass die Existenz eines Gottes ausgeschlossen ist. Das ist durchaus eine provozierende These. 
Streng genommen ist jede These, unabhängig vom Themengebiet und der Formulierung, für andere Gruppen provozierend.

3
Hamburger02 04.07.2017, 19:59
@Digarl

Laut katholischer Kirche, auf die in der Moderne der Begriff Atheismus letztlich zurückgeht, ist Agnostizismus ebenfalls eine Form des Atheismus. Jeder, der nicht an einen personalen Gott glaubt, ist Atheist. Dabei  ist die Frage, ob man irgendeinen personalen Gott für möglich hält oder für völlig ausgeschlossen hält, unmaßgebend.

1
Digarl 04.07.2017, 23:02
@Hamburger02

@Hamburger02
Es ist mehr als fraglich die katholische Kirche als Quelle für solche Themen zu nennen.
Würdest du dir die Bedeutungen der altgriechischen Wörter in Zusammenhang mit den jeweiligen Definitionen der Begrifflichkeiten anschauen, sollte dir auch klar werden, dass man den Agnostizismus nur schwer in die Familie des Atheismus einordnen kann. Zumal es durchaus Agnostiker gibt, die an einen Gott glauben, diesen jedoch nicht als unwiderlegbare Grundlage darstellen (was definitiv keine Atheisten, aber dennoch Agnostiker sind!).
Einen schlecht verfassten Wikipedia-Eintrag ohne Kennzeichnung umzuformen führt nicht immer auf den richtigen Weg ;)

0
AngelofAntioch 05.07.2017, 12:13
@Digarl

Nein, Atheisten sind der Meinung, dass Religionen nicht ausreichende Beweise besitzen, um als glaubwürdig durchzugehen.

Antitheisten sind der festen Überzeugung, es gibt keinen Gott.

1
DerBuddha 06.07.2017, 18:27
@Digarl

Atheisten behaupten im Gegensatz zu Agnostiker, dass die Existenz eines
Gottes ausgeschlossen ist. Das ist durchaus eine provozierende These.

das ist KEINE these, das ist bewiesene geschichte, denn wenn du dich mal mit der geschichte der KOMPLETTEN religionen beschäftigst, kommst auch du zum schluss, dass der mensch sich selbst ALLE götter erschaffen hat und DAS ist BEWEISBAR......im gegensatz zum märchen, dass götter existieren.....WO bleiben eure beweise?...............:)

1
Digarl 06.07.2017, 19:57
@DerBuddha

@DerBuddha 
Das hat rein gar nichts mit logischer Beweisführung zutun. Das hat denselben argumentativen Wertgehalt wie die Aussage "Gott machte alles so wie es jetzt ist, nur um uns zu prüfen (Wissenschaftliche Beweise, die zwar unserer Logik zusagen, dennoch falsch sind. Es gibt keinen Beweis dafür, dass unsere Logik stimmt. Schau dir mal "Das Gehirn im Tank" von Hilary Putnam an)". 

Und das schrieb dir soeben jemand, der sich selber Atheist bezeichnet ;)

0
DerBuddha 16.07.2017, 22:02
@Digarl

im märchenglauben gibt es auch keine logische beweisführung...........*g*

ach ja, beschäftige dich mal bitte mit der geschichte ALLER religionen, denn es ist nun mal so wie ich es geschrieben habe:

nicht gott hat den menschen erschaffen, sondern der mensch sich seine ganzen märchenokels und -tanten selbst.........:)

und dass ist logisch beweisbar.............!!!!!

im übrigen in vielen kommentaren von mir mit fakten beschrieben......:)

0
Digarl 17.07.2017, 12:17
@DerBuddha

@DerBuddha 

ach ja, beschäftige dich mal bitte mit der geschichte ALLER religionen, denn es ist nun mal so wie ich es geschrieben habe:

nicht gott hat den menschen erschaffen, sondern der mensch sich seine ganzen märchenokels und -tanten selbst.........:)

Nur weil Götter erst in späteren Religionen erschienen sind, ist dies, selbst wenn diese eine nachweisbare Evolution durchlaufen sind, kein Beweis für die Nichtexistenz eines oder mehrerer Götter.

Wie bereits geschrieben, hat dies denselben Gehalt an Logik wie der Satz: "Gott machte das alles nur so". Denn das Gott das "alles nur so machte", kannst du nicht widerlegen. 
Zumal es uns aktuell nicht möglich ist, die gesamte Geschichte der Religion zurückzuverfolgen, da wir nicht mal wissen ab welchen Punkt der Mensch gläubig wurde. Man hat auch schon bei Schimpansen ein "verehren von höheren Mächten" beobachtet.

und dass ist logisch beweisbar.............!!!!!

Das ist nur ein Trugschluss.

im märchenglauben gibt es auch keine logische beweisführung...........*g*

Nur weil eine These keine Beweisführung in sich trägt, ist dies kein Beweis gegen diese These. Hätte ein Mensch vor 3000 Jahren behauptet, dass es eines Tages möglich sein wird mit Hilfsmitteln zu fliegen, hätte er recht gehabt (auch ohne Beweise).

im übrigen in vielen kommentaren von mir mit fakten beschrieben......:)

Nun, kein Wissenschaftler würde so gegen Gott argumentieren, wie du es tust (nicht einmal Richard Dawkins, der wenigstens biologische statt historische Fakten liefert). 

Dein Schluss ist ein Trugschluss, du füllst Lücken mit Überzeugung auf, was schon ideologisch und somit nicht besser als Religion ist. Es ist heutzutage mehr als unwissenschaftlich, sich schlichtweg auf Logik zu berufen, wobei die Naturwissenschaft vollkommen außer acht gelassen wird. Die Logik dient heutzutage nur um Thesen zu fertigen, die Natur- und Hilfswissenschaften dienen der Beweisführung. 

Du hast keinen Beweis dagegen, dass Gott den Menschen schuf, ihn alleine ließ, wodurch sich der Mensch eigene Theorien ausdachte und Gott sich letztendlich zeigte,wodurch die abrahamitischen Religionen entstanden sind. Und ich erwähne noch einmal, dass ich selber nicht an Gott glaube! 

0

Seit es Christen, also Anhänger der Lehre des Paulus gibt, üben Christen auch Gewalt gegen Andersgläubige aus. Inwiefern sollte Jesus daran etwas ändern?

Bei uns im Stadtteil (östliches Hamburg) wohnen auch viele Muslime, und ich habe noch nie echte Problem mit ihnen gehabt, obwohl ich nun wirklich alles andere als ein Freund des Korans bin.

Ich kann da Deinen Eindruck zumindest in dieser Hinsicht nicht bestätigen.

Dienergottes111 05.07.2017, 18:06

Wieso wurde mein Kommentar gelöscht?

0
Abahatchi 06.07.2017, 22:07
@Dienergottes111

Kommentar gelöscht?

Schaue einfach in die AGB.

Noch etwas, wie kommst Du nur darauf, Muslime würden nicht zu Jesus finden? Nach dem Koran ist Jesus auch ein wichtiger Prophet dem Mohammed auf seiner Reise durch den Himmel begegnete. 

Bevor Du lächerliche Behauptungen und Unterstellungen tätigst, mache Dich schlau!

1
SibTiger 07.07.2017, 05:29
@Dienergottes111

@Dienergottes111. Dein Kommentar ging schon sehr weit in Richtung persönliche Beleidigung. 

1

1. gibt es KEINE götter und dieser jesus aus dem märchenbuch war NICHT das, was gläubige fanatiker nach seinem tod aus ihm gemacht haben, denn dieser mensch namens jesus hat auch viele und schlimme dinge gesagt, die gläubige aber gerne verschweigen oder angeblich anders deuten wollen.........

2. ist der streit unter muslimen seit tausenden jahren eine glaubensstreitfrage, denn es gab vor dem heutigen märchenbuch, dem koran auch andere koranversionen und andere deutungen......... nach dem tod vom menschen, namens mohamed entbvrannte ein glaubenskrieg unter muslimen,d er bis heute anhält und auch für den streit unter muslimen überalla uf der welt verantwortlich ist, denn dieses märchenbuch kann man auslegen wie man will und genau dass machen die verschiedensten muslimischen glaubensgruppen auch..........nicht umsonst gibt es auch viele verschiedene koranschulen, die alle etwas anderes im bereich der auslegung des glaubens lehren............

3. ist das problem zudem, dass der islam mit demokratischen und mesnchlichen normen und werten nicht kompatibel ist, alleine die scharia-gesetze verstossen gegen menschenrechte und deshalb kommt es auch hier in deutschland immer wieder zumn streit zwischen muslimen und anderen menschen..........

zitate von jesus:

"Ich bin gekommen, ein Feuer anzuzünden auf Erden; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte! Aber ich muss mich zuvor taufen lassen mit einer Taufe, und wie ist mir so bange, bis sie vollbracht ist!"

„Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen gegen seinen Vater und die Tochter gegen ihre Mutter und die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter. Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein.“

„Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.“

„Wer aber ärgert dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre es besser, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft werde im Meer, da es am tiefsten ist.“

„Aber nun, wer einen Beutel hat, der nehme ihn, desgleichen auch die Tasche; wer aber nichts hat, verkaufe sein Kleid und kaufe ein Schwert. Denn ich sage euch: Es muß noch das auch vollendet werden an mir, was geschrieben steht: "Er ist unter die Übeltäter gerechnet."

„So jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater, Mutter, Weib, Kinder, Brüder, Schwestern, auch dazu sein eigen Leben, der kann nicht mein Jünger sein.“

WARUM also soll man so einem fanatiker folgen?..............

egal wie dieser gott heisst an den man glaubt oder glauben mag.....

vielt kommen viele nicht zu ihm,weil sie mit dem was gott geschehen lässt nicht einverstanden sind....jede religion nimmt für sich in anspruch die einzig wahre und beste zu sein....woher nimmt sie dieses recht?....ich dachte vor gott sind alle menschen gleich?...leider beweist uns die geschichte immer wieder das gegenteil

und weil kirche egal in welcher religion wenn man es genau nimmt ,auch nichts anderes als eine sekte ist....ich muss beitrag bezahlen und bekomme eingeimpft,das nur dieser gott der einzig wahre ist und wehe jemand widerspricht...dann bricht der himmel über einem los

vielt . interessiert sich dieser gott ja auch einfach nicht mehr für uns menschen,weil wir das geworden sind ,was er nie wollte....herrisch und neidsüchtig

ich denke ,es gibt ihn nicht....und warum nicht?...ganz einfach.... wenn es ihn gäbe,dann würde er all das was in seinem namen geschieht und an verbrechen begangen wird ,nicht zulassen und sich wehren....

wie jeder andere auch ,dessen guter name und ruf missbraucht wird

Warum sollten sie wen es Menschen  gibt die anderen ihren glauben aufzwingen wollen .Lese mal   das  wieder Behandel andere wie du behandelt werden willst.Oder  Anders leben und leben lassen!

Es gibt genug die   religiös tun   aber   nur um anderen ihren willen aufzwingen!

Liebe(r) Dienergottes111,

nach der damaligen Rechtsprechung war Jesus ein Verbrecher, der mit dem Tode bestraft wurde. Findest Du es normal, einen Verbrecher anzubeten?

Freundliche Grüße

Delveng
2017-07-04, Dienstag, 18:04

Du bist wohl eher der, der hier Streit sucht. Außerdem: du weißt schon, dass Jesus auch ein Prophet im Islam ist? Also Nerv mal hier nicht rum.

Liegt wohl an den schwachen Argumenten dahin zu kommen. Zumindest hält mich das von allen Religionen fern.

Grund 1: Jesus sucht sie aus.

Grund 2: die "Christen" sind so abschreckend, dass da niemand hin will.

Wie kommst du da drauf, dass Muslime Probleme machen???

Abahatchi 06.07.2017, 22:11

Nun, schreiben wir es mal so. Muslime sind Menschen und wo Menschen sind, das gibt es auch Menschen die Probleme machen. 

Wo Atheisten, Christen, Dumbratzen, Ahnungslose sind, da wird es auch welche geben, die Probleme machen. Warum sollte es also keine Probleme geben, wo Muslime sind?

0

Wenn man nicht auf Gott traut, und nicht glaubt, dass er ihn liebt, dann kann nicht einfach zu Jesus gehen.

Solange der eine behauptet "Jesus" oder der andere von seinem "Mohammed" faselt, solange wird es eben kein "friedliches Miteinander" geben.

Das ist der Preis, wenn der Mensch sich verschiedene absurde Märchengeschichten ausdenkt, die sich gegenseitig wiedersprechen.

Santpoort 04.07.2017, 18:21

es waren einfach verdammt schlaue köpfe ,die vor 2017 jahren diesen PR gag und marketingstreich erfunden haben...:-))

und er wird unendlich lang funktionieren

0
Abahatchi 06.07.2017, 22:16
@Santpoort

vor 2017 jahren

Frühestens vor 1950 Jahren wurde die PR angeschoben. Nur wurde damals angefangen rückwirkende Behauptungen auf aufzustellen.

Wenn ich heute behaupte jemanden zu kennen, der vor 30 Jahren Hingerichtet wurde und vor 65 Jahren geboren wurde, dann würde eben erst heute die PR gestartet werden und nicht vor 65 Jahren.

2

weil nicht jeder Mensch gäubig ist

Weil er tot ist.

Jesus ist tot.

Es ist ein bisserl schwierig, mit einer Leiche - sofern vorhanden - zu kommunizieren. Und mehr als seltsam fände ich das auch...

Aber vielleicht kommen die Menschen in Hamburg ja zu einer friedlichen G-20-Demo?

Als "Diener Gottes" solltest du übrigens auf gegen andere Menschen gerichtete Provokationen verzichten.

Gruß, earnest

Abahatchi 07.07.2017, 09:47

Es ist ein bisserl schwierig, mit einer Leiche

Schwierig? Wenn Du wüsztest, was alles bei mir im Keller liegt.

0

Keiner kann zu Jesus kommen, weil dieser spinnige Wanderprediger zu Staub verwandelt ist, nachdem er heimlich verscharrt wurde. Auch in "Himmelshöhen" gibt es keinen Hauch von ihm. Denn er war natürlich kein Gott. Sondern ein Kind aus Vergewaltigung, am Rand der Gesellschaft.

Was möchtest Du wissen?