Was ist linkes Gedankengut?

6 Antworten

Historisch entsteht "linkes Gedankengut" in der Auseinandersetzung mit dem feudalen Absolutismus als Bewegung für gesellschaftliche Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, formale Rechtsgleichheit aller Menschen, Gewaltenteilung, Kampf gegen feudale und monarchistische Willkür und Leibeigenschaft sowie soziale Gerechtigkeit.

Die angegriffene Herrschaftselite reagiert darauf mit der "Erfindung" des Konservatismus.

Die Betonung liegt dabei hauptsächlich auf "Kampf gegen etwas". Versuche, anstatt immer nur etwas zu bekämpfen auch einmal etwas anderes zu schaffen, daß funktioniert, sind bisher überwiegend gescheitert (gar nicht einmal so sehr an den Ideen, sondern daran, daß Menschen überwiegend ganz anders sind, als man sie sich gerne schönreden möchte).

0
@Dxmklvw

Das halte ich auch wieder für abwegig und etwas scheuklappig. Zu dieser Ansicht kann man nur gelangen, wenn man lediglich totalitäre, kommunistische, im weiteren dann stalinistisch/maoistische Teile der Linken betrachtet, die ich da insgesamt aber eher als randständige Sackgassennischen ansehe.

Betrachtet man die Sozialdemokratie, dann haben die in ihren Wahlprogrammen nicht nur gegen den Konservatismus gekämpft, sondern schlicht und ergreifend am Ende des vorletzten Jahrhunderts schon die Verfassungswirklichkeit der Bundesrepublik vorweggenommen, als der Konservatismus gewissermaßen noch in monarchistisch-reaktionären Höhlen hauste...

0

Manche Leute sagen, daß wäre ein in der linken Hirnhälfte angesammteltes Gedankengut unter strenger Bedachtung des Grundsatzes, daß die rechte Hirnhälfte stets leer bleiben muß (eine andere Bedeutung von "ewiger Kampf gegen rechts"). Das Gegenstück dazu wäre dann im Sinne einer solchen Definition "rechtes Gedankengut" = "linke Gehirnhälfte bleibt leer").

Ich selbst sehe das nicht so kraß und halte so etwas auch anatomisch für falsch gedacht.

Stattdessen meine ich, daß es sich bei linkem Gedankengut um Denkweisen handelt, die sich ehemals die politischen Vertreter der zu kurz Gekommenen im Volk angenommen haben, als diese noch strikt auf der linken Seite im Plenarsaal gesessen haben und als es noch auffällig stark verbreitet war, politische Ansichten auf der Straße mit Fäusten und Knüppeln kund zu tun.

Die Einseitigkeit der Denkweise aufgrund der Nichtberücksichtigung volkswirtschaftlich unverzichtbarer Dinge zeigt sich aber auch bei dieser Definition selbsterklärend.

Linke Menschen denken, das grenzt sie von allen anderen ab, auch an andere.

Defacto Berücksichtigen sie auch die Folgen einer Handlung für ihre Mitmenschen und versuchen einen fairen Ausgleich zu schaffen bzw im allgemeinen niemanden Schaden zuzufügen.

Was möchtest Du wissen?