Was ist Lehnswesen und was sind Vasallen?

3 Antworten

Der Lehnsherr gibt dem Vasallen Land. Der Vasall hat nicht nur das Land, sondern auch verschiedene Pflichten, z.B. daß er für den Lehnsherr auch in einen Krieg zieht und Abgaben leistet. Genaueres kannst du dir selber bei Wiki raussuchen.

Lehnswesen für einen 6-jährigen Cousin?

Das ganze Land gehörte dem König.

Der König "belehnte" die Fürsten und Herzöge mit den Teilen des Königreiches, d.h. er hat sie ihnen geliehen. Dafür mussten sie ihm die Treue schwören, den "Lehenseid", und ihm mit ihren Kriegern helfen, wenn er sie brauchte, und auch oft "Tribut" bezahlen. Sie waren seine "Vasallen" Waren sie nicht folgsam, konnte er ihnen das Herzogtum/Fürstentum auch wieder wegnehmen.

Die Fürsten und Herzöge belehnten wieder Grafen mit einer Grafschaft;

die Grafen belehnten wieder Ritter mit einem Rittergut.

Der berühmte Minnesänger Walther von der Vogelweide jubelte , als er ein Gut bekam, in einem Gedicht: "Ih han min lehen" = "Jetzt hab ich auch ein Lehen bekommen"

Jeder war ein Vasall von dem, dem er die Lehenstreue geschworen hatte und dafür ein Lehen bekomman hatte. Jeder war fast so wie ein Mieter oder Pächter auf seinem Besitz. Wenn er starb, mussten seine Söhne oder Erben wieder einen neuen Lehenseid leisten, um bleiben zu können - wenn der Lehensherr damit einverstanden war.

Manchmal waren nach einem verlorenen Krieg auch die besiegten Könige anderer Länder zu Vasallen des siegreichen Königs geworden. Die mussten dann gewöhnlich Tribut zahlen.

Lehnswesen ?? Vasallen sind Ritter, Adelige, Äbte und o (waren früher dem könig untergeordnet, aber Bauern gehören nicht dazu!)

Was möchtest Du wissen?