Was ist läuft "schief" bei meinem Kaktus ?

...komplette Frage anzeigen Kakteen  - (Pflanzen, Gärtner, kaktus) Kaktee  - (Pflanzen, Gärtner, kaktus) Kakteen - (Pflanzen, Gärtner, kaktus)

3 Antworten

Das ist normal, da wächst nichts "schief" (das sieht nur so aus)..

Was dort so "unordentlich" rankt, gehört zu den epiphytischen Kakteen, also solchen, die z.B. in irgendwelchen Astgabeln größerer Bäume wachsen - und diese ranken und haben letztlich sogar die Neigung "nach unten", allein vom Gewicht der manchmal doch recht langen Ranken.

Diese sehr anspruchslosen Arten werden gerne als Pfropfunterlage verwendet - so wie bei deinem Exemplar.

In Stücke schneiden und (nach Abtrocknen der Schnittflächen) einpflanzen sorgt für Ableger und ein etwas buschigeres Erscheinungsbild - aber auch das wächst früher oder später nach überall, aber nicht primär nach oben (und schon gar nicht "ordentlich").

Trotzdem lohnt sich die Haltung: wenn(!) diese blühen, dann richte dich auf was richtig spektakuläres ein (googel mal Bilder zu "Königin der Nacht", das gibt 'nen Vorgeschmack - aber es ist nicht garantiert, dass dein Exemplar genau zu dieser Art gehört). Zum Blühen braucht die aber eine angepasste Pflege: etwas mehr Wasser als "normale" Kakteen (Urwaldgewächs).

Ich wundere mich, dass du in den speziellen Kakteenforen keine Antwort bekommen hast. Die Antwort ist nämlich einfach, wenn man Kakteen kennt.

Du meinst sicherlich den langen Kaktus. Der heißt Epiphyllum oder deutsch Blattkaktus und ist normal so. Jedenfalls bei der Fensterbretthaltung. Mit mehr Licht würde er besser aussehen, aber ganz unnormal oder krank ist der Kaktus nicht. Wenn er dir aber zu lang wird, kannst du ihn am Kopf abschneiden (ca. 10-20 cm) und die Schnittstelle keilförmig zuschneiden. Wichtig: Dann erstmal weglegen und die Schnittstelle trocknen lassen. Das kann getrost 1-2 Wochen sein. Dann einpflanzen, bekommt neue Wurzeln.

Was möchtest Du wissen?