Was ist kleiner? Bakterien oder Plankton? oder gehört Plankton zu den Bakterien?(hilfe)

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Bakterien sind kleiner 100%
Plankton gehören zu den Bakterien 0%
Plankton ist kleiner 0%

4 Antworten

Bakterien sind kleiner

es gibt verschiedene Formen und Lebewesen im Plankton. es gibt auch bakterielles Plankton zb Kokken oder Vibbrionen. diese Bakterien sind die kleinste Planktonlebewesen. Bakterien gehören nicht zu den Tieren sind auch keine Pflanzen sonder bilden ein eigenes Reich. es gibt auch noch pflanzliches Plankton Phytoplankton) und tierisches Plankton das Zooplankton. beim Zooplankton gibt es zb extreme Größenunterschiede. einige Tiere gehören als Larven zb Plankton zb Fische oder Kopffüßer . Bakterien sind aber die keinsten Lebewesen im Plankton. es gibt Bakterien im Plankton aber nicht alles Plankton gehört zu den Bakterien

Bakterien sind kleiner

Es spricht natürlich überhaupt nichts dafür, sich mal in Wiki die Artikel zu beiden durchzulesen, die richtige Antwort zu erkennen und auch zu erkennen, dass "Plankton gehören zu den Bakterien" einfach Käse ist.

Größenunterschiede

Plankton gibt es in allen möglichen Formen und Größen. Sind die einzelnen Organismen kleiner 4 Mikrometer (µm), so spricht man von Pikoplankton. In diesem Plankton befinden sich hauptsächlich Picozoa (einzige Art Picomonas judraskeda), die in den nährstoffarmen Bereichen von kalten Küstenmeeren bis zu 50 Prozent der Biomasse ausmachen können. Picozoa sind so klein, dass sie im Lichtmikroskop kaum mehr sichtbar sind.

Andere besonders kleine Organismen (4–40 µm) werden dem Nanoplankton (auch Nannoplankton) zugerechnet. Die kleinsten Formen sind Bakterien, von denen bis zu zwei Millionen in einem Teelöffel Wasser Platz haben. Auch die pflanzlichen Vertreter, das Phytoplankton, sind meist kleiner als der Durchmesser eines menschlichen Haares (um die 0,1 mm).

Die Bezeichnungen Pikoplankton und Nanoplankton haben keinen Bezug zu Maßen in Pikometer und Nanometer. Beispielsweise sind Individuen des Nanoplanktons 4.000 bis 40.000 Nanometer groß.

Beim Zooplankton gibt es ebenfalls winzige Formen. Aber auch bis zu 9 Meter große Quallen, die nicht gegen Strömungen anschwimmen können, zählen definitionsgemäß zum Plankton, weil sie durch die Strömung verdriftet werden. Bei den Arten, die nicht zu den aktiv schwimmenden Organismen (dem Nekton) gehören, werden die mittelgroßen Arten als Mesoplankton, die großen als Makroplankton und die Riesenformen, wie die schon erwähnten Quallenarten, als Megaplankton oder Megaloplankton bezeichnet.

Man unterscheidet:

Bakterioplankton (bakterielles Plankton): etwa Kokken und Stäbchen (Bacillus, Escherichia, Vibrionen)
Phytoplankton (pflanzliches Plankton): Kieselalgen (Bacillariophyta), Grünalgen (Chlorophyceae), Dinoflagellaten (Dinoflagellata), etc.
Zooplankton (tierisches Plankton): verschiedene Einzeller (Acantharia, Foraminiferen), Rotatorien, Pfeilwürmer, die Larven und auch einige ausgewachsene (adulte) Exemplare der Borstenwürmer, Fischlarven, viele Krebstiere und ihre Larven (einschl. Krill), einige Insektenlarven, Stachelhäuterlarven (Seesterne unter anderem), Muschellarven, Manteltiere (Tunicaten) sowie ihre Larven etc.Quelle.Wiki
Bakterien sind kleiner

Außerdem gehört Plankton nicht zu den Bakterien.

Was möchtest Du wissen?