Was ist Kevinismus?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist der scherzhafte Begriff für eine missglückte Vornamensgebung. Leider meinen viele Eltern ihren Kindern "weltläufige" Namen geben zu müssen und lassen sich dabei von den Vornamen von Hollywoodstars o. ä. inspirieren. Das klingt nicht selten ziemlich peinlich; die Kinder müssen manchmal darunter leiden und manche meinen sogar den sozialen Status der Familie von den Vornamen der Kinder ableiten zu können.

Kevin Schröder
Chantalle Schulz
Justin Meier
:-]

0

Der Kevinismus ist ein sehr oberflaechlicher Begriff, wenn du mich fragst. Kinder mit dem Namen Kevin oder Chantal werden in die asischublade gesteckt. Meiner Meinung nach ist Kevinismus völliger Quatsch! Die Kinder werden einfach nur beleidigt.

leitet sich von Keynesianismus ab, das wiederum ist eine Fluktuationsbewgende Form der Breierilose, die mit dem koopilierenden Affirmationsvorgängen einhergeht, konvergiert sowie maltretiert. Ist nicht ganz einfach zu erklären

Rede bitte weiter *g

0
@moosmutzelchen

Ja, im Grunde [Einzahl: Grund(nicht zu verwechseln mit Boden(s.Wikipedia))] eine ganz logische Konsequenz des Resultats aus den rotierenden, tybolisierenden Säurearten der Chemieristik, welche sich auf den Steinerchen Grundsatz zurückführen/erläutern/erklären, aber auch symbolisieren etc. sowie lässt, aufgrund der markanten Markenzeichen!

0
@moosmutzelchen

Ist jetzt wirklich nicht mehr schwer... Halt dich einfach an die keynesianischen Maximen und stelle den Kontrast zur monogenen, homologen Hyperbel her, wodurch sich die Farbentracht bzw. Merkmale kaum noch konkretisieren und maldieren lässt....

0
@Rudolf11

Ja, aber was hat das mit Müttern zu tun, die ihren Kindern Hollywood-Namen geben?

0
@moosmutzelchen

Ja dadurch lässt sich doch extem außerordentlich (extraordinarily ;))) der Beweggrund und Akkumolationshintergrund zur Kinder-Namensgebung herstellen!! Man nehme einfach die Kondingsenz und stellt sie in KOntrast dazu..

1

Was möchtest Du wissen?