Was ist jetzt gesund und was nicht?

21 Antworten

Ich zitiere mal aus einem Artikel zu diesem Thema:

"Das Mädchen bekam Obst, Haferflocken, Kartoffeln, Reis, Tofu, Brot, Erdnussbutter und Reismilch."

https://m.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/prozess-in-australien-tochter-streng-vegan-ernaehrt-eltern-verurteilt/24930336.html

Klingt nicht nach einer durchdachten, vollwertigen veganen Ernährung, sondern eher nach Mangelernährung

Prinzipiell ist eine vegane Ernährung bei Kindern möglich, man sollte sich hier aber schon etwas intensiver mit diesem Thema beschäftigen.

Und vor allem nicht beim Baby, das Milchkind braucht etwas anderes.

1
@Blindipop

Das "Milchkind" braucht vor allem Eines:

Die artspezifische Muttermilch - es soll ja kein Kalb oder Huhn werden !

3

Die vielen kranken Kinder sog. "Allesesser", bei denen schon im Babyalter der Grundstock gelegt wird für Diabetes Typ2, Herz- Kreislauferkrankungen, Übergewicht bis hin zu Adipositas, Akne, Neurodermitis und Co.:

Sie sind das Ergebnis uninformierter, manipulierter - und vor allem indoktrinierter - Eltern !

Hauptsache, jeden Tag Tierprodukte - dadurch werden sie in der trügerischen Sicherheit gewiegt, das Beste für ihren Nachwuchs zu tun... 

"Fruchtzwerge - so wichtig wie ein kleines Steak !"

5
@Blindipop

Danke - ich gebe stets mein Bestes:

Gegen Unwissenheit, Falschbehauptungen, Denunzierung und Hetze !

1

nein, das ehepaar musste nicht vor gericht, weil es ihr kind streng vegan ernährt hatte, sondern weil das kind nicht angemessen ernährt wurde.

das ist ein großer unterschied.

es gibt viele kinder, die vegan gut aufwachsen. und es gibt auch kinder, die nicht vegan ernährt schlecht aufwachsen. dazu gibt es auch pressemeldungen. aber seltsamerweise interessieren vernachlässigte "normal" ernährte kinder weniger als vernachlässigte vegan ernährte. genauso wie kaum jemanden die regelmäßigen berichte über fehlernährung bei omnivoren kindern juckt, die "trotzdem" im schnitt zu dick und damit auch auf eine art gefährdet sind. aber wenn einer mit 55 jahren an einem herzinfarkt verreckt, dann gibt halt niemand den eltern die schuld, die demjenigen bullshit über ernährung beigebracht und seine ungünstig ernährungsgewohnheiten haben.

Tausend Dank für diese Richtigstellung...;)

3

Es ist völlig egal, ob Eltern ihr Kind vegan oder nicht vegan ernähren. Wenn sie dem Kind keine ausreichende Nahrung zur Verfügung gestellt haben, riskieren sie Entwicklungsstörungen beim Kind.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Eltern auch angezeigt worden wären, wenn sie sich und das Kind nicht vegan ernährt hätten, aber trotzdem einen Ernährungsfehler begangen hätten. Das hat mit "vegan" überhaupt nichts zu tun.

Ich wünsche Dir alles Gute

Da gebe ich dir Recht - nur wäre auch dieser (tragische) Fall dann nicht derart medienwirksam "ausgeschlachtet" worden...

Interessanter ist es halt immer, wenn Veganer in die Pfanne gehauen werden können !

Egal, ob diese informiert sind oder einfach nur furchtbar verantwortungslos und unfähig...

Derlei "Eltern" hätten auch als "Omnivore" komplett versagt - manche Leute sollten einfach keine Kinder in die Welt setzen !

4
@Honeysuckle18

Das ist bei den Menschen einfach so. Alles, was unbekannt ist, wird erst mal skeptisch abgelehnt. Vor 20 Jahren waren Veganer noch Menschen vom anderen Stern, aber schau, wie viele Veganer es heute gibt. Und die Zahl der Veganer wächst immer mehr.

Ich denke aber schon, dass der Fall auch durch die Medien gegangen wäre, wären sie keine Veganer gewesen. Vielleicht nicht in der Größenordnung, aber gehört hätte man auf jeden Fall davon.

Wie dem auch sei ... jeder soll sich so ernähren, wie er es für richtig hält, sofern der Körper gut mit allen Nährstoffen versorgt wird. Will man ein Kind vegan ernähren, dann hat man sich vorher richtig darüber zu informieren. Ich werde nie verstehen, wieso man für die Hundehaltung einen Führerschein machen muss, aber für Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche nicht.

1
@Sternenmami

Man hat sich vorher auch richtig zu informieren, wenn man ein Kind omnivor ernährt - tun leider viele omnivore Eltern nicht...

1

Was möchtest Du wissen?