Was ist jetzt ein otaku?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Wort hat (je nachdem ob es in Japan oder im Westen genutzt wird) verschiedene "Bedeutungen".

In Japan ist ein Otaku jemand, der sich intensiv mit einem Hobby/einer Sache beschäftigt (und deswegen eventuell auch nicht oft rausgeht, je nach Hobby). Hierbei spielt es keine Rolle ob dieses Hobby überhaupt was mit Anime zu tun hat.

Ein Otaku muss sich aber nicht zwingend von der Außenwelt isolieren. Dieses "zu Hause einsperren" hat einen eigenen Begriff: Hikikomori.

Im Westen hat sich das Wort Otaku aber als Selbstbezeichnung für Animefans durchgesetzt. Also jemand, der gerne Anime guckt, wird sich vermutlich als Otaku bezeichnen.

Am einfachsten ist immer, die offizielle Erklärung heranzuziehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Otaku

Otaku (お宅) setzt sich aus dem Honorativpräfixo (お) und taku (宅) zusammen. Es bedeutet soviel wie Haus oder Wohnung.

Es handelt sich also bei einem Otaku um einen Menschen, der ein großes Maß an Zeit für seine Leidenschaft aufwenden und ihr mit großer Neigung nachgeht. Gemäss der Wortherkunft ist zusätzlich gemeint, dass derjenige sehr viel Zeit in den eigenen 4 Wänden verbringt und sich isoliert.

Der Begriff wird nach wie vor eher negativ wahrgenommen. Aktuell versucht man das Image des Wortes etwas auzupolieren. In Japan ist der Begriff nicht nur für die Anime-Szene sondern auch für andere Hobbies gedacht mit denen man sich etwas zu sehr beschäftigt als es üblich ist. Mir wurde eine Bekannte z.Bsp. als Nekotaku vorgestellt weil sie jeden Tag in 3 Katzencafés gehe.

3 Katzencafes? Also München, Berlin oder irgendwo im Pott :D wüsste nicht wo es noch mehr als eines gibt.

0
@AntiRedlich

Sie ist Japanerin und lebt in der Nähe von Ikebukuro, daher hat sie mehr als genug Katzencafés zur Auswahl ;) habe ich leider vergessen hinzuschreiben.

0

Was möchtest Du wissen?