was ist Japanologie

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn du japanologie studierst bist du später erstmal noch nichts. du hast dann den titel japanologe BA. das ist wie, wenn du germanistik studierst. du bist mit dem abgeschlossenen studium kein fertiger beruf, sondern hast viele möglichkeiten. vor allem im kulturellen bereich könntest du arbeiten. du könntest nach japan gehen oder in museen arbeiten, im journalismus, in medien, ...

wenn du ein nebenfach wählen musst, könntest du schon mehr dein berufsbild prägen. zum beispiel, wenn du als nebenfach anglistik oder germanistik machst, könntest du übersetzer oder lektor werden. du könntest aber auch bwl oder jura studieren, wenn du eher in die richtung wirtschaftliche beziehungen gehen möchtest.

Das mit den vielen Möglichkeiten halte ich für ein Gerücht. Meine Ex-Freundin ist schon seit 2 Jahren mit Japanologie fertig und hat nichts gefunden. In der Zeit hat sie sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und fängt jetzt eine Ausbildung an.

0
@Kobold82

Mit "viele Möglichkeiten" ist eher gemeint, dass man damit theoretisch alles Mögliche machen kann und mit dem Abschluss nicht eingeschränkt ist. Dass der Arbeitsmarkt das nicht hergibt, ist n anderes Problem (auf das ich mich auch schon freue ;_;).

0

das ist kein "berufsvorbereitendes" studium! es gibt aber firmen, die japanologen einstellen :D. es ist doch auch schön, das man nicht auf ein bestimmtes berufsfeld begrenzt ist mit seinem studium! ich bin fast fertig und weiß noch nicht genau, wo und wie ich arbeiten will. ich mach jetzt erstmal noch drei wochen praktikum und schaue ob bürotätigkeiten mit übersetzung und texte verfassen was für mich ist. dann geh ich erstmal für unbestimmte zeit nach japan ...

Beratende Tätigkeiten für weltweit agierende Unternehmen zB, wichtige wirtschaftliche Kontakte herstellen und pflegen etc

Du bist dann Japanologe ;) aber beruflich wirst du eher Taxifahrer. Es gibt natürlich die Möglichkeit in Firmen als Auslandsvermittler tätig zu werden oder auch als Lehrer oder Dozent anzufangen, aber viele Aussichten gibt es nicht.

eher hast du viele möglickeiten! eine sprache zu können macht sich in jedem lebenslauf gut und mit fächern wie romanistik, skandinavistik, amerikanistik, sinologie und eben auch japanologie hast du so ziemlich in jedem beruf gute chancen. natürlich hast du keinen beruf, auf den du konkret hinarbeitest. das kann man als gut und schlecht werten, entweder schlecht, weil man eben kein studierter psychologe oder apotheker ist oder gut, weil einem sämtliche türen offen stehen.

0

also ich interessiere mich für Psychologie. Wenn ich Japanologie und Psychologie studiere, könnte ich dann z.B auch für paar jahre in Japan Psychologe sein oder geht das nicht ???

Erstmal ist die Frage, ob du das überhaupt zusammen studieren kannst. Da gibt es gewisse Einschränkungen.

Und dann könntest du nach deinem Studium nach Japan gehen und womöglich sogar da praktizieren, schon möglich. Ob das ne kluge Entscheidung wär, ist ne andere Frage :)

0

Ähnlich wie Histologie. Du lernst Japaner, ihre Denkweise und ihre Gepflogenheiten, die Esskultur und auch die zwischenmenschlichen Beziehungen besser kennen und vielleicht verstehen.(Bestimmt sehr interessant!)

Was möchtest Du wissen?