Was ist in Wasser besser löslich?

1 Antwort

Methan (CH4) ist im Wasser schwach löslich.

Ammoniak (NH3) ist im Wasser gut löslich.

Wasser ist ein polares Molekül, deshalb lösen sich solche Moleküle gut in Wasser die ebenfalls polar sind.

CH4 hat eine geringe Elektronegativitätsdifferenz (0.35) zwischen C und H, ist also unpolar.

NH3 hat eine hohe Elektronegativitätsdifferenz (0.9) zwischen N und H, ist also polar.

Bei ungefähr < 0.4 spricht man von unpolar.

Ob du es glaubst oder nicht aber du rettest gerade mein Leben und meine Chemie Note! Hahha hast du eine Quelle für den Text oder ist der swlbszceschrieben 

1
@Ichmagoreo

Im Internet steht außerdem, dass NH3 Wasserstoffbrückenbindungen ausbildet, wodurch es zusätzlich noch wasserlöslicher wird.

0
@precursor

Schau mal im Internet nach -->

Wasserlöslichkeit

Elektronegativitätsdifferenz

Wasserstoffbrückenbindungen

"Wann ist ein Stoff gut wasserlöslich ?"

"Wann ist ein Stoff schlecht wasserlöslich ?"

und anderem

Kannst du alles mal bei Google eingeben und dann auf den Webseiten nachlesen.

0

Hierbei ist nicht nur die EN-Differenz wichtig, sondern mehr die Architektur der Moleküle.

Beim Methan sind die H-Atome symmetrisch um das C-Atom angeordnet. Damit fallen positive und negative Teilladungen auf einen Punkt (auf das Zentrum / C-Atom). Selbst wenn die EN-Differenzen hier größer wären, würde es keinen Dipol geben.

Beim Ammoniak befindet sich an einem Außenpunkt des Tetraeders ein freies Elektronenpaar, welches eine große negative Teilladung ausbildet, während die H-Atome postiv sind. Dadurch bildet sich hier ein Dipol aus.

1
@bartman76

Ja, das stimmt.

Das wird durch das elektrische Dipolmoment bestimmt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrisches_Dipolmoment

Das Problem ist, dass Themen wie das elekrische Dipolmoment die "Schul-Chemie" übersteigen, d.h. es wird in der Schule weder erwähnt noch abgehandelt.

http://www.spektrum.de/lexikon/chemie/dipolmoment/2563

Das elektrische Dipolmoment von Methan beträgt fast Null, während das elektrische Dipolmoment von Ammoniak 4.9 * 10^-30 C*m beträgt, das ist höher als das von Salzsäure, die ja bekanntlich gut wasserlöslich ist.

0
@precursor

Hey, Hier wurde ja eh alles schon erwähnt. Wollt auch meinen Senf dazugeben aber sie sind mir schon zuvorgekommen Xd

Aber ja die wichtigsten Eigenschaften sind ( um im Wasser löslich zu sein)

1) Die Bindung zwischen zwei Atomen innerhalb eines Moleküls muss polar sein => EN-Differenz soll da sein . 

2) Dipolmoment muss auch vorhanden sein. Weil, wenn das Molekül symmetrisch aufgebaut ist, heben sich die Kräfte gegenseitig auf. Bestes Beispiel CO2 ist gasförmig (obwohl es schwerer ist als Wasser) da es linear aufgebaut ist => Kräfte heben sich auf und dadurch können die einzelnen CO2 Moleküle sich nicht gegenseitig anziehen => gasförmig.

Also beim Methan heben sich die Momente auf, beim Ammoniak ist ein Dipolmoment vorhanden => wechselwirkt mit Wasser mehr

4) Wasserstoffbrückenbindungen verstärken zusätzlich die Löslichkeit, da ammoniak mit N-H diese Eigenschaft hat, kann es mehr mit dem Sauerstoffatom des Wassermoleküls wechselwirken. 

H-N-H---- OH2

1

Wie und aus was wird der Löslicher Kaffee hergestellt?

Kaffeebohnen sind ja normalerweise nicht löslich, wie wird der Löslicher kaffee dann hergestellt? Oder ist das überhaupt kaffee??

...zur Frage

Wieso sind die Siedetemperaturen bei CH4 und NH3 unterschiedlich?

Weil NH3 ein Dipol ist, oder? Warum noch? Hat die EN und die Elektronen bzw Atomtzahl auch was damit zu tun?

...zur Frage

Aluminum Oxide Crystals oder Corondum Crystals in Peeling - Auswirkungen für die Umwelt?

Ich möchte mir eine Microdermabrasionscreme zur Gesichtspflege kaufen und frage mich, ob diese Korund Kristalle eine Auswirkung im Trinkwasser haben, so wie beispielsweise Microplastik in billigen Peelings aus der Drogerie. Können sie von den Filtern im Wasserwerk ausgefiltert werden? Ich bin kein Ass in Chemie, aber so wie ich es ergoogelt habe und verstand, löst es sich nicht auf. Allerdings ist Aluminium nicht gerade als der gesündeste Stoff bekannt. Wenn er ungefiltert ins Meer zu fischen gelangt und diese es aufnehmen, hat das irgendwelche Auswirkungen? Von der Seite lenntech.de habe ich erfahren, dass die in der Natur hauptsächlich vorkommenden Aluminiumverbindungen Aluminiumoxid und Aluminiumhydroxid in Wasser unlöslich sind. "Aluminiumoxid kann im Wasser übrigens dennoch sowohl als Base (2Al2O3(s) + 6H+(aq) -> Al3+(aq) + 3H2O(l)), als auch als Säure (2Al2O3(s) + 2OH-(aq) -> AlO2-(aq) + H2O (l)) fungieren." Was genau heißt das für mich? Ich möchte kein Produkt kaufen, dass in irgendeiner Weise die Umwelt belastet und eine Imbalance verursacht. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen :) LG Lipsy

...zur Frage

Was ist in Wasser besser Löslich, O2,H2,N2, oder He?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?