Was ist in der Wirtschaft ein Verteilungsspielraum?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mir ist der Begriff noch nicht begegnet. Ich kann mir vorstellen, dass es um die Verteilung des Volkseinkommens geht.  Da gibt es als Kriterien ja das Leistungsprinzip und das Bedarfsprinzip. Beide gehen in konsequenter Form bei uns nicht, weil eine noch menschenwürdige Mindestversorgung (auch da gehen die Vorstellungen auseinander) gewährleistet sein muss. In diesem Zusammenhang sehe ich den Begriff. Wer wirklich viel leistet, muss in Kauf nehmen, dass er von den Erträgen mehr abgeben muss zum Wohle der Allgemeinheit. Wer nichts leistet (im Extremfall derjenige, der sich bewusst am Schaffensprozess nicht beteiligt) muss in Kauf nehmen, dass er mit dem Minimum auskommen muss. Hier braucht der Staat Spielräume.

Wohl gemerkt, nimm das unter Vorbehalt, ich habe nur versucht, dem Begriff einiges abzugewinnen. Ein heikles Thema, allemal.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?