Was ist in der Mitte unser Universum?

4 Antworten

Das Sonnensystem kreist um das Zentrum der Milchstraße. In diesem Zentrum befindet sich ein schwarzes Loch mit ca. 4 Millionen Sonnenmassen. Die Milchstraße umkreist jedoch nicht die Mitte des Universums oder irgendetwas anderes. Die Mitte des Universums gibt es eigentlich gar nicht.

Licht bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 300 Millionen Meter pro Sekunde. Das heißt, wenn wir etwas betrachten, das 300 Millionen Meter entfernt ist, sehen wir, wie das Objekt vor einer Sekunde aussah. Je weiter wir ins All blicken, desto weiter sehen wir in die Vergangenheit. Die Strecke, die Licht in 1 Jahr zurücklegt, nennen wir 1 Lichtjahr. Wenn wir also Millionen von Lichtjahren entfernte Sterne beobachten, kann es sein, dass diese gar nicht mehr existieren, nur nur deren Licht, das durch das Universum reist.

Zurück zur Frage: Astronomen können nicht unendlich weit sehen. Ab einer bestimmten Entfernung sehen wir nur noch Dunkelheit. Die beste Erklärung dafür ist, dass das Universum irgendwann entstanden ist. Denn da wir, wenn wir ins Weltall sehen, gleichzeitig in die Vergangenheit sehen, sehen wir es ab einer bestimmten Entfernung so, wie es vor der Entstehung des Universums war, nämlich komplett dunkel. Das (beobachtbare) Universum hat eine Größe von ca. 93 Milliarden Lichtjahren. Daraus können wir jedoch nicht auf die tatsächliche Größe des Universums schließen. Das Universum ist in alle Richtungen unendlich, und hat somit auch keine Mitte. Wir wissen, dass das Universum sich ausdehnt, doch diese Ausdehnung hat kein (uns bekanntes) Zentrum. Alles, was wir wissen, ist dass sich alle Galaxien immer weiter voneinander entfernen.

Doch nehmen wir an, das Universum wäre endlich groß und hätte ein gigantisches schwarzes Loch in der Mitte. Warum denkst du, wir würden dieses schwarze Loch sehen? Selbst die größten schwarzen Löcher sind extrem klein. Ein schwarzes Loch fotografieren ist, als wolltest du eine Stecknadel auf dem Mond fotografieren. Es ist so gut wie unmöglich. Auch deine Annahme, dieses schwarze Loch würde dann die ganzen Sonnensysteme aufsaugen, ist falsch. Vielmehr würde es von den Galaxien umkreist. Je näher die Galaxien am schwarzen Loch sind, desto schneller müssen sie sich bewegen, um der Gravitation zu widerstehen. Und wenn es doch mal etwas verschluckt, dann dauert das so lange, dass es unmöglich zu beobachten ist. Denn ein Objekt, das viele Lichtjahre vom schwarzen Loch entfernt ist, braucht noch viel mehr Jahre, um vom schwarzen Loch verschluckt zu werden. Erinnerung: Nichts kann sich schneller fortbewegen als Licht.

„Hat das Universum also überhaupt einen Mittelpunkt? Populärwissenschaftliche Darstellungen bemühen oft das Beispiel eines sich aufblähenden Ballons, um zu demonstrieren, dass unser Universum keinen Mittelpunkt besitzt. Flächenhafte Bewohner der Ballonoberfläche würden ganz ähnliche Beobachtungen machen wie wir: Ihr Kosmos expandiert, aber es gibt keinen ausgezeichneten Ort auf der Ballonoberfläche, von dem diese Expansion ausgeht. Denn der Mittelpunkt der Ballonoberfläche liegt im Inneren des Ballons, also außerhalb des für die Flächenbewohner beobachtbaren zweidimensionalen Kosmos.“

https://www.weltderphysik.de/thema/hinter-den-dingen/mittelpunkt-des-universums/

sorry, meine Galaxy... extrem müde

0

Das Universum hat keinen Mittelpunkt.

ups meine Galaxie

1

Was möchtest Du wissen?