Was ist in den Zwischenräumen im Weltall? Ich brauche Rat bzgl. leicht verständlicher Informationen

20 Antworten

Der Wasserstoff ist nicht "verdünnt", er hat nur einen sehr sehr geringen Druck. Hier auf der Erde hast Du einen atmosphärischen Druck von etwa 10^5 (100.000) Pascal (variiert je nach Wetterlage und geographischen Gegebenheiten). Im Weltraum herrscht ein seeehr geringer Druck. Fast null, aber eben nur fast. ;-)

An den "leeren Stellen" (genauer: im Raum zwischen den Atomen) ist, genau wie hier auf der Erde auch, unsere Luft ist nämlich auch bei weitem nicht "dichtestmöglich gepackt", tatsächlich "nichts", abgesehen von so genannter "Vakuumenergie". Man geht nämlich davon aus, dass im "leeren Raum" ständig Paare von Teilchen und Antiteilchen entstehen und sofort wieder rekombinieren und sich dadurch eliminieren. Somit ist im Prinzip überall "etwas" (nämlich diverse Teilchen und Antiteilchen), aber da deren Effekte sich auf makroskopischer Ebene ausgleichen, sieht man, salopp gesagt, davon "nichts". ;-)

  • Atome und Moleküle sind sehr kleine Teilchen. In Gasen wie zum Beispiel auch der Luft in unserer Atmosphäre ist es so, dass zwischen zwei Molekülen wirklich NICHTS ist. Dieses Nichts nennt man Vakuum.
  • Die mittlere freie Weglänge von Luftmolekülen beträgt in unserer normalen Atmosphäre etwa 68 nm, was etwa einigen Hundert "Molelükelbreiten" entspricht. Es kommt also ein Molekül Stickstoff, dann ein paar hundert mal der gleichen Größe wirklich gar nichts, dann wieder ein Molekül.
  • Je niedriger der Druck eines Gases, desto größer die mittlere freie Weglänge. Im intergalaktischen Weltraum sind eben so wenige Moleküle vorhanden, dass je Kubikmeter gerade mal noch im Schnitt ein einziges vorkommt. Der Rest des Raumes ist leer, enthält also einfach nichts.
  • Du musst verstehen, dass Raum nichts mit Materie zu tun hat. Wenn Du ein Gefäß hast, das mit Luft gefüllt ist, so kann man mit einer Vakuumpumpe nach und nach die Luft aus diesem Gefäß entfernen -- es sind immer weniger Molkeüle im genau gleichen Gefäß, also im gleichen Raum vorhanden. Selbst wenn gar kein Molekül mehr in dem Gefäß wäre, wäre das Gefäß immer noch gleich groß und immer noch vorhanden. Nur eben leer. Du musst also wirklich hinnehmen und lernen, dass es Nichts gibt und dass Materie eben nicht kontinuierlich den Raum füllt, sondern aus einzelnen Molekülen aufgebaut ist, zwischen denen wirklich nichts ist.
  • Zu Deiner Frage bezüglich der Formulierung: "Woraus besteht Luft?" hätte als Antwort sicherlich zunächst die Zusammensetzung, also z.B. Stickstoff mit etwa einem Fünftel Sauerstoff. Dabei würde man automatisch annehmen, dass es sich unserer normale Atmosphäre handelt. Wenn man weiß, dass in dem Gefäß, an dem die Vakuumpumpe arbeitet, nur noch wenig Luft (oder irgendein anderes Gas) enthalten ist und man würde fragen "Woraus besteht der Inhalt des Gefäßes?" und die Antwort wäre gewiss nicht nur "Stickstoff mit einem Fünftel Sauerstoff", sondern der Schwerpunkt der Antwort wäre "Es sind 8 mbar Luft" und bei der Frage nach dem intergalaktischen Medium darf man durchaus antworten "es besteht aus etwa einem Molekül Wasserstoff je Kubikmeter". Diese Formulierung ist in Ordnung. Natürlich dürfte man ebenso sagen, "in einem Kubikmeter befindet sich noch ein Molekül". Das wäre dann die Frage nach dem Inhalt, nicht nach der Zusammensetzung des Mediums. Mach Dich nicht verrückt mit der Formulierung, ist alles in Ordnung.

Puh... eine harte Antwort. Zwar verständlich, aber das Nichts und der "Raum" sind für mich nur schwer fassbar.

Danke dir!

1
@chutzpe

Dann solltest du dich definitiv nicht mit der allgemeinen Relativitätstheorie und schwarzen Löchern auseinandersetzen.

0
@HelpfulHelper

Klar, man muss sich nur bemühen. Bin nicht auf den Kopf gefallen und hab Interesse, warum nicht einen Versuch wagen. Dann aber strukturiert und nicht mit einem Durcheinander an Laien-Fragen.

;-)

2
Dieses intergalaktische Medium besteht aus etwa einem Atom pro Kubikmeter. 

Das heißt, dass auf einen Kubikmeter Raum ein Atom kommt, und so ein Atom ist kleiner als 1/10 000 000 000 Millimeter. Der Rest ist leer. Dazwischen ist schlicht nichts. Was ist daran so schwierig? Es heißt doch nicht "Der Raum besteht aus...", sondern "Das Medium besteht aus......"

Was möchtest Du wissen?