was ist in aleppo los?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage ist echt breit gefächert. Ob Assad nun Menschen in seinem Land töten möchte oder die Macht behalten möchte, ist wieder was anderes. In Syrien bestehen nunmal viele Gruppierungen seit Beginn des Bürgerkriegs. YPG, IS, FSA, Al-Nusra, die syrischen Regierungstruppen etc.

Alle haben das Ziel an die Macht zu kommen und mehr Land zu gewinnen, bzw. im Falle Assads, das alles zu erhalten. Politik ist in diesem Fall sehr kompliziert und man kann deine Frage leider nicht mit einem kurzen Text besntworten, da muss man schon 4 Jahre zurück gehen zu den Anfängen und mal verstehen, was da eigentlich passiert! Das du dir Gedanken machst,ist immerhin gut. 

Meiner Meinung nach, wird damit die ganze Region destabilisiert und seien wir mal ehrlich, die Rüstungsindustrie freut sich einen Ast, da sie alle verdammt viel Geld mit diesem Krieg verdienen.

Fielkeinnameein 30.08.2016, 09:54

Laut den veröffentlichen DIA Dokumente aus dem Jahr 2012 ist Destabilisierung genau das, was die USA vom IS wollten und weswegen sie ihn haben "groß" werden lassen.

0

Will Assad nicht. Assad - der (auch nach internationalen Standards) demokratisch gewählte Präsident Syriens - versucht genau dies (Menschen sterben) zu verhindern.

Vom Westen, allen voran den USA und deren Speichelleckern in Brüssel, wurde die "Rebellengruppen" doch erst angestachelt, unterstützt und ausgerüstet. Ohne das Intrigenspiel der Amis wäre es nie zum Bürgerkrieg in Syrien gekommen.

Zur Frage:

Den Großteil der Stadt halten syrische Regierungstruppen. Das betrifft rund 1,2 Millionen Menschen. Diese werden entsprechend versorgt (Wasser, Nahrung, Krankenhaus) sogut das noch in dem zerbombten Land geht.

ca. 200 bis 300.000 Menschen sitzen in den Viertel fest, die von den US-amerikanischen Terroristen namens IS und allerlei andrer "Rebellen" besetzt sind. Für diese Menschen wurde - unter anderem auf starkes Betreiben von Rußland - Fluchtkorridore (vorübergehend) eingerichtet, damit sie den Kopf-ab-Truppen entkommen können.

Die USA und die EU sind daran schuld, daß es speziell in Aleppo solange hin und her ging und geht, denn sie unterstüzten Terrorgruppen Waffen und anderen Lieferungen.

Dasselbe tun die Saudis und - zumindest bis jetzt noch - die Türkei.

Weil der Westen diese Schlächterbanden unterstützt, geschieht genau das in Syrien, was eben gerade geschieht.

lanamaurie 29.08.2016, 17:48

wieso unterstützt der westen diese leute? wegen geld?

0
Infomercial 29.08.2016, 17:55
@lanamaurie

Geld auch, aber vornehmlich wegen der MAcht. Es geht um Rohstoff, Märkte,... aber auch nur zweitrangig.

Hussein wollte das Rohöl in einer eigens dafür geschaffenen Währung handeln. Der Irak wurde überfallen. Lybien hatte unter anderem die selbse Idee - und Gadaffi wollte nebenbei aus dem Norden Afrikas die Kornkammer des Kontinents machen (lies den Wikipediaeintrag zu Lybien und Gadaffi - du denkst, du bist im Schlaraffenland, ohne Mist). Lybien wurde Überfallen.

Syrien wollte sich ebensowenig zum Hilfsvolk der Amis degradieren lassen. Syrien wurde überfallen.

Das nächste Ziel ist der Iran - nur hat der militärisch etwas mehr zu bieten. Dauert dann eben nur länger.

Das was die Amis (und die EU) mit Bomben und Terror in Afrika und dem Nahen Osten machen, machen sie hier mit TTIP und CETA, mit Korruption, dem NSU,.... sie wollen die uneingeschränkte Weltmacht.

1
Infomercial 29.08.2016, 17:56
@Infomercial

Dahinter steckt zum großen Teil der militärisch-industrielle-Komplex und die Hochfinanz. Geld ist denen nur Mittel zum Zweck, aber natürlich nehmen sie den Luxus gerne mit.

1

Was möchtest Du wissen?