Was ist Impulshöhendiskrimination in der Radiologie?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Diskriminator ist der Empfänger für ein Signal (Impuls). Er wandelt das Signal (z.B. Röntgenstrahlung) wieder in ein elektrisches Signal um. Das kann dann von Computern ausgewertet werden.

Du kannst den Messbereich festlegen. Also wie stark muss der Impuls mindestens sein, um erfasst zu werden, wie stark maximal. So hast du einen Auswertungsbereich. Damit verhindert man ungewollte Messergebnisse, zum Beispiel durch indirekte Strahlung, Hintergrundrauschen oder macht einfach bestimmte Strukturen sichtbar.

Man kann also die Höhe des auszuwertenden Impulses festlegen. Das ist ein Impulshöhendiskriminator.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?