Was ist Hypochonder?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Hypochonder ist ein so genannter "eingebildeter Kranker." Er liest etwas über eine Krankheit und bildet sich sofort ein, die entsprechenden Symptome an sich selbst zu entdecken. Hypochondrie kann sich zu einer ernsthaften Erkrankung ausweiten, denn der Hypochonder bildet sich die Symptome so sehr ein, daß er wirklich krank zu sein scheint. Daraus resultieren z.B. auch die Probleme mit der Suche nach Krankheiten im Internet. Viele Menschen denken sofort, ihre Kopfschmerzen bedeuteten einen Hirntumor, bloß weil in der Wikipedia bei "Hirntumor" steht, daß dann auch Kopfschmerzen auftreten können.

das ist ein Mensch, der unter einer übertriebenen Angst vor Krankheit leidet

Zusatz zu dem Begriff "eingebildet": Moliere hat das Stück "Der eingebildete Kranke" geschrieben.

Der Hypochonder ist wirklich krank, aber anders, als er glaubt. "Eingebildet" darf man in diesem Fall nicht verwechseln mit "in Wirklichkeit hat der nix".

0

eine person die sich krankheiten einbildet.

Leute mit eingebildeten Krankheiten, die daran fast sterben.

das sind leute, die sich krankheiten einbilden.

Was möchtest Du wissen?