Was ist Homocysterin?

5 Antworten

Mit Cholesterin hat das erstmal wenig zu tun - es heißt ja auch nicht "Homocysterin", sondern Homocystein.

Ist nämlich kein Sterin/Sterol, sondern eine Aminosäure. Homocystein entsteht aus der Aminosäure Methionin, wenn diese als Methyldonor verwendet wird. Das ist was ganz normales, genau dafür ist Methionin da. So werden körpereigene Antioxidantien erzeugt (Glutathion).

Homocystein wird normalerweise recycelt. Dafür werden B-Vitamine benötigt (B12, B6, Folsäure). Wenn der Homocysteinspiegel erhöht ist spricht das für  B-Vitaminmangel oder/und erhöhten oxidativen Stress.

Ein erhöhter Homocysteinspiegel deutet somit auf ungesunde Ernährung hin und ist damit einerseits ein Indikator, andererseits auch ein direkter Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen. Schlägt damit in die selbe Kerbe wie entgleiste Cholesterinwerte.

Danke sehr gute Antwort. Da kann ich was damit anfangen. ;-)

1

Homocystein ist wie Diabetis, Übergewicht, Bluthochdruck usw ein "Risikofaktor". Um diesen (mittelmässigen) Risikofaktor zu entkräften, sollte mehr Gemüse und Obst gegesssen werden, auch Wein (Trauben, Traubensaft und "richtiger" Wein, besonders Rotwein), Kakao und im gewissen Rahmen Kaffee gehören dazu.

Was möchtest Du wissen?