Was ist höher "Einnahmen Tabaksteuer" oder "Ausgaben Gesundheitsfolgen des Rauchens"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

es kommt darauf an wen du frägst. Wenn du die Krankenkassen frägst wette ich das die immer noch immense Kosten für die Folgen des Rauchens haben. 

Die Leute die in Winter in der Kälte stehen und vor Kneipen rauchen und eine Erkältung bekommen, sind da nicht mitgezählt.

Und die Steuern für Tabak erklären sich ja dann zumal es gerade eine Erhöhung des Tabakpreises gegeben hat. Also letztendlich bekommt keiner genug.

Nicht umsonst wird der illegale  Tabakverkauf immer salonfähiger!

Wenn die Tabaksteuer den Krankenkassen überlassen würde, wären diese voll in den schwarzen Zahlen und eine Senkung des Beitrages wäre sogar wahrscheinlich möglich. Aber so etwas ist ja gar nicht gewollt.

Die Folgen des Rauchens sind doch teurer. Sorry… Gerade eine Statistik gelesen, ganz aktuell, link finde ich jedoch nicht mehr. 

Bei "Gesundheitsfolgen des Rauchens" bezahlt man mit Lebensjahren. Und die sind unbezahlbar. Belegen kann ich das durch meinen Vater, der derzeit 50 ist und in den nächsten Jahren wohl den Löffel abgeben wird. Weil er raucht. Ich hoffe das hilft dir weiter.

Trashtom 16.04.2015, 12:09

Ja man selbst bezahlt mit Lebensjahren. Die Frage bezog sich eher auf das finanzielle. Alles gute trotzdem für deinen Vater.

0

Für die Sozialkassen sind Raucher gut, da Raucher früher sterben und weniger Rente benötigen. 

Was möchtest Du wissen?