Was ist hier f(x) und wie schaut man das?

...komplette Frage anzeigen Hilfe - (Schule, Arbeit, Mathe)

9 Antworten

Wenn du fragst "Wie schaut man das?", möchtest du es wahrscheinlich aus der Zeichung ablesen. Nichts leichter als das, obwohl das Koordinatensystem etwas ungewöhnlich ist, weil die Maße nicht übereinstimmen. Aber so etwas ficht uns doch nicht an.

Eine Gerade hat die Form  y = ax + b
                                           y = kx +  t
                                           y = mx + b

Das ist alles egal. Wichtig ist nur, dass die Unbekannte x mit irgendetwas multipliziert wird und dann noch eine Zahl addiert oder subtrahiert wird. Dann ist es eine Gerade, meist nimmt man die Form: mx + b

m ist die so genannte Steigung
m = △y / △x
Man geht bei einer Geraden am besten so weit von einem Punkt aus waagrecht nach rechts (in x-Richtung), bis man auf der Gerade über (oder unter) einem anderen Punkt ist, wo Kästchen zusammenstoßen. Dann guckt man in Richtung Gerade. Muss man nach oben, um zur Gerade zu kommen, gilt es als Plus. Muss man nach unten, gilt es als Minus.

b ist der Schnittpunkt mit der y-Achse.
Mit dem fangen wir an:                b = -1       das kann man sehen

Und den Punkt benutzen wir auch gleich

und gehen nach rechts, am besten 5, denn da liegt ein Zwischenpunkt genau über einer Kreuzung von Kästchenlinien. Damit haben wir   △x = 5
(△x liest man: Delta x ---  das ist ein Abstand.)

Bis dahin ist es -1, weil wir nach unten müssen. Daher               △y = -1

b haben wir schon, jetzt noch     m = △y / △x  =  -1 / 5

Damit ist die Geradengleichung fertig.
                                    y = m x  + b
                                    y = -1/5 x - 1

War doch gar nicht so schwer.

---

Es muss doch hinzukriegen sein, dass wir untereinander netter zu uns sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halllo! :)

Am einfachsten ist es, wenn du gar nicht so riesig überlegst, sondern einfach logisch mit Mathematik rechnest! ;)

Du brauchst für die lineare Funktionen 2 Dinge:

  • Die Steigung m
  • Den y-Achsenabschnitt n (oft auch b oder anders)

Um die Steigung zu berechnen kannst du z.B. einfach 2 Punkte nehmen und mit der bekannten Formel die Punkte einfach einsetzten und schon bekommst du die Steigung.

Die Formel lautet wie folgt:

m = (y2-y1):(x2-x1)

Du kannst dir z.B. folgende Punkte aus dem Bild nehmen:

  • P1(0 | -1)
  • P2(5 | -2)

P1 ist gleichzeitig auch der y-Achsenabschnitt.

Das heißt wir wissen schon einmal, dass n = -1 ist!

Nun setzten wir die beiden Punkte einfach in die Formel ein und rechnen es aus:

m = ((-2)-(-1)):(5-0)

m = -0,2

_______________________________________________________

Fassen wir also zusammen:

Die Steigung beträgt m = -0,2 und der y-Achsenabschnitt liegt bei P1(0|-1).

Die Funktionsgleichung lautet also wie folgt:

►►►   f(x) = -0,2x - 1

Das wars "schon"! :)

Im Bild siehst du den Graphen der genannten Funktion noch einmal zum Vergleich zu deinem Bild! :)

_______________________________________________________

Falls du weitere Fragen hast, ich beantworte sie gerne! :)

Liebe Grüße

TechnikSpezi


Funktionsgraph der Funktion f(x) = -0,2x - 1 - (Schule, Arbeit, Mathe)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Y= m*x +n

N=Anstieg (an der y-Achse ablesbar) also somit -1.
M löst man mit einem Anstiegsdreieck (nach links,rechts,unten oder oben mit dem entsprechenden Vorzeichen) oder einer Wertetabelle.
M=-1/5
Somit ergibt sich:
Y=f(x)=-1/5x-1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Allgemeine geraden Gleichung lautet:

y=mx+t

m ist die Steigung, als ähnlich wie beim Berg wie steil es nach oben (m positiv) oder nach unten (m negativ) geht. Dazu legst du ein steigungsdreieck an eine geeignete stelle, also eine stelle wo du die Kästchen nach oben und nach rechts gut abzählen kannst. 

t liest du so ab, wo die gerade die y-Koordinate schneidet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignoriere bitte die anderen Idioten, ich habe keinen Ahnung, warum man falsche Antworten gibt.


f(x)=-(1/5)x-1

Aus der ganz einfachen Begründung:

Das normale f(x) ist f(x)=x. 

-->Da hier die Steigung aber negativ ist muss f(x)=-x.

-->Da die Steigung aber nur ein fünftel beträgt, muss f(x)=-(1/5)x sein.

--> Weiterhin ist es um 1 nach unten verschoben, also: f(x)=-(1/5)x-1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HanzeeDent
13.09.2016, 20:49

Ich verstehs auch nicht :/

0
Kommentar von Roach5
13.09.2016, 20:57

Falsche Antworten geben passiert mal, aber andere Leute für eine falsche Antwort beleidigen ist entgegen des Geistes der Wissenschaft. Da weiß man direkt, wie alt die Leute im Geiste sind. Diese ganzen Streitereien in Kommentarketten laufen aus dem Ruder..

0

Der y-Achsenabschnitt liegt bei -1 und die Steigung ist -0.2 [von (0,-1) nach (5,-2) hat Steigung (-2 - (-1))/(5-0) = -1/5 = -0.2], also f2: x -> -0.2 x - 1.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit den beiden Punkten (-5 ; 0) und (0 ; -1) kannst du die Steigung m berechnen;

(-1-0) / (0- -5) = -1/5

m= -1/5

b= -1

also

f(x) = -1/5 x - 1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-
Y=m*x+n

f(x)=1/5*x-1

m-Steigung
x- x achsenwert
n- y Achsenabschnitt, wo die y Achse gekreuzt wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nico0363
13.09.2016, 20:44

-1/5x-1

0
Kommentar von momo123momo
13.09.2016, 20:44

Ups stimmt

0
Kommentar von Robokopf1
13.09.2016, 20:51

habs immer so gelernt: -1/5 unter dem Bruchstrich geht es nach rechts, oben geht es nach oben, bei minus nach unten.

0

f(x) ist doch y, also -1😞😞😒ka😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2105Luffy
13.09.2016, 20:41

Wenn du keine Ahnung hast einfach Klappe halten!!

0
Kommentar von herbstkind1
17.09.2016, 20:07

ja Entschuldigung, das ist jetzt kein Grund mich gleich zu beleidigen😒

0
Kommentar von herbstkind1
17.09.2016, 20:10

was ist dein Problem?

0

Was möchtest Du wissen?