was ist gesund Butter leichte Butter oder Margarine

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

http://www.die4hoffmann.de/butter_o_margarine/butter_oder_margarine.html

Der Streit, ob Butter oder Margarine gesünder ist, geht nun schon ins dritte Jahrzehnt, denn einige Ernährungsexperten glauben längst nicht mehr an den gesundheitlichen Nutzen von Margarine: Es gibt bis heute immer noch keine einzige wissenschaftliche Studie, die den Vorteil von Margarine gegenüber Butter belegen würde.

Ganz im Gegenteil: Hinweise deuten daraufhin, dass Konsumenten von Margarine tendenziell ein höheres Herzinfarktrisiko haben, als solche, die keine Margarine verzehrt haben, aber abhängig von der Sorte. In manchen Sorten stecken so genannte Trans-Fettsäuren. Die sind schädlicher als die gesättigten Fettsäuren der Butter und stehen im Verdacht, koronare Herzerkrankungen mitzuverursachen. Trans-Fettsäuren erhöhen das "böse" LDL-Cholesterin, das als Risikofaktor für Arterienverkalkung gilt. Gleichzeitig senken sie das "gute" HDL-Cholesterin. HDL kann Ablagerungen, die bereits in den Adern gespeichert sind, aufnehmen und in die Leber transportieren. Dort werden sie dann abgebaut.

Hey, wenn noch Interesse an einer ernsten Antwort besteht:

Die Stiftung Warentest hat derzeit Vergleiche zwischen Butter und Butter. Kurz zusammengefasst:

Wenn es dir um wenig Aufnahme von Fett und Kalorien geht, solltest du zu Halbfettbutter greifen. Wie schon gesagt wurde ist die von Kerrygold hier sehr zu empfehlen.

Wenn es um die Art des Fettes ankommt sollte zu Rapsöl greifen.

Wenn du braten mit der Butter/Margarine braten willst, solltest du darauf achten, dass der Fettgehalt hoch genug ist (mind. 60%)

Margarine ist industriell hergestellt und ohne Farbstoff sieht die grau und unappetitlich aus. LIeber das natürliche Produkt nutzen.

Ansonsten verzichte ganz drauf und probier statt dessen mal Frischkäse oder Quark unter der Wurst und dem Käse.

Leichte Butter ist auf gut Deutsch Ver.arsche für den Körper.

es ist längst erwiesen, daß butter gesünder ist als margarine. hier bei bei allem normaler fettgehalt und nicht "leicht"

Meine persönliche Meinung: Butter - solange du sie nicht in Unmengen verdrückst :-) Alles andere ist "Werbung".....

alle fettsorten, die was von "leicht" im namen haben, taugen NICHTS! wenn es richtig lecker werden soll ist BUTTER das richtige.

Butter! Und zwar nicht die fettreduzierte, bei der du für teures Geld Wasser kaufst!

Viele Margarinesorten bestehen mittlerweile aus sehr viel Chemie, sind deshalb auch nicht zu empfehlen.

Butter ist durchaus ok, wenn man sie aufs Brot streicht und nicht spachtelt. Vom Geschmack hier immer noch meine Nr. 1,

Margarine hat noch ein paar Vitamine, aber darauf kommt es sicher nicht an.

Nichts davon ist jetzt ungesund oder besonders gesund, auch wenn die Werbung es einem gerne weismachen möchte.

Die Frage ist doch nicht WAS am gesündesten ist, sondern in welcher
Menge. Isst Du am Tag 2-3 Scheiben Brot mit dünn Butter ist es doch ok.
Ich persönlich mag auf meinem Brötchen/Brot keine Margarine, schmeckt
einfach nicht. Also, alles ein Maßen, nicht in Massen, dann paßt es schon.

Von den Kalorien her ist es das Selbe. Hat beides Vor- und Nachtteile. Man sollte das Essen was einem besser schmeckt.

Das beste ist Irische Butter die Schmeckt am besten Kerrygold.

Alles ist gesund. es kommt auf die Menge an, welche man zu sich nimt

margarine ist ein künstlich hergestellter schmierstoff. was ist daran gesund?

2
@Luardess

man damit quietschende Scharniere schmieren, dieser praktische Vorteil ist nicht zu unterschätzen. ;)

0

"Leichte Butter" ist für mich nicht gesund.

Wenn unser Körper "Buttergeschmack" bekommt, erwartet er auch Butter mit dem entsprechenden Fettanteil. Nicht umsonst wird von "Lightprodukten" oft mehr gegessen, weil dem Körper bestimmte Dinge fehlen.

Also lieber dünn Butter oder Margarine (ohne gehärtete Fette wie z.B. Alsan) statt "Halbfettbutter" oder "Halbfettmargarine" aufs Brot geschmiert.

0

Was möchtest Du wissen?