Was ist genauer, das tachometer oder das GPS?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Tacho MUSS mehr anzeigen, oder zumindest die genaue Geschwindigkeit. Wenn dem nicht so ist, dann hast du illegale Reifen aufgezogen ;-). Aber GPS ist genauer, vor allem, wenn du eine Aussenantenne an das Navi anschliesst. Das merkst du dann auch an den Anweisungen, die das Navi dann gibt, ernn es wirklich gilt, und nicht 50 Meter früher bei einer Stichstrasse auf den Friedhof, auf einen Feldweg, oder in eine Sackgasse.

Ein Navi arbeitet am besten, wenn es in alle Himmelsrichtungen Empfang hat. An der Frontscheibe angesaugt ist es relativ ungenau, reicht aber meist trotzdem aus, wenn man sich nicht 100% auf das Gerät verlässt, sondern mit gesundem Menschenverstand auch mal ne Meldung ignoriert.

Beispiele: Neuer Kreisverkehr, nach 300 Metern links abbiegen... Fährverbindung und Auto im Wasser versenken...Das auto in einem Morastigen Feldweg versenken...Gegen die Einbahnstrasse fahren...

Nutze nie die "kürzste Strecke" das ist fatal, speziell wenn du nur bedingt Sat-Empfang hast. TMC ist ein feiner Gimmick, aber daran halten sich dann alle, und du stehst in einem anderen Stau auf der Landstrasse, der sich deutlich langsamer auflöst, als auf der Autobahn, es sei denn, ein LKW liegt quer auf der Fahrbahn, und die Bergung dauert einige Stunden.

Das war wirklich "superausführlich"! Die Punkte hast Du Dir wirklich verdient. :-) Danke.

0

das gleiche habe ich mich vor kurzem auch gefragt - das tacho zeigt 10 kmh mehr an als der tomtom. es liegt nahe, dass der gps genauer (die distanzambessungen sind ja korrekt) ist und der tacho abweicht .

Was möchtest Du wissen?